Autor Thema: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben  (Gelesen 625 mal)

Martina75

  • Member
  • Beiträge: 7
Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« am: April 16, 2021, 11:38:59 Vormittag »
Hey miteinander,

ich bin die Martina, bin im besten Alter und Mama von 2 Kindern.
Doch nicht genug, zu meiner Rasselbande gehören 4 Katzen und ein Hund. Diese stammen aus dem Tierschutz und haben ihren Platz bei mir gefunden.
Ansonsten habe ich eine Päppelstelle für Wildtiere und betreue dort überwiegend Eichhörnchen.
Hilfe wird natürlich auch nicht verwehrt, wenn ein anderer Kandidat daher kommt, wie zB Igel, Marder, Fuchs, Vögel, Kitz oder natürlich auch hilfsbedürftige Haustierarten.

Ein großes Problem bei diesen Tieren, ist die Besiedelung mit Ekto- und Endoparasiten.
Bisher nutzt man Präparate zur Entwurmung, ohne vorher einen Test zu veranlassen oder diesen teuer beim Tierarzt zu bezahlen (ca. 20-40€ pro Tier).
Ich selbst finde die vorherige Testung extrem wichtig, um die sowieso geschwächten Tiere, nicht durch unnötige Medikation zu belasten.

Damit ich diese Tests weiterhin sichern kann, braucht es also eine Lösung, die günstiger, als ständige Tierarztbesuche ist.

Als kleine, private Päppelstelle, in einem auf Spendenbasis finanzierten, Tierschutzverein, ist eine Investition in diesem Ausmaß jedoch leider nicht möglich.
Nun suche ich also ein Mikroskop, welches mir die Untersuchungen der Tiere ermöglicht, welches aber auch den finanziellen Rahmen nicht sprengt.

Es wäre toll, wenn mir irgend jemand weiterhelfen könnte, bei der Auswahl eines geeigneten Geräts.
Kriterien, die ich bisher herausfinden konnte, damit das Mikroskop geeignet ist, für meine Zwecke sind:
- Eine Vergrößerung von ca 40x-100x
- Durchlichtmikroskop
- Binokular
- Beweglicher Tisch

Es wäre wirklich der Wahnsinn, wenn ich in naher Zukunft von mir behaupten kann, dass ich alle Kotproben selbst untersuche.

Vielen lieben Dank fürs Lesen,
Liebe Grüße
Martina mit den Fellnase

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1689
  • C
    • Mikrochemie
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #1 am: April 16, 2021, 12:20:05 Nachmittag »
Hallo Martina,

hier im Forum werden unter "Biete" immer mal wieder günstige Mikroskope aller Größen angeboten.
Unter folgendem link
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
findest Du Wolfgang, der hier im Forum der "Bevollmächtigte" für Lomo-Mikroskope ist, die m.E. für Dich mehr als
geeignet sind. Setze Dich über PN einfach mal mit ihm in Verbindung, wenn Du ein grundsolides und sehr günstiges
Mikro haben willst. Er kann es genau nach Deinen Anforderungen zusammenstellen!
Und: es gibt hier sicher auch Fachleute, die sich mit Deinem Thema auskennen. Einfach fragen !!

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4110
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #2 am: April 16, 2021, 12:46:39 Nachmittag »
Hallo Martina,
ich habe Dir eine PM geschickt mit einem Angebot zur kostenlosen Ausleihe eines Mikroskopes für ein halbes Jahr, damit Du proben kannst, ob das überhaupt Dein Ding ist, ohne Dich gleich in größere Kosten stürtzen zu müssen.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4280
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #3 am: April 16, 2021, 13:36:15 Nachmittag »
Hallo Martina,

ich hätte da was für Dich/Euch.
Ausstattung Objektiv: 4x,10x, 20x, 40x Binotubus 1,5x plus 7x Okulare
Damit kannst Du vom Floh bis zum Spulwurmei alles ansehen.
Zur Beleuchtung dient im Haus eine einfache Ansteckleuchte und für draußen ein Spiegel.
Der Tisch ist ein drehzentrierbarer Rundtisch mit Klammern (das sollte für den Anfang mehr als aureichend sein). Einen Objektführer oder Kreuztisch kann man dann immer noch dranbauen.
Der Kondensor hat Klapplinse, Filterhalter und Irisblende, ist also Köhlertauglich (für später) mattes Blaufilter ist dabei.
Der Feintrieb ist vom Typ Scheibe, also sehr robust.  Wenn Dir das gefällt, mach ich Dir auch einen guten Preis :-)
Rückgabe (wenn noch heile) ist möglich.

Grüße
Wolfgang

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4280
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #4 am: April 16, 2021, 16:46:33 Nachmittag »
ich häng mal ein Bild dran:

Günter

  • Member
  • Beiträge: 221
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #5 am: April 16, 2021, 22:02:43 Nachmittag »
Hallo Martina,

ein paar ungeordnete Infos auf die Schnelle.
Einen Binotubus (für beide Augen) würde ich von Anfang an sehr empfehlen, ist einfach viel angenehmer.
Einen Kreuztisch würde ich auch für notwendig ansehen, da man die Kotprobe unter dem Deckglas systematisch absuchen will.
(Eine kurze Intro als pdf findest du zB hier www.uni-giessen.de/resolveuid/1e407c03bbd541c1af868bbbc02dc429).
Beides könnten dir Gerd oder Wolfgang sicherlich ermöglichen.
Ein 100er Objektiv ist m.E. für Wurmeier nicht erforderlich, 40er reicht vollkommen. Falls du jedoch auch Einzeller untersuchen willst (Kokzidien, Giardien ...), dann wäre wohl ein 100er Objektiv erforderlich. Sollte aber auch nicht kaufentscheidend sein.
Neben den bereits dir angebotenen Mikroskopen ist die Vielzahl der guten und für dich passenden Mikroskope nicht so schnell aufzuzählen. Ich bin mit einem älteren Will/Hund Mikroskop für meine Zwecke (derzeit eher Pilzmikroskopie) recht zufrieden, und die werden hier gelegentlich zu annehmbaren Preisen angeboten.

Grüße
Günter



über mich   
Folge denen, die die Wahrheit suchen.
zweifle an denen, die sie gefunden haben.

Martina75

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #6 am: April 17, 2021, 09:00:24 Vormittag »
Hallo Günter,
vielen Dank für deine informative Antwort, ja da es gerade auch um Einzeller geht bei den Tieren ist ein 100er Objektive tatsächlich zwingend erforderlich für mich. Und ja ich denke wirklich dass ich in diesem tollen Forum ein tolles Gerät finde. Danke dass ihr euch alle so bemüht um einen Neuling.
Liebe Grüsse
Martina

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4110
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #7 am: April 17, 2021, 09:03:58 Vormittag »
Hallo Martina,
Zitat von: Martina75
Eine Vergrößerung von ca 40x-100x
Dann hast Du in Deinem Anforderungsprofil wohl einen Null vergessen. Kam mir gleich ein wenig wenig vor.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 281
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #8 am: April 17, 2021, 09:19:46 Vormittag »
Hallo,

wie machst Du denn die Kotproben? Flotationslösung?
Ansonsten kann ich für den schmalen Geldbeutel in der Tierarztpraxis das hier empfehlen, wofür ich von den Vertretern der Gebrauchtmikroskope sicherlich gleich wieder gesteinigt werde:

https://www.amazon.de/dp/B07M8Z6327

Grüße,
Micha

Martina75

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #9 am: April 17, 2021, 09:22:55 Vormittag »
Hallo Gerd,
ohh, wirklich, das tut mir leid! Ja also es geht vor allem um Geardien, Kokzidien, Chyptosporidien und alles an Würmern.
Viele Grüsse
Martina

Martina75

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #10 am: April 17, 2021, 09:26:09 Vormittag »
Hallo Micha,
ja mit Flotationslösung. Allerdings steh ich tatsächlich auf "alte" Mikroskope.
Aber erstmal vielen Dank für deinen Tip
Liebe Grüsse
Martina

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 281
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #11 am: April 17, 2021, 11:05:18 Vormittag »
Dann kann ich das Angebot von liftboy nur unterstützen. So habe ich auch angefangen!

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 281
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #12 am: April 17, 2021, 18:09:54 Nachmittag »
Noch eine Frage, Martina: wenn Du nach Giardien suchst, wie machst Du denn das?

Martina75

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Wildtierpäpplerin sucht Mikroskop für Kotproben
« Antwort #13 am: April 18, 2021, 09:13:59 Vormittag »
Liebe Micha,
Ich fange jetzt erst an mit mikroskopieren, habe lediglich ab und an bei meinem Tierarzt mal die Möglichkeit gehabt was zu machen. In sofern kann ich dir deine Frage leider noch nicht beantworten. Ist für mich jetzt aktuell auch noch nicht ganz so wichtig, da erstmal alles was Wildtiere vor allem Eichhörnchen angeht für mich interessant ist. Der Rest kommt im Laufe der Zeit.