Autor Thema: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking  (Gelesen 424 mal)

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Upgrade zu meinem aktuellen Lieblingsobjektiv, dem Nikon M Plan 5 0.1 210/0.
Dabei sind mir die folgenden beiden Objektive ins Auge gefallen:

Olympus SPlan Apo 4x 0.16
Nikon PlanApo 4 0.2 (schwarz/silberne Ausführung)

Beide sollten ja von der Apertur her theoretisch einen Gewinn an Auflösung bieten, da sie aber recht teuer und selten sind wollte ich vorher hier nachfragen.
 
Meine Frage ist nun: Hat jemand hier mehrere der drei Objektive und kann mir etwas dazu sagen, wie diese im Vergleich so abschneiden?
Am meisten wäre ich natürlich an der Leistung beim Auflicht-Focusstacking in der Direktprojektion interessiert, aber da diese recht seltenen Objektive natürlich vermutlich nicht so verbreitet sind, ist jede Art von Eindruck spannend.

Ich habe schon einiges dazu gelesen, beim Nikon PlanApo soll ja die Auflösung zum Rand hin deutlich abfallen. Kann das jemand bestätigen/einordnen?

Viele Grüße
Jan

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2626
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #1 am: März 31, 2020, 11:49:09 Vormittag »
Hallo Jan,

wenn ich dich richtig verstehe, bildest mit dem momentanen CVD freien Nikon Objektiv mit 210mm Tubuslänge direkt auf den Chip ab.

Du müsstest also bei den höheraperturigen Olympus und Nikon Objektiven auch angeben, ob du die endlich oder unendlich Versionen meinst. Bei den endlich Versionen muss man zum Vergleich auch über das passende kompensierende Projektiv oder Okular abbilden. Und bei den unendlich Versionen die ja im Falle von Nikon und Olympus schon CVD frei sind bräuchte man die Abbildung über die passende Tubuslinse.

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #2 am: März 31, 2020, 12:29:30 Nachmittag »
Hallo Wilfried,
ja genau. Das Nikon-Objektiv verwende ich ohne Okular/Projektiv.

Ich meinte die endlichen Versionen der beiden Objektive. Ich wollte wenn möglich kein komplett neues (Unendlich)-System anschaffen.

Sind die beiden höheraperturigen Objektive wirklich nur mit Okular/Projektiv zu verwenden? Sind alle endlichen apochromatischen Objektive CVD-behaftet? Ich dachte, dass zumindest das Nikon CVD-frei ist.
Viele Grüße
Jan
« Letzte Änderung: März 31, 2020, 13:00:46 Nachmittag von JaRo »

JB

  • Member
  • Beiträge: 2969
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #3 am: März 31, 2020, 12:42:41 Nachmittag »
Hallo Jan,

Das Olympus SPlanApo braucht ein kompensierendes Okular, scheidet also aus.

Nikon CF(N) = endlich wird ohne Tubuslinse benutzt und kommt ohne kompensierendes Okular aus (direkte Projektion, wie gehabt).

Nikon CFI und Olympus UIS/UIS2 sind als Objektive CVD-frei und koennen mit der Original-Tubuslinse oder mit Ersatz-Tubuslinsen benutzt werden. https://www.closeuphotography.com/tube-lens-test

Ein Test von Objektiven bei 4x finden Sie hier, nur fuer den Fall dass Sie den noch nicht gelesen haben:
https://www.closeuphotography.com/4x-test-part-two-high-end-objectives
https://www.closeuphotography.com/lens-tests

Es ist von Vorteil, sich auf einen kleinen Bildkreis (APS-C) zu beschraenken, weil es an den Ecken in der Regel Qualitaetsabfall gibt.

Man kommt ausserdem mit diesen Objektiven in einen Aufloesungsbereich, in dem die Pixeldichte des Sensors begrenzend wird. Ein Objektiv 4/0.20 kann immerhin 30 ... 90 MP (2 ... 3,5 Pixel pro Detail) auf einem APS-C ausnutzen. http://krebsmicro.com/relayDSLR/relay_micro.xls

Viel Erfolg,

Jon
« Letzte Änderung: März 31, 2020, 13:00:59 Nachmittag von JB »

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2626
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #4 am: März 31, 2020, 12:43:01 Nachmittag »
Hallo Jan,

ich kenne CVD freie endlich Objektive nur von Nikon und dein jetziges MPlan 5/0,1 ist so eines.

Von anderen Firmen gab es für die Direktprojektion spezielle Objektive (Luminare/Zeiss), (Photare/Leitz)

Daher sind diese Objektivreihen für die Direktprojektion auch so gesucht und entsprechend teuer.

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 658
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #5 am: März 31, 2020, 13:14:36 Nachmittag »
Hi Jan,
ich wuerde bei Nikon M Plan bleiben.
Ggf noch BD Plan.
Desweiteren gingen noch Mitus.
Oder deren Klone ....
Und: alles was APO heisst und dir genuegend Arbeitsabstand bietet.
Oder: Zeiss Luminar.
16mm haette ich noch.
Super flexibel am Balgen einsetzbar.
Ggf noch mit ner Raynox DCR 150 in Retro kombiniert.
Liefert top Ergebnisse.
AA muss nur klar sein (beim 16mm schon recht knapp.
Aber Beleuchtung schon machbar.
LG
Sven
Mikrotechnik:
- ZEISS WL, PhoMi, Ultraphot
Luminar Einrichtung. AL/DL (HF/DF),
POL (UD), AL-DIK, PhaKo, FL
Hiller LED, HAL, CSI, HBO
- SteMi IVb
- Tessovar
- SONY a7R II VF/APS-C
- CANON FL Balgen
- Linearschlitten: Z 0,0001mm; X/Y 0,0005mm

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #6 am: März 31, 2020, 15:43:43 Nachmittag »
Hallo,
@Jon Ja die Seite habe ich schon entdeckt. Daher kam ich ja auf das schwarz/silberne Nikon Plan Apo 4/0.2. Das ist doch voll auskorrigiert und das CF-Objektiv was du meinst, oder?

@Sven Die Luminare würden ja auch nicht mehr an meinem jetztigen Stativ funktionieren. Da würde ich glaube ich dann eher auf Unendlich-Optik wechseln, statt jetzt noch einen Balgen etc. anzuschaffen.

@Wilfried
Ok. Den Eindruck mit Nikon habe ich bisher nach einiger Recherche und meiner bisherigen Erfahrung auch. Zeiss Jena hat auch noch einige solche Objektive, aber die habe ich schon. Das schwarz/silberne Nikon Plan Apo 4/0.2 sollte aber doch ein CF- und damit CVD-frei und für mich geeignet sein, oder? (https://www.closeuphotography.com/4x-test-part-two-high-end-objectives)

Hat also jemand dieses Objektiv (schwarz/silbernes Nikon Plan Apo 4/0.2) und kann mir dazu etwas sagen?

In dem Test wird von einer stark abfallenden Auflösung am Rand gesprochen. Bei meiner hauptsächloch verwendeten, Nicht-Vollformat Eos 650d müsste das aber eigentlich noch gehen?

Viele Grüße
Jan

JB

  • Member
  • Beiträge: 2969
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #7 am: März 31, 2020, 16:55:13 Nachmittag »
@Jon Ja die Seite habe ich schon entdeckt. Daher kam ich ja auf das schwarz/silberne Nikon Plan Apo 4/0.2. Das ist doch voll auskorrigiert und das CF-Objektiv was du meinst, oder?

Hallo Jan,

Ja, das ist ein CF N-Objektiv (CF new), voll auskorrigiert. http://www.coinimaging.com/nikon_4apo.html

Arbeitsabstand gute 15 mm http://www.krebsmicro.com/Nikon_CF.pdf

Ich habe eines, das ich aber nur (und sehr selten) fuer Durchlicht benutze (nur bis FN 20). Da gibt es sehr gute Bilder auch am Rand, allerdings habe ich keinen detailierten Test gemacht wie auf der Webseite. Absolut empfehlenswert, wenn man es zu einem guten Preis bekommt, allerdings zeigt wie Seite ja dass man fuer einen aehlichen Preis auch schon Alternativen finden kann.   

Beste Gruesse,

Jon

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #8 am: März 31, 2020, 19:46:52 Nachmittag »
Hallo Jon,
die meisten Alternativen, die ich gesehen habe sind leider Unendlich-Optik, davor schrecke ich noch ein wenig zurück, da ich dafür ein komplett neues Setup bräuchte.
Die endlichen Alternativen in den Tests hatten, wie ich das verstehe eine schlechtere Abbildungsleistung.
Insofern wäre das genannte Objektiv wohl aktuell mein Favorit.

Das PDF-Dokument kannte ich auch noch nicht. Sehr interessant!
Viele Grüße
Jan

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 658
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #9 am: März 31, 2020, 19:50:23 Nachmittag »
Hi Jan,
poste doch mal ein Foto deines Setups.
Balgen und RMS Adapter haette ich noch.
Sogar von Canon.
Gruss
Sven
Mikrotechnik:
- ZEISS WL, PhoMi, Ultraphot
Luminar Einrichtung. AL/DL (HF/DF),
POL (UD), AL-DIK, PhaKo, FL
Hiller LED, HAL, CSI, HBO
- SteMi IVb
- Tessovar
- SONY a7R II VF/APS-C
- CANON FL Balgen
- Linearschlitten: Z 0,0001mm; X/Y 0,0005mm

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #10 am: März 31, 2020, 20:21:43 Nachmittag »
Hallo Sven,
so in etwa sieht das aus. Ich hab nur mal schnell ein Handy-Foto gemacht.


Das basiert alles auf einem Zeiss Standard-Stativ.
Ich denke für Unendlich-Optik würde ich dann auch gleich auf einen Makroschlitten und damit ein horizontales Setup umsteigen... Das Endlich-Mikroskop mit Balgen auf unendlich umzubauen wird vermutlich recht wacklig, oder an was dachtest du?
Viele Grüße
Jan

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 658
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #11 am: März 31, 2020, 20:28:58 Nachmittag »
Hi Jan,
hab voellig ausser Acht gelassen, dass das Ganze ggf auf einem Mikroskop Stativ basiert.
Wenn das ein Zeiss Standard ist, wie du sagst, so habe ich ggf noch was fuer dich.
Schreib mir gern eine PN.
LG
Sven
Mikrotechnik:
- ZEISS WL, PhoMi, Ultraphot
Luminar Einrichtung. AL/DL (HF/DF),
POL (UD), AL-DIK, PhaKo, FL
Hiller LED, HAL, CSI, HBO
- SteMi IVb
- Tessovar
- SONY a7R II VF/APS-C
- CANON FL Balgen
- Linearschlitten: Z 0,0001mm; X/Y 0,0005mm

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 292
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Upgrade zum Nikon M Plan 5 - Niedrig vergrößerndes Objektiv für Focusstacking
« Antwort #12 am: April 01, 2020, 11:21:25 Vormittag »
Hallo Sven,
habe dir eine PM geschrieben.
Viele Grüße
Jan