Autor Thema: Schwarzes Tier, rosa Gelege, an Lärche  (Gelesen 217 mal)

ania

  • Member
  • Beiträge: 39
Schwarzes Tier, rosa Gelege, an Lärche
« am: April 24, 2021, 19:43:43 Nachmittag »
Kennt jemand dieses Tier?

Es sind schwarze, rundliche, leicht geriffelte Tiere, ca. 1 mm groß, an einem Ende ist ein kleiner weißer Fleck. Sie sitzen auf einer Lärche und verstecken sich am liebsten hinter den Knospen. Rund um die Tiere ist jeweils ein dichtes Gelege von altrosa Eiern. Ich weiß nicht ob die schwarzen Individuen Mütter oder Geschwisterchen der Eier sind, aber meist ist nur eines pro Gelege zu sehen. Die Tiere bewegen sich nicht.
Wenn man sie zerdrückt, kommt eine bräunlich rote Flüssigkeit.

Habe leider nur ein Handyfoto, wenn es für eine Bestimmung nicht ausreicht würde ich unterm Mikroskop eine Zeichnung anfertigen.


SNoK

  • Member
  • Beiträge: 105
    • Kralls beste Seite
Re: Schwarzes Tier, rosa Gelege, an Lärche
« Antwort #1 am: April 24, 2021, 22:41:08 Nachmittag »
Die schwarzen Tierchen werden Läuse sein, vielleicht die Fichtengallenlaus. Das rosa Gelege hätte dann damit nicht direkt was zu tun. Könnte von Schmetterlingen sein.

Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de

ania

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Schwarzes Tier, rosa Gelege, an Lärche
« Antwort #2 am: April 24, 2021, 22:46:36 Nachmittag »
Warum sollte sich aber die Gallenlaus mitten in ein Schmetterlingsgelege setzen?

Da waren mindestens 20 Stück in dieser Konstellation, also immer ein schwarzes umringt von zig Eiern.

Könnten es andere Läuse sein, Schildläuse vielleicht? Habe ich aber auch vorher nie so in "Brütposition" gesehen.

Edit:
Habe eine klitzekleine Abbildung und Erklärung dazu gefunden, die deine Vermutung bestärkt. Es wäre die Fichtengallenlaus-Mama auf ihrem Zwischenwirt, der Lärche, umringt von ihren eigenen Eiern, die nach dem Schlüpfen die Lärchennadeln aussaugen wollen, ohne Gallen zu bilden.
https://www.wsl.ch/forest/waldman/mfe/wasem/gebirgswaldverjuengung/fichtengallen.htm leider sind die Bilder sehr klein, aber es sieht meinem schon verdächtig ähnlich.

Danke für den Hinweis!
« Letzte Änderung: April 25, 2021, 07:10:32 Vormittag von ania »