Autor Thema: Schlechter Kontrast bei Offenblende  (Gelesen 956 mal)

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 73
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #15 am: November 20, 2020, 15:44:06 Nachmittag »
Die waren auch bisher drin, bevor ich es in die Praxis gestellt habe. Da wollte ich halt nicht dass teure Zeiss mitgeben. Da war das Bild super. Jetzt fehlt mir halt der Vergleich, wie es mit normalen objektiven aussieht...

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2297
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #16 am: November 20, 2020, 18:32:58 Nachmittag »
Hallo Micha,

es ist gängige Praxis, dass die Objektive neben den Ölimmersions-Objektiven ins Öl getaucht werden.
Dass die dann flaue Bilder zeigen ist nicht verwunderlich. Häufig zieht das Öl in die Objektive ein, da sie nicht entsprechend abgedichtet sind.
Als Briefbeschwerer sind sie dann noch gut zu verwenden.
Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, die 100er/Öl zwischen das 4er und das 10er Objektiv zu platzieren. Die haben genügend Abstand.

Herzliche Grüße

Herbert

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2581
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #17 am: November 20, 2020, 19:43:42 Nachmittag »
Etwas verstehe ich gar nicht. Weiter oben wird behauptet, dass es Öl-Objektive für die Nutzung mit Deckglas gibt und die dann eine merkliche Verschlechterung zeigen, wenn man sie ohne benutzt. Das Immersionöl zeichnet sich ja gerade dadurch aus dass es den gleichen Brechungsindex hat wie das Glas (BK7). Sollten die geringen Unterschiede in der Dispersion zwischen Festkörper und Flüssigkeit hier einen merklichen Effekt ergeben????

Herzliche Grüße, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 73
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #18 am: November 21, 2020, 01:33:03 Vormittag »
So, liebe Freunde der Mikroskopie. Ich habe einige Fortschritte gemacht. Das Problem war in Wirklichkeit ein ganzer Stapel von Problemen. Das 40er hatte sehr hartnäckige, polymerisierte Ölreste auf der Linse. Das ist mit First Contact runter gegangen. Dabei kann, wir gesagt, auch noch etwas schwarze Farbe von Rand der Objektivlinse mit. Die ist großteils aber vermutlich schon vorher flöten gegangen, weil es wohl öfter Mal gebadet und dann gereinigt wurde. Jetzt habe ich, nur um es zu testen, Mal schwarzen Edding - der ist zumindest benzinfest - auf den rauen Teil der Linse aufgetragen. Und tada: 40er hat wieder top Bild.
Beim Hunderter war ebenfalls Öl polymerisiert um die versenkte Linse herum. First Contact, problem gelöst. Bild das aber immer noch flau aus. Mit Präpariermikroskop die Linsen durchgeschaut, alles klar. Interessant.
Dann habe ich einen Tropfen von meinem anderen Immersionsöl aufgebracht. Zack: sofort perfektes Bild!
Beim Hunderter war das Hauptproblem, dass das Euromex Öl, obwohl es die gleiche Brechzahl auf der Flasche hat wie das Original mitgelieferte, absolut katastrophale Bilder macht! Das Öl ist perfekt klar! Im Anhang ein Foto der Übeltäterflasche und der Vergleich Zeiss Immersol und Euromex Immersionsöl. Irre!
Und für die Füchse unter euch jetzt die große Preisfrage: wieso?
Ich gebe einen kleinen Tipp: es war ein Bedienfehler des Öls (peinlich) und eine Minitropfflasche mit ganz feiner Düse hat etwas damit zu tun.
« Letzte Änderung: November 21, 2020, 01:50:14 Vormittag von mlippert »

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2581
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #19 am: November 21, 2020, 09:10:26 Vormittag »
Komisch - ein Immersionsöl mit einem Brechungsindex von 1,48. Das hat aber mit DIN nichts zu tun. Da sollte es doch 1,515 haben!

Herzliche Grüße, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 580
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #20 am: November 21, 2020, 09:15:11 Vormittag »
Hallo,

auf dem Fläschchen steht ein Brechungsindex von 1,482, da verkauft jemand anscheinend Paraffinöl für viel Geld als Immersionsöl.
Als es hier in München noch ein Optik-Geschäft gab, das Mikroskope von Zeiss und Leica verkaufte (ja, sowas gabs tatsächlich mal), bin ich auch darauf reingefallen. Ich hab in der Firma den Brechungsindex nachgemessen, ein IR-Spektrum aufgenommen, es war tasächlich Paraffinöl. Ich habe es zurückgegeben, man war sehr erstaunt und hat mir als Ersatz ein Fläschen Zeiss 518 C gegeben.
Davon habe ich natürlich auch sofort ein IR-Spektrum aufgenommen: Eine Mischung aus Chlorparaffin und Di-n-butylphthalat.

Viele Grüße, Jochen
« Letzte Änderung: November 21, 2020, 09:17:38 Vormittag von jochen53 »

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 73
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #21 am: November 21, 2020, 10:28:51 Vormittag »
Ja genau, ich war auch ärgerlich als ich das bekommen habe. Das teuerste Babyöl was ich je gekauft habe.
Die Auflösung des ganzen: ich hatte das Öl in einer kleine Flasche gefüllt, wie sie interessiere Kreise zum aufbewahren von E-Zigaretten Liquids benutzen, weil die eine ganz feine Spitze hat. So fein, dass man das Öl direkt zwischen Objektiv und Objektträger geben kann. Naja, und es ist nicht schwer zu erraten: die Folge war eine konsistente Luftblase durch die zurückgesetzte Frontlinse. Behebt man dieses Problem, funktioniert auch das teure Babyöl.

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2297
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #22 am: November 21, 2020, 10:36:11 Vormittag »
Hallo Micha,

was mich nun noch interessiert: verwendest Du ein 40er Ölimmersion-Objektiv oder ein Trocken-Objektiv.

Herzliche Grüße

Herbert

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 73
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #23 am: November 21, 2020, 23:09:02 Nachmittag »
Hallo Herbert,

Das 40er ist ein normales Trockenobjektiv.

Grüße,
Micha

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2297
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #24 am: November 22, 2020, 07:48:53 Vormittag »
Hallo Micha,

Du schreibst:   Das 40er hatte sehr hartnäckige, polymerisierte Ölreste auf der Linse.
Da kannst Du von Glück reden, dass das nich ttotal ruiniert ist. die normalen Objektive sind nicht gegen Öl abgedichtet. Wenn Öl ins Objektiv kriecht,
so ist es nur noch Schrott.  Darum platziere ich neben das 100/Öl auf die eine Seite das 4er und auf die andere das 10er, dann sollte das  nicht passieren.
Aber auch da kann man, wenn man unbedingt will weiter auf das 40er drehen und ihm ein Ölbad gönnen :)

Herzliche Grüße
Herbert

deBult

  • Member
  • Beiträge: 332
  • Pseudo Olympian
Re: Schlechter Kontrast bei Offenblende
« Antwort #25 am: November 22, 2020, 10:46:45 Vormittag »
My bottle of Euromex immersion oil has code PB 0255 and a declared nD of 1.516.

Best, Maarten
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2 with SPlan Apo & Achro mix and several condensers, CH2 with Dplan & Achro-phaco, an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where N is the number currently owned)