Autor Thema: Interferenz-Farbbilder der Seifen(Tensid)haut von dem Rohrreiniger " RORAX "  (Gelesen 436 mal)

Schrodt

  • Member
  • Beiträge: 1163
  • Mikrofotos von Seifenhäuten
Hallo Mikrofreunde,

bisher habe ich schon zahlreiche Seifenhautbilder von verschiedenen Spülmitteln, z.B. PRIL oder DOMOL, gemacht, jedoch keines von einem Rohrreiniger !

Als vorgestern der Spülbeckenablauf in der Küche verstopft war, habe ich erst versucht, die Verstopfung mit einer Saugglocke (Pümpel/Pömpel) zu lösen. Als das nicht half, habe ich erfolgreich  " RORAX ROHRFREI BIO-POWER-GEL" zur Lösung der Verstopfung benutzt.
Die Inhaltsstoffe dieses Rohrreinigers sind anionische Tenside, nichtionische Tenside, Duftstoffe und Natriumthioglykolat.
Da die Tenside als grenzflächenaktive Stoffe maßgeblich an Interferenz-Erscheinungen einer Lösung beteiligt sind, war ich neugierig auf die Interferenz-Farbbilder und habe daher mit dem Rohrreiniger ein
Lochträger-Hautpräparat ohne Glyzerinzusatz hergestellt.
Dazu habe ich etwas RORAX in eine leere Filmdose gefüllt, einen Glas-Objektträger ca. 2 mm tief in die Lösung eingetaucht und dann den Objektträger mit ca. 30 ° Neigung über das Bohrloch des selbst
gebastelten Objektträgers aus Kunststoff gezogen. Der Kunststoff-Lochträger hat eine mittlere Bohrung ø 8 mm, das Bohrloch ist an der Unterseite abgeschrägt, damit sich die Lamelle nur an der Oberseite
bildet. Der dabei entstandene stabile RORAX-Film zeigte unter dem Mikroskop bei senkrechtem Auflicht sofort schöne Interferenzfarben mit schnellen Motivbewegungen.

Mikro-Technik:

Mikroskop Leitz Orthoplan • Lichtstop unter dem Objekttisch • Opakilluminator • Objektiv HD 10 x / 0.18 • Digitale Kompaktkamera Canon PowerShot G11 • Eigenbau-Adapter mit Fotookular 6.3 x / 28 Brille •
Halogenbeleuchtung 12 V 100 W.
Wegen den schnellen Motivbewegungen habe ich beim Fotografieren das Programm mit ISO 200 gewählt. Dabei betrugen die Belichtungszeiten bei der 11,5 V Trafo-Raststellung  1/400 s und bei 12,5+13 V Überspannung 1/640 und 1/800 s. Die schnellen Motivbewegungen wurden dabei vollkommen eingefroren.
Rückblickend stelle ich fest: Ich hätte auch meine für Seifenhautbilder meist verwendete Regeleinstellung ISO 100 wählen können, dabei wären mit ca. 1/200 s Belichtungszeit die Motivbewegungen
wahrscheinlich auch ausreichend eingefroren worden. Ich werde diese bisher mit guten Ergebnissen brauchbare Einstellung noch überprüfen !

Zur besseren Information zeige ich nachstehend Fotos von der Vorder und- Rückseite der RORAX-Flasche und ein Foto der Lochträger-Oberseite sowie die Mikrofotos 1 - 4 mit den Interferenz-Farberscheinungen.










Mikrofoto 1 :  1/640 s




Mikrofoto 2 :  1/640 s




Mikrofoto 3 :  1/800 s




Mikrofoto 4 :  1/400 s




Mit herzlichen Mikrogrüßen

Jürgen aus Hemer

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 95
Re: Interferenz-Farbbilder der Seifen(Tensid)haut von dem Rohrreiniger " RORAX "
« Antwort #1 am: März 08, 2019, 19:47:02 Nachmittag »
grüß Dich Jürgen

g`falln mir, diese Putzkolonnen welche Du da herzeigst.
Kann das sein das Du gräulicheren die schon verbrauchten  von denen wären, und die  bunten Kettensägen  -  die  noch aktiven?
Müßten dann eventuell Fingerabdrücke verdaut worden sein.
Ist ein bemerkbarer Unterschied zu anderen Sefenbildern zu sehn, glaub ich.

grüß Dich
Gerd

Schrodt

  • Member
  • Beiträge: 1163
  • Mikrofotos von Seifenhäuten
Re: Interferenz-Farbbilder der Seifen(Tensid)haut von dem Rohrreiniger " RORAX "
« Antwort #2 am: März 09, 2019, 10:28:44 Vormittag »
Hallo Gerd,

es freut mich, dass dir die RORAX-Mikrofotos gefallen. Du hast recht ! Die Interferenz-Erscheinungen des Rohrreinigers weichen von den üblichen Seifenhaut-Mikrofotos der Spülmittel erheblich ab.
Zum Vergleich nachstehender Link:


https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=30751.msg228424#msg228424


Mit herzlichen Mikrogrüßen

Jürgen aus Hemer

Schrodt

  • Member
  • Beiträge: 1163
  • Mikrofotos von Seifenhäuten
Re: Interferenz-Farbbilder der Seifen(Tensid)haut von dem Rohrreiniger " RORAX "
« Antwort #3 am: März 10, 2019, 13:15:52 Nachmittag »
Ergänzung:  Neues 2. Präparat zur Feststellung der geeigneten ISO-Wahl und Belichtungszeit. Die Schichtdicke des 2. Präparates ist etwas größer als beim 1. Präparat !   Mikrofotos 5 - 8.


Mikrofoto 5:  ISO 200 • 1/320 s




Mikrofoto 6:  ISO 200 • 1/320 s




Mikrofoto 7:  ISO 100 • 1/160 s




Mikrofoto 8 :  ISO 100 • 1/160 s




Fazit:  In diesem Fall ist die Wahl von ISO 200 mit 1/320 s besser als ISO 100 mit 1/160 s !


Mit herzlichen Mikrogrüßen

Jürgen aus Hemer