Autor Thema: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10  (Gelesen 613 mal)

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 48
Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« am: Januar 27, 2021, 16:25:29 Nachmittag »
Hallo,

ich bin neu hier im Forum, deswegen ein paar Worte zu mir. Ich bin 45 Jahre alt, bin Radio- Fernsehtechniker.
Ich interessiere mich also für Elektronik. Da die Bauteile immer kleiner werden wird das freihändige bauen ohne
Hilfmittel immer schwieriger. Ich möchte hier das SMD-Löten als Beispiel nennen.
Ich bin schon länger im Besitz des Stereomikroskopes MBS-10. Man kann damit recht gut arbeiten.

Meine Frage bezieht sich auf die Justage der Prismen.
Wie werden die Prismen am besten ausgerichtet?  Ich habe dazu ein Beispiel Bild beigefügt.
Als Objekt  habe ich dazu das Messkreuz aus dem 8er Messokular genommen.
Wenn man beide Prismen gleich ausrichtet wirkt das Bild eines  dreidimensionalen Objektes recht flach.
Justiere ich jedoch beide Prismen leicht unterschiedlich so wirkt die Ansicht eines Objektes sehr räumlich.

Wie sind also die Prismen idealerweise auszurichten?

Was mir noch aufgefallen ist das es Farbsäume an den Rändern der Zahlen oder Striche im Messkreuz bei 7er Stellung je nach Lage der Prismen gibt.
Es gibt nur ein Punkt wo diese Farbsäume; die nur am Rand auftreten; verschwinden.
Ob dies jetzt ein Problem ist weis ich so nicht.

Desweiteren habe ich das "Problem" das die Mitte eines Objektes je nach Schaltradstellung nicht immer genau die Mitte trifft.
Also ich stelle z.B. Stellung 2 ein; da sind ja keine Linsen in der Walze im Strahlengang. Lege ein Objekt unter (Ausgedruckte Passermarke auf Aluronde)
Sobald ich auf Stellung 4,7 etc. gehe, ist die Mitte der Passermarke nicht genau in der Mitte wie bei der 2er Stellung. Dazu muss ich das Objekt verschieben um es
wider in die Mitte zu bekommen. Hat mit bis jetzt nicht wirklich gestört.
Kann es sein das die Bohrungen für die Zwischenlinsen "schief" sein können?
Wie richtet man die Mitte bei der Justage aus?
Ich würde so vorgehen das ich die 2er Stellung als Referenz nehme und das je nach Schaltradstellung die Zwischenlinsen
leicht verschiebe.
Liege ich mit der Reihenfolge der Mitten Justage richtig?


Ich würde mich freuen wenn es dazu Antworten bzw. Hilfe oder Tips gäbe.


Gruss
Michael K.

« Letzte Änderung: Januar 29, 2021, 12:49:19 Nachmittag von Michael K. »

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 48
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #1 am: Februar 03, 2021, 14:15:32 Nachmittag »
Hallo,

Ich habe habe jetzt nochmal alles ausgebaut, gereinigt und wieder neu justiert.
Zu Beginn lagen die Prismen nicht richtig ausgerichtet im Halter.
Das zweite Problem; das die Mitte eines Objektes bei einer anderen Vergrösserung nicht in der Mitte lag; habe ich auch beheben können.
Die Mitte lag also mal zu weit oben oder mal zu weit unten!
Die Rastungen hatten sich wohl im Lauf der Jahre gelockert und dadurch verschob sich das leicht.
Die Befestigungschrauben lassen sich lösen, wenn man das rechte Schaltrad löst und von der Achse abnimmt. Dann sieht man 2 übereinander liegende
Bohrungen, dahinter sind genau die Schraubköpfe der Rastungen zu sehen. Diese habe ich mit dem Schraubendreher "festhalten" können während ich mit
der linken Hand das linke Schaltrad leicht drehe um das Objekt zu zentrieren. (Scheibe mit Fadenkreuz des Messokulares).  Sobald die die Zentrierung
erreicht ist, habe ich die 2 Schrauben festgezogen.

Jetzt ist wieder alles, so wie es sein soll !   :)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4007
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #2 am: Februar 03, 2021, 18:37:19 Nachmittag »
Hallo Michael,
das sind sicher sehr gute Hilfestellungen für die Justage dieses sehr weit verbreiteten Gerätes. Besten Dank dafür.
Schön wären ein paar Fotos dazu. Ich mache grundsätzlich immer Fotos, wenn ich an einem Mikroskop etwas schraube, was ich vorher noch nie geschraubt habe, schon um es hinterher wieder gut zusammen zu bekommen, was bei komplexen Arbeiten nicht immer trivial ist. Die helfen mir, aber ich stelle dann oft auch kurze Handlungsanweisungen her. Wenn ich dann 10 Jahre später mal wieder das gleiche Problem habe, brauche ich nicht bei Null anfangen. So entstehen auch immer mal Forenbeiträge, wie z.B. der über die Prismenjustage am MBS-10..
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 48
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #3 am: Februar 08, 2021, 13:43:09 Nachmittag »
Hallo,

Danke für den Hinweis.
Ich habe mir am Wochenende mal die Mühe gemacht und eine Anleitung mit Fotos erstellt.
Ich hoffe die ist verständlich genug.

Gruss
Michael

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4007
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #4 am: Februar 08, 2021, 15:35:25 Nachmittag »
Hallo Michael,
und wo hast Du die Anleitung versteckt? Du kannst PDF-Dateien einfach anhängen, an Deine Beiträge. Die werden zwar nicht wie Fotos gleich mit dargestellt, man muss sie anklicken, aber dann kann man sie auch sehen.
Schon mal vielen Dank für die Mühe!
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 48
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #5 am: Februar 08, 2021, 15:39:08 Nachmittag »
Hier der Link im Forum oder die PDF....

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40033.0

Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 9
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #6 am: April 04, 2021, 14:49:21 Nachmittag »
Hallo,

bin völliger Laie, was Mikros angeht.
Kann meine beiden MBS 10 nicht justieren.-auch wenn ich die Anleitungen dazu lese.
Bin sicherlich praktisch nicht unbegabt, aber irgendwie bekomme ich es nicht hin.
Ich bekomme linkes und rechtes Prisma nicht so eingeregelt, dass es kein "Doppelbild" gibt-auch wenn ich ein optische Hilfen zum justieren verwende.
Wenn es dann mal einigermaßen passt, stehen die Prismen in der Mitte zusammen(siehe Bilder).
Dies kann es ja auch nicht sein.
Gibt es eine Möglichkeit oder sollte die Justage ein Profi übernehmen.

BG

Hartmut

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4246
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #7 am: April 04, 2021, 15:40:53 Nachmittag »
Hallo Hartmut,

so wie es aussieht sind die Prismen sowieso zu dicht beieinander. Du kannst mir den Kopf gern schicken, und ich richte Dir das aus.

Grüße
Wolfgang

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 48
Re: Justage der Prismen am Stereomikroskop MBS 10
« Antwort #8 am: April 05, 2021, 12:13:45 Nachmittag »
Hallo,


Zitat
Kann meine beiden MBS 10 nicht justieren.-auch wenn ich die Anleitungen dazu lese.
Bin sicherlich praktisch nicht unbegabt, aber irgendwie bekomme ich es nicht hin.
Dachte ich auch, aber mit viel Geduld bekommt man es doch hin.  Ich habe erst mal nur ein Prisma ausgerichtet, wenn es zu nah am Rand ist
gibt es auch leichte Farbsäume. Bei richtiger Einstellung hat man keine. Wenn das erste Prisma eingestellt ist, kann man sich das 2. vornehmen.
Unter Umständen können auch die Tubushalter verschoben sein, die sollen natürlich auf einer Höhe sein. Sonst ist ein Okular höher als das andere.

Aber schick den Kopf ruhig "liftboy" zu.


Gruss
Michael