Autor Thema: unbekannte Pflanze  (Gelesen 460 mal)

sirdul

  • Member
  • Beiträge: 236
unbekannte Pflanze
« am: Mai 22, 2020, 18:18:58 Nachmittag »
Hallo Forum,

in meinem Garten hat sich vor Jahren eine Pflanze niedergelassen, die jedes Jahr im März beginnt zu wachsen und Mitte Mai Blüten bildet.
Das besondere ist, dass sie über und über mit kugelförmigen "Bläs'chen" bedeckt ist, die bei der kleinsten Bewegung platzen und eine
klare Flüssigkeit freigeben. Diese hat einen intensiven, aromatischen Duft, den ich als "schwer" bezeichnen würde.
An diesen geplatzten Blasen bleiben Insekten kleben. ( im Bild schwarz eingekreist )
Nach der Blüte bilden sich tiefschwarzer, glänzender runder Samen mit ca. 2 mm Durchmesser, der nach Vertrocknung freigegeben wird.
Es ist mir leider nicht gelungen, den Namen der Pflanze zu klären.
Daher meine Bitte, kann mir jemand den Namen der Pflanze nennen ?

Besten Dank und Gruß aus Kronach

Ludger
PS. Es fehlen leider Bilder. Ich werde diese gesondert einestellen. Das hier gezeigte entstand nach der Blüte.
« Letzte Änderung: Mai 22, 2020, 18:21:11 Nachmittag von sirdul »

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2247
Re: unbekannte Pflanze
« Antwort #1 am: Mai 22, 2020, 21:36:26 Nachmittag »
Hallo Ludger,

das sind die Fruchtstände des Diptam  Dictamnus Albus, "brennender Busch". Hier die Fruchtstände.
Die ätherischen Öle lassen sich an heißen Tagen und bei windstille entzünden.

Freue Dich über die Pflanze, bei mir blieb sie nach einigen Jahren leider im Garten aus.

Herzliche Grüße

Herbert

sirdul

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: unbekannte Pflanze
« Antwort #2 am: Mai 23, 2020, 09:04:44 Vormittag »
Hallo Herbert,

besten Dank für die Bestimmung. Die Pflanze wächst bei mir seit gut 7 Jahren, ich hoffe sie bleibt noch ein paar Jahre.


Gruß aus Kronach,

Ludger

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 119
Re: unbekannte Pflanze
« Antwort #3 am: Juni 12, 2020, 12:49:20 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe mal bei Wikipedia nachgelesen. Scheint ja eine sehr interessante Pflanze zu sein, die aber auch zu Hautreizungen führen kann. Kann man hier nachlesen.

Weiß vielleicht auch jemand etwas über die Funktion der Bedrüsung?
Die eingekreisten Insekten habe ich auf dem Bild nicht gefunden - wahrscheinlich bin ich blind; wo muss ich da hinschauen?

Gruß
D.Mon
Bitte per "Du"
--
"Mein Gott, es ist voller Sterne", Arthur C. Clark, Odyssee im Weltraum

Mikroskop: Motic Panthera U
Kamera: Sony SLT A55
Adaption: Ofenrohr