Autor Thema: ASEQ-Spektrometer  (Gelesen 3122 mal)

MiR

  • Member
  • Beiträge: 38
Re: ASEQ-Spektrometer
« Antwort #45 am: Dezember 06, 2021, 21:20:52 Nachmittag »
Hallo Horst,

Asche auf mein Haupt, da hat es doch etwas länger gedauert eine Antwort zu formulieren. ;D
Danke, für den Link zur Beschreibung deines Mikroskop-Spektrometers. Die Sache mit dem Messpunkt-Laser ist mir verständlich, allerdings nicht die technische Realisierung.
Hinsichtlich der Aufrüstung des LR1-14 Bit habe ich folgende Antwort erhalten:
"Dear Michael, We can replace electronics (225usd). TEC has to be replaced as well (375usd). Total 600usd+shipping. Kind Regards, Stas"
Da kommt noch einmal zusätzlich "Shipping" hinzu, und der Zoll möchte u.U. auch noch ein kleines Salär. Obwohl Firmen (auch Privatleute ?) wohl die Möglichkeit haben, auf Antrag, bei Reparatur oder/und Aufrüstung, Geld beim Zoll sparen zu können.
Inzwischen ist mir aber bei Ebay ein Zeiss-MCS über den Weg gelaufen, da bin ich schwach geworden ...

Viele Grüße aus Berlin,
Michael