Autor Thema: Malinol  (Gelesen 326 mal)

Alf

  • Member
  • Beiträge: 7
Malinol
« am: März 14, 2019, 15:38:30 Nachmittag »
Hallo!

Meine Frage ist, ob botanische Präparate in Malinol genauso gut haltbar sind wie in Euparal? Ich möchte doch lieber Malinol verwenden, da es auch für HE Färbungen geeignet ist und ich nicht extra Eupral bestellen möchte.

Was sagen die Profis dazu?

LG,
Alf

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13079
  • ∞ λ ¼
Re: Malinol
« Antwort #1 am: März 14, 2019, 15:46:46 Nachmittag »
Hallo Alf,
ich sehe keinen Grund, warum Malinol nicht auch geeignet sein sollte. Es ist von der Handhabung halt umständlicher, weil man nach Isopropanol noch einen zusätzlichen Schritt benötigt Xylol oder Rotihistol, deshalb verwenden viele schon lange Euparal. Die 20 ml die es bei mir gibt reichen lange.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 46
Re: Malinol
« Antwort #2 am: März 14, 2019, 16:07:03 Nachmittag »
Hallo Alf,

habe für die Mikrogruppe Hamburg schon kleine Fläschen Eupral und Malinol abgefüllt. Kannst gerne 2 haben (je ca. 10ml). Bin allerdings erst Anfang April wieder zuhause.

LG

Sven

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4049
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Malinol
« Antwort #3 am: März 15, 2019, 05:55:52 Vormittag »
Guten Morgen

Kein Problem, ist gut verarbeitest und auch Pflanzenschnitte sind bei mir stabiel. Es ist leicht gelblich, ist aber für die Fotografie kein Problem da das Gelb leicht ausgefiltert werden kann.
Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...