Autor Thema: Wie warm wird der Kühlkörper eines LED-Moduls ?  (Gelesen 927 mal)

Bernhard Gutwenger

  • Member
  • Beiträge: 130
Re: Wie warm wird der Kühlkörper eines LED-Moduls ?
« Antwort #15 am: Februar 14, 2020, 13:18:04 Nachmittag »
Hallo,

Vielen Dank Timm für den Hinweis auf das Kapton-Klebeband.
Der kleine weiße Fleck bei stark zugezogener Kondensorblende kommt sicher von der LED.
Ist aber kein großes Problem, da man die Blende normalerweise gar nich so weit zuzieht,
dass der Fleck sichtbar wird. Bei gesichtsfeld füllenden Präparaten fällt er gar nicht auf.
Die LED-Linse hat einen Durchmesser von ca. 8 mm und bei einer bestimmten Höhenstellung
des Kondensors wird die Lichtquelle bei eingeschwenkter Frontlinse von den Objektiven 3x
und 10x scharf abgebildet.

Grüsse
Bernhard G.

konsonant

  • Member
  • Beiträge: 251
Re: Wie warm wird der Kühlkörper eines LED-Moduls ?
« Antwort #16 am: Februar 14, 2020, 14:23:41 Nachmittag »
hallo Bernhard ,
im ausgebauten Zustand kann man schauen, ob die Led-Linse ein Bild der Led-Leuchtfläche gegen eine Wand oder Blatt Papier wirft, so wie beim Diaprojektor. Wenn man die Stellung der Linse zur Led verändert fokussiert sie natürlich anders, vielleicht auf kürzere Entfernung (auf die Aperturblendenebene :)). Wenn man irgendeine normale Linse oder Objektiv gegen eine Lichtquelle(Fenster) hält und das Bild auf eine Wand oder Blatt projiziert kann man die ungefähre Brennweite der Linse im Abstand zur Wand ablesen und an der Qualität der Abbildung, ob man die Linse richtig herum hält und ob die Linse für sich auskorrigiert ist oder ob sie zu einer Linsengruppe in einem Objektiv gehört hat. All diese Sachen werden wichtig wenn man von der Fertiglösung abweicht. So richtig kann ich dabei nicht weiterhelfen. Wenns reicht ist es ja gut.
gruß conso
schreibrecht unbegrenzt gesperrt. danke dem zuspruch. https://www.fip.fr/

Bernhard Gutwenger

  • Member
  • Beiträge: 130
Re: Wie warm wird der Kühlkörper eines LED-Moduls ?
« Antwort #17 am: Februar 14, 2020, 18:28:13 Nachmittag »
Hallo conso,

Die Idee mit einem zusätzlichen Kollektor hilft mir wesentlich weiter.
Es genügt schon eine Lupe 10x, um nur das weiße Zentrum der LED in die
Aperturblendenebene zu projezieren. Das bunte Farbenspiel beim Zuziehen der
Kondensorblende wird wesentlich reduziert.
Vielleicht kann ich eine Uhrmacherlupe über die LED stülpen. Bleibt natürlich
die Frage nach dem richtigen Linsenabstand.

Schönen Abend,
Bernhard G.