Autor Thema: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr  (Gelesen 334 mal)

Horst Jux

  • Member
  • Beiträge: 520
Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« am: Februar 24, 2020, 22:01:26 Nachmittag »
Hallo,
da mir noch viele Dinge zur Mikroskopie fehlen meine Fragen.

Das Einbetten von Objekten.
Werden Cedernölflaschen mit dem Glaspin noch immer genutzt oder nehmt ihr etwas anderes.
Soll ich Cedernöl oder etwas anderes für den Anfang kaufen?

Unter dem Suchbegriff " Das Einbetten " bin ich nicht fündig geworden.

Viele Grüße,
Horst
Gern per Du.

MBS-10; Motic SMZ-143
Stereolupe Zeiss 47 50 52
Nikon SE
CANON EOS 750D

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3043
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #1 am: Februar 24, 2020, 22:34:40 Nachmittag »
Hallo Horst,
ersteinmal eine Klarstellung zum Vokabular:
Unter "Einbetten" verstehen wir in der Mikroskopie z.B. das Einbetten in Parafin, um ein Objekt schneiden zu können. Danach wird das Einbettmittel wieder entfernt und er Schnitt eingedeckt oder eingeschlossen. Du wirst also wohl eher beim Stichwort "Eindecken" oder "Einschließen" fündig werden.
Welche Eindeckmittel Du benötigst, hängt in erster Linie davon ab, was Du eindecken willst.
Flüssige Medien wie Cedernöl werden dabei entweder für Frischpräparate benutzt oder als Zwischenmittel auf dem Weg zu einer Dauerhaften Eindeckung (Dauerpräparat). Auch hier gild wieder: es ist ganz entscheidend was Du eindeckst und auch, was Du sichtbar machen willst. Wenn Du z.B. die Oberfläche eines Haares sehen willst, brauchst Du ein Medium, dessen Brechungsindex sich relativ stark von dem des Haares unterscheidet (z.B.Luft oder auch Wasser). Willst Du aber in das Haar hineinsehen, um z.B.die Medulla anzuschauen, brauchst Du ein Medium mit möglicht ähnlichem Brechungsindex, bei dem die Oberfläche des Haares optisch "verschwindet". Dann sind verschiedene Eindeckmittel unterschiedlich verträglich mit verschiedenen Farbstoffen (meist geht es um "sauer" oder "basisch"). Deshalb gibt es eine große Zahl von Eindeckmitteln. Hier sind auf Seite 91 einige mit ihren Brechungsindices aufgeführt. Beachten solle man auch, dass man oft das Lösungsmittel der Eindeckmittel auch benötigt. Dazu muss man wissen, welches das ist (z.B. Xylol für Kanadabalsam), oder welches alternativ genommen werden kann. Manche Mittel erforden zusätzlichen aperativen Aufwand wie z.B. eine Heizplatte (Pleurax, Meltmount) oder eine UV-Lampe.

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf und AMPLIVAL mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10, Technival; Inverses: Willovert mit Ph

Horst Jux

  • Member
  • Beiträge: 520
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #2 am: Februar 24, 2020, 23:01:01 Nachmittag »
Lieber Gerd,

herzlichen Dank für deine erklärenden Worte.
Also: Weiterlesen.

Neue Zedernölflasche für 5€. Soll ich zuschlagen. Viel falsch kann ich da wohl nicht machen.

Viele Grüße,
Horst
Gern per Du.

MBS-10; Motic SMZ-143
Stereolupe Zeiss 47 50 52
Nikon SE
CANON EOS 750D

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14283
  • ∞ λ ¼
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #3 am: Februar 25, 2020, 09:55:47 Vormittag »
Hallo Horst, da kannst du auch Salatöl nehmen. Cedernöl hat man früher als Immersionsöl genommen, da es aber langsam verharzt schon lange nicht mehr.
Aber Cedernöl riecht besser balsamisch-harzig
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3746
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #4 am: Februar 25, 2020, 10:58:50 Vormittag »
Hallo Horst,

wenn es das gute, alte Doppel-Glasfläschchen ist (unten Benzin oder Xylol zum reinigen und oben der Tropfer mit Immersionsöl) dann schlag zu. Ich find das Teil so schön altmodisch :-)   hat doch Stil oder?

Grüße
Wolfgang

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14283
  • ∞ λ ¼
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #5 am: Februar 25, 2020, 11:28:01 Vormittag »
Hallo Horst,

der Wolfgang meint solche Flaschen.
Wenn das Porto passt, dann sind 5.- für das Öl für einen Liebhaber von solchen Flaschen ok. Zum Gebrauch sind moderne PE-Tropfflaschen praktischer.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Horst Jux

  • Member
  • Beiträge: 520
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #6 am: Februar 25, 2020, 13:12:08 Nachmittag »
Hallo Wolfgang, hallo Klaus.

ich habe mir 2 Fläschchen bestellt.

Wen es interessiert: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/cedernoelflasche-no-920-zedernoelflasche-mikroskopie-faerbung-neu/1215517050-242-22005

Vielen Dank,
liebe Grüße,
Horst
Gern per Du.

MBS-10; Motic SMZ-143
Stereolupe Zeiss 47 50 52
Nikon SE
CANON EOS 750D

Horst Jux

  • Member
  • Beiträge: 520
Re: Nutzung einer C(Z)edernölflasche & mehr
« Antwort #7 am: Februar 27, 2020, 06:47:45 Vormittag »
Das "mehr" habe ich nun auch gefunden.

Dauerpräparate herstellen: Das richtige Eindecken

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=3853.0

Mein Dank geht an die Wissens-Spender,
Horst
Gern per Du.

MBS-10; Motic SMZ-143
Stereolupe Zeiss 47 50 52
Nikon SE
CANON EOS 750D