Autor Thema: ISO-Methode mit Paraplast Plus  (Gelesen 371 mal)

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 136
ISO-Methode mit Paraplast Plus
« am: Mai 05, 2020, 21:07:42 Nachmittag »
Liebe Foristen,

habe neulich mit dem Intermedium Isopropanol versucht, die "Henkel-Methode" nachzukochen. Dabei die Gerätschaften aus Glas im Ölbad erwärmt und wie beschrieben eine 1:1 w/w Mischung Isopropanol/Paraplast Plus eingesetzt. Es bilden sich bei 45-50°C 2 Phasen, auch bei Temperaturerhöhung auf 65°C bleiben diese bestehen. Bin dann doch wieder auf Xylol umgestiegen.

Habt Ihr das auch schon einmal beobachtet? Die gute Löslichkeit von Paraplast (Plus) in Isopropanol (kein p. A., aber 99.9%ig) kann ich nicht bestätigen.

Viele Grüße

Sven

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1379
Re: ISO-Methode mit Paraplast Plus
« Antwort #1 am: Mai 05, 2020, 21:34:55 Nachmittag »
Hallo Sven,

schau einmal hier:

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=21967.0


Schöne Grüße

Jürgen

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 136
Re: ISO-Methode mit Paraplast Plus
« Antwort #2 am: Mai 05, 2020, 23:50:22 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

Danke für den Link! Das erklärt es gut. Dann probiere ich es vielleicht einmal mit wasserfreiem Isopropanol und mit einer anderen Paraffinsorte.

Bisher habe ich immer mit Terpineol eingebettet, ging ganz gut. Allerdings erfordert dies ca. 3-5 Spülschritte mit reinem Paraffin und dauert entsprechend.

Viele Grüße

Sven

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1815
Re: ISO-Methode mit Paraplast Plus
« Antwort #3 am: Mai 06, 2020, 09:37:10 Vormittag »
Hallo Sven,
bei mir ergab Paraplast+ und Isopropanol keine zwei Phasen - was mag der Unterschied gewesen sein? Wir haben ja das selbe Material verwendet. Ich kann es nicht erinnern, aber wie ich mich so kenne werde ich Iso und Paraffinflocken kalt zusammengetan und dann in meinem Kochtopf erwärmt haben. Kann es sein, dass Dein Paraplast plus zu warm geworden ist? Ich hatte eine ziemlich gleichmäßige Temperatur und habe recht genau darauf geachtet, 61° nicht zu überschreiten.

Viele Grüße,

Bob

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 136
Re: ISO-Methode mit Paraplast Plus
« Antwort #4 am: Mai 07, 2020, 18:21:45 Nachmittag »
Hallo Bob,

hatte einen Versuch unternommen, 10 g Paraplast Plus mit 10 g Isopropanol (ergibt in Xylol keine Trübung) kalt zusammen gegeben im Ölbad zu erwärmen. Die Temperatur wurde sehr langsam auf 45°C erhöht. Nach 1 h löste sich kaum etwas. Umgerührt, geschüttelt, (gewürgt), dann Temperatur auf 50°C, dann nach 1 weiteren Stunde auf 60°C erhöht: 2 Phasen, oben das Paraplast. Mehr Hitze hat auch nichts gebracht. Die Phasengrenze ist auch nur bei mir im Glaskolben zu sehen gewesen. Vielleicht hätte ein dauerhaftes intensives Mischen dann die Löslichkeit von Paraplast in Isopropanol erhöht und die Phasengrenze wäre verschwunden. Das ist aber mich mich kein praktikables Vorgehen. Somit probiere ich noch Butanol als Intermedium oder bleibe beim Terpineol.
Das Kontaktthermometer ist so eingestellt, dass es keine Temperatur-Überschwinger gibt.

Wenn ich mich recht erinnere hast Du die offene Tüte Paraplast Plus zuerst bekommen. Die war von Georg und einige Jahre "abgestanden". Die geschlossene Tüte Paraplast danach ist frische Ware von Leica, die dann später bei mir ankam.

Viele Grüße

Sven