Autor Thema: Lomo Beleuchtungseinheit!  (Gelesen 730 mal)

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Lomo Beleuchtungseinheit!
« am: Oktober 01, 2020, 13:05:15 Nachmittag »
Bitte nur an die Spezialisten bei dieser Beleuchtungseinheit hat sich wahrscheinlich durch die Hitze der Lampe das Lampengehäuse festgefressen es ist so fest verbunden dass ich selbst mit Rohrzange und dazwischengelegtem Tuch keine Möglichkeit habe das Teil zu bewegen.Rändelschraube war naturlich runter!
Bitte um Hilfe!
Gero
« Letzte Änderung: Oktober 01, 2020, 14:35:38 Nachmittag von Gero »
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 537
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #1 am: Oktober 01, 2020, 16:45:48 Nachmittag »
Hallo Gero,

vermutlich ist das schwarze Teil aus Phenolharz (Bakelit) und das hellgraue Gehäuse aus Alu-Druckguß. Metalle haben einen viel höheren Wärmeausdehnungskoeffizienten als Kunststoffe. Vielleicht hilft es, das Metallgehäuse vorsichtig mit einem heißen Fön zu erwärmen, das Kunststoffteil dabei abdecken. Aber nicht so heiß machen, daß der Lack beschädigt wird.
Wenn Du es trennen kannst, kannst Du vielleicht eine E 14 3 W LED Kühlschrankbirne in kaltweiß stattdessen einsetzen, die wird kaum warm.

Viel Glück, Jochen.
« Letzte Änderung: Oktober 01, 2020, 16:48:27 Nachmittag von jochen53 »

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #2 am: Oktober 01, 2020, 17:06:01 Nachmittag »
Ja danke einmal für den Tip werde es versuchen und dann berichten ob es hilft ja ich nehme auch an Alu Druckguss und Bakelit.
Lg
Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3964
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #3 am: Oktober 02, 2020, 16:53:01 Nachmittag »
Hallo Gero,

der hier ists: http://www.mikroskopfreunde-nordhessen.de/dateien/LOMO-OI-32.pdf
Ich würde es mir Kriechöl und leichter Erwärmung (Fön) versuchen.
Wenn Du das auseinander hast, musst Du das Bakelit abschleifen! normalerweise wird die Fassung mit einer Schraube in der richtigen Stellung gehalten.
Wenn die Lampe hin ist, schick mir die Reste und Du kriegst eine Neue.

Wolfgang

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #4 am: Oktober 02, 2020, 18:17:30 Nachmittag »
Vielen Dank Wolfgang ich habe zu diesem Mikroskop noch drei dieser Lampen dazu bekommen
die Mikroskope sind ja nicht schlecht wenn sie nicht diese Verharzungen hätten das sind ja leider reine Baustellen das war das erste und letzte das ich gekauft habe.Ich rate jedem Finger weg von diesen
Russen Mikros oder Endlose Bastelstunden!
Lg Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #5 am: Oktober 03, 2020, 22:40:51 Nachmittag »
Ich habe versucht die Beleuchtungseinheit mit einer Wärmelampe sowie WD40 zu behandeln ich blieb Erfolglos die Teile sind wie verschweißt da ich keine Lust habe an dem Russendreck weiter zu Basteln werde ich das Teil wieder verkaufen.Wie die Russen die Produktionsmaschinen und die Pläne aus Deutschland für die Mikroskope gestohlen haben hätten sie besser lesen müssen was Schmierstoffe und Passungen von unterschiedlichen Materialien anbelangt.
Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3964
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #6 am: Oktober 04, 2020, 14:02:13 Nachmittag »
oooch Gero,

sei doch nicht so :-)
Normalerweise hat die Fassung im Gehäuse ein Spiel bis zu 1mm! Macht aber nix, weil die Fassung ja mit einer Stellschraube in der gewünschten Stellung gehalten wird. Da hat vermutlich jemand zwei Teile zusammengesteckt, die nicht zusammengehören.

Grüße
Wolfgang

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #7 am: Oktober 04, 2020, 19:45:25 Nachmittag »
Ja da hast du sicher recht Wolfgang wenn nicht sogar geklebt aber das sieht man nicht ich konnte die Lampe zumindest mit viel Mühe mit etwas Feingefühl über die Filteröffnung rausdrehen da ich auch versucht hatte die Fassung mit einem Holzstiel und Prellhammer rauszuschlagen aber vergebens jetzt hab ich es bereits wieder zum Verkauf angeboten.Das einzige was ich positiv feststellen konnte ist die wirklich sehr gute Optik für diese Zeit und den Russenpfusch.
Lg
Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3964
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #8 am: Oktober 05, 2020, 16:32:23 Nachmittag »
Also wirklich Gero,

da hat kein Russe gefpuscht! Das war vermutlich ein Händler, der das Gehäuse solo nicht verkaufen konnte. Die Russen arbeiten überall mit großzügigen Toleranzen (ich habe reichlich Beilagmaterial).

Grüße
Wolfgang

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #9 am: Oktober 05, 2020, 17:44:04 Nachmittag »
Guten Abend Wolfgang ich wusste ja nicht das du ein echter Lomoist bist ich will ja niemanden
seinen Spaß verderben wenn man immer nur mit Zeiss Reichert Wild und co umgeben ist dann bekommt man halt als nicht Lomoist recht arge Schmerzen wenn das erste Lomo bewegen möchte und dann Zangen Schraubstöcke und sonstige Werkzeuge wie Heizlampen usw.braucht.
Ich denk mir fehlt auch schon die nötige Geduld den Lomo wieder auf die Beine zu Bringen.
Lg Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3485
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #10 am: Oktober 05, 2020, 21:42:37 Nachmittag »
Hallo Gero,
ich habe 12 (zwölf) LOMO-Biolam unter meinen Fittichen, die nun schon seit mehreren Jahren ein guten Job in unserer Schule machen. Einmal im Jahr werden sie gereinigt und durchgecheckt. Die einzigen Probleme gehen auf Bedienfehler durch die Kinder und Jugendlichen zurück. Die Geräte selber sind gut, haben aber - das gebe ich zu - alle nicht mehr das originale Fett im Leib. Dafür lasse ich gerne die 30 Jahre jüngeren Plastebomber chinesischer Produktion stehen, von denen viele nur etwa ein Zehntel der Lebensdauer haben, wenn sie ähnlich intensiv genutzt werden.
Im Übrigen war die Überführung der Jenaer Maschinen nach Leningrad eine Reparationsleistung, kein Diebstahl. Man sollte nicht vergessen, wie viel Leid und Zerstörung Deutsche in der Sowjetunion angerichtet hatten.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1631
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #11 am: Oktober 06, 2020, 13:34:57 Nachmittag »
Hallo Gerd,
es ist die Frage, ob die Maschinen in Leningrad dann auch benutzt wurden.
Es  ist ja bekannt, daß viele Maschinen, die als Reparationsleistung in _SU_ geliefert wurden,
irgendwo  vergammelten, weil sie keiner bedienen konnte.
Gruß Peter

ManK

  • Member
  • Beiträge: 388
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #12 am: Oktober 06, 2020, 14:00:27 Nachmittag »
So nebenbei:
ich hätte es mal mit Kälte probiert, weil der Längenausdehnungskoeffizient von Bakelit (je nach Füllmittel 30-50) etwa doppelt so gross wie der von Aluminium (23) ist.
Grüße
Manfred

Gero

  • Member
  • Beiträge: 126
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #13 am: Oktober 06, 2020, 15:30:45 Nachmittag »
Vielen Dank für Eure Hilfen und Anregungen wenn alles gut geht findet Lomo heute einen neuen Besitzer.
Was ich jedoch vermissen werde ist der seltsame metallische Geruch der aus der Holzkiste strömt den würd ich gerne behalten!
Lg Gerd

Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3485
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Lomo Beleuchtungseinheit!
« Antwort #14 am: Oktober 06, 2020, 23:08:06 Nachmittag »
Hallo Peter,
Zitat
es ist die Frage, ob die Maschinen in Leningrad dann auch benutzt wurden.
Es  ist ja bekannt, daß viele Maschinen, die als Reparationsleistung in _SU_ geliefert wurden,
irgendwo  vergammelten, weil sie keiner bedienen konnte.
Wenn Du Dir die älteren (bis mindestens 1969) LOMO-Biolam-Mikroskope angucktst, wirst Du feststellen, dass es nahezu 1:1 Kopien des Lg-Statives sind, das Zeiss in den 30er jahren vorgestellt hat. In Leningrad (heute St. Petersburg) hat Zeiss schon vor dem 2.Weltkrieg Mikroskopteile bauen lassen, so wie heute in China oder Weißrussland. Ich denke die wussten sehr genau, was sie sich da in Jena geholt haben. Mich ertsaunt viel mehr, dass das gleiche Lg-Staiv auch in Jena noch etwa genauso lange gebaut wurde (werden konnte).
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph