Autor Thema: Meine erste Färbung von Holz  (Gelesen 858 mal)

Holger x

  • Member
  • Beiträge: 144
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #15 am: März 23, 2020, 22:17:07 Nachmittag »
Hallo Udo,

ich hab beruflich mit Holz zu tun und sammele wie Du Hölzer. Vorwiegend schleif ich die Holzer für die Auflichtmikroskopie bis Körung 1200. Wenn ich Zeit hab schneide und färbe ich auch schon mal. Das Buch von Miggel ist im Augenblick sicherlich das Beste was es auf Deutsch für den Hobbyschnippler gibt (Der Schwerpunkt liegt jedoch in der Holzbestimmung anhand von perfekten Musterschnitten). Das Buch von Schweingruber „Preparation Techniques for Plant Stem Analysis“ ist auf die unterschiedlichsten Präparationen von Holz und dem Umgang mit dem Mikrotom ausgerichtet (übrigens angenehm kurz gehalten). Sofern du es noch bekommst, lohnt es sich auch auf Englisch. Die gute Bebilderung (z. T. Bildfolgen) ist selbsterklärend und die Texte auf das Wichtigste beschränkt. Was mich genauer interessierte, hab ich mir von Google übersetzen lassen (Einscannen – OCR drüber und ab zu Google).

Zum erweichen harter Hölzer gibt es eine ganze Reihe von Rezepten wie z. B:

1.   1-2 Stunden Kochen in Wasser
2.   Schneiden unter Heißdampf
3.   1-2 Stunden Kochen in Alkohol + Wasser + Glycerin (in diversen Verhältnissen)
4.   Einlegen (Tage bis Wochen) in 70 ml Ethanol (Spiritus) + 10 ml Wasser + 20 ml Essigessens (25%)

Das letzte Rezept wird so ähnlich auch von Miggel praktiziert. Er lagert seine Proben sogar Jahrelang in dem Gemisch, um Proben für seine Seminare zu bevorraten. Ich hab mir das abgeschaut und es funktioniert so gut, dass ich alle andern Verfahren eingestellt hab (etwas Zeit sollte man allerdings mitbringen). Die Seminare von Miggel zur Holzbestimmung mit einem überwiegenden Praxisteil zum Schneiden, Färben und Mikroskopieren kann ich nur empfehlen.

Grüße
Holger
« Letzte Änderung: März 25, 2020, 23:40:20 Nachmittag von Holger x »

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4299
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #16 am: März 24, 2020, 08:19:04 Vormittag »
Guten Morgen

Leider ist der Kurs für heuer Abgesagt, war für Anfang Mai am Programm, bin da auch in den Startlöchern gestanden. Habe ihn im Vorjahr besucht und wollte da noch einmal nachlegen, ein Beweis das es mir wirklich gut gefallen hat ...

Dient aber mehr der Bestimmung von Holz und weniger der Präparation. Natürlich wurden aber alle Fragen darüber hinaus von Bernd beantwortet :-)

Liebe Grüße

Gerhard

Ich hatte auch vor Kurs den in der Schweiz zu besuchen, leider ist Prof. Schweingruber ja nicht mehr unter uns - auch so ein herber Verlust eines Experten
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 94
    • Echtefotofreunde
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #17 am: März 24, 2020, 18:51:57 Nachmittag »
Hallo Udo,

ich hab beruflich mit Holz zu tun und sammele wie Du Hölzer. Vorwiegend schleif ich die Holzer für die Auflichtmikroskopie bis Körung 1200. Wenn ich Zeit hab schneide und färbe ich auch schon mal. Das Buch von Miggel ist im Augenblick sicherlich das Beste was es auf Deutsch für den Hobbyschnippler gibt (Der Schwerpunkt liegt jedoch in der Holzbestimmung anhand von perfekten Musterschnitten. Das Buch von Schweingruber „Preparation Techniques for Plant Stem Analysis“ ist auf die unterschiedlichsten Präparationen von Holz und dem Umgang mit dem Mikrotom ausgerichtet (übrigens angenehm kurz gehalten). Sofern du es noch bekommst, lohnt es sich auch auf Englisch. Die gute Bebilderung (z. T. Bildfolgen) ist selbsterklärend und die Texte auf das Wichtigste beschränkt. Was mich genauer interessierte, hab ich mir von Google übersetzen lassen (Einscannen – OCR drüber und ab zu Google).

Zum erweichen harter Hölzer gibt es eine ganze Reihe von Rezepten wie z. B:

1.   1-2 Stunden Kochen in Wasser
2.   Schneiden unter Heißdampf
3.   1-2 Stunden Kochen in Alkohol + Wasser + Glycerin (in diversen Verhältnissen)
4.   Einlegen (Tage bis Wochen) in 70 ml Ethanol (Spiritus) + 10 ml Wasser + 20 ml Essigessens (25%)

Das letzte Rezept wird so ähnlich auch von Miggel praktiziert. Er lagert seine Proben sogar Jahrelang in dem Gemisch, um Proben für seine Seminare zu bevorraten. Ich hab mir das abgeschaut und es funktioniert so gut, dass ich alle andern Verfahren eingestellt hab (etwas Zeit sollte man allerdings mitbringen). Die Seminare von Miggel zur Holzbestimmung mit einem überwiegenden Praxisteil zum Schneiden, Färben und Mikroskopieren kann ich nur empfehlen.

Grüße
Holger


Hallo Holger,


danke für deine Infos und Hilfe.
Das Buch von Prof. Schweingruber habe ich gerade bestellt.
Ich lass es mir an den wichtigsten Stellen übersetzen.


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 94
    • Echtefotofreunde
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #18 am: März 26, 2020, 12:23:08 Nachmittag »
Hallo zusammen,


das Buch von Prof. Schweingruber habe ich mittlerweile und werde es am Wochenende übersetzen.
Auch die Chemikalien sind mittlerweile eingetroffen. Die Vorbereitungen fangen also jetzt an.



LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 1865
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #19 am: März 26, 2020, 13:15:39 Nachmittag »

Günter

  • Member
  • Beiträge: 204
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #20 am: März 26, 2020, 14:08:47 Nachmittag »
Danke Arnold

Gruß
Günter
über mich   
Folge denen, die die Wahrheit suchen.
zweifle an denen, die sie gefunden haben.

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 94
    • Echtefotofreunde
Re: Meine erste Färbung von Holz neues Foto
« Antwort #21 am: März 27, 2020, 18:57:29 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe noch eine Probe fotografiert. Es ist ein Querschnitt vom Zebranoholz.
Das Färbeverfahren war wie das erste.
Ich bin erstaunt, das das Foto eine ganz andere Farbe aufweist,
obwohl die Probe mit dem gleichen Ansatz gemacht wurde wie das erste Foto.
Nur bei dieser Probe habe ich das ganze mit Euparal beträufelt und anschließend bei ca. 60° getrocknet.
Alles andere ist das gleiche gewesen. Bin gespannt wie ihr das seht oder auch nicht.


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4299
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #22 am: März 27, 2020, 20:35:38 Nachmittag »
Guten Abend Udo

Du hast wirklich spannende Hölzer auf Lager .-)

Da ist die Färbung wie erwartet ...

Eine Frage noch zu Deinem Färbevorgehen, gehst Du nach der Färbung vom Aqua gleich in den ISO? Wenn Du dazwischen 70% Ethanol einschiebst muss sehr aufgepasst werden das nicht zu viel Farbe rausgezogen wird. Gerade mit den Färbesätzen der letzen Jahres hat sich da eine Verschärfung ergeben ...

Wenn Du wirklich alles gleich gemacht hast kann es auch an der unterschiedlichen Härte des Holzes liegen, härter bedeutet kritischer in der Vorbehandlung (Länger einlegen, kochen im Druckkochtopf, ...)

Liebe Grüße aus Wien

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 94
    • Echtefotofreunde
Re: Meine erste Färbung von Holz
« Antwort #23 am: März 28, 2020, 13:15:45 Nachmittag »
Guten Abend Udo

Du hast wirklich spannende Hölzer auf Lager .-)

Da ist die Färbung wie erwartet ...

Eine Frage noch zu Deinem Färbevorgehen, gehst Du nach der Färbung vom Aqua gleich in den ISO? Wenn Du dazwischen 70% Ethanol einschiebst muss sehr aufgepasst werden das nicht zu viel Farbe rausgezogen wird. Gerade mit den Färbesätzen der letzen Jahres hat sich da eine Verschärfung ergeben ...

Wenn Du wirklich alles gleich gemacht hast kann es auch an der unterschiedlichen Härte des Holzes liegen, härter bedeutet kritischer in der Vorbehandlung (Länger einlegen, kochen im Druckkochtopf, ...)

Liebe Grüße aus Wien

Gerhard


Hallo Gerhard,


ich gehe nach der Färbung 2x in Wasser "Baden" und dann 3x in Isopropanol


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.