Autor Thema: Dinoflagellat  (Gelesen 3354 mal)

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2006
Dinoflagellat
« am: Oktober 09, 2009, 22:20:34 Nachmittag »
Liebe Mikroskopiker/innen,

im sog. Löschwasserbecken auf dem Unigelände in Darmstadt fand ich diesen Dinoflagellat:







Eigentlich könnte es Ceratium cornutum sein, die Größe paßt (sie waren größer als die Kiefernpollen). Was mich stört ist daß C.c. in kalten Gewässern vorkommt (lt. Streble/Krauter), das Löschwasserbecken aber alles andere als ein kaltes Gewässer ist.
Gibt es noch andere Ceratium als die im Streble/Krauter abgebildeten?

Liebe Grüße
Regi

Ernst Hippe

  • Member
  • Beiträge: 1797
Re: Dinoflagellat
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2009, 22:41:25 Nachmittag »
Hallo Regi,

nach Fott gibt es im Süßwasser nur C.hirundinella und C.cornutum. Letzeres haben wir schon mehrfach und in Massen in diesem "Löschwasserbecken" gefunden, auch im Sommer. Also vermute ich es auch hier, nur liegt es auf den Bildern in einer etwas ungewöhnlichen Perspektive.
Gruß Ernst Hippe
Vorstellung:Hier klicken

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2605
Re: Dinoflagellat
« Antwort #2 am: Oktober 10, 2009, 14:10:46 Nachmittag »
  Was mich stört ist daß C.c. in kalten Gewässern vorkommt (lt. Streble/Krauter), das Löschwasserbecken aber alles andere als ein kaltes Gewässer ist.


Hallo Regi

das mit den "kalten Gewässern" ist ja eh eine etwas schwammige Angabe. Oder gibt es eine definierte Temperatur, ab wann ein Gewässer als kalt gilt??

Allerdings, warum soll der Löschteich nicht kalt sein? Der wird doch wohl nicht beheizt  ;D ???


Viele Grüsse

Bernhard


Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2006
Re: Dinoflagellat
« Antwort #3 am: Oktober 10, 2009, 18:01:46 Nachmittag »
Lieber Ernst, lieber Bernhard,

dann ist die Frage ja geklärt. Ich wunderte mich deshalb, weil alle Dinos, und ich hatte mindestens sieben Stück auf dem Objektträger sie so zeigten, ohne das Scheitelhorn.

Liebe Grüße
Regi