Autor Thema: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel  (Gelesen 711 mal)

Schraube

  • Member
  • Beiträge: 171
    • mikrokosmos.gallery
Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« am: Januar 09, 2022, 22:41:30 Nachmittag »
Hallo zusammen

Heute am Greifensee gab es in seenähe eine grössere Wasserpfütze, auf einer Wiese. In dieser Probe bin ich auf einen schön farbigen Ciliaten gestossen, respektive hat er wohl viel farbenfrohes Zeugs gefressen. Ich habe hier ein paar Aufnahmen gemacht. Alle mit dem 100x Plan Fluotar. Das letzte ist etwas intensiver bearbeitet, zugrunde liegt eine DIK-Aufnahme die ein Dunkelfeld-ähnliches Erscheinungsbild hat. Man kann den DIK beim Leica DMR so einstellen (ich weiss nicht ob das aber mit jedem DIK geht). Zur Bestimmung habe ich bisher kein passendes Exemplar im Wassertropfen-Buch gefunden.

Gruss
Roli
Mikroskop: Leica DMRE
Website: https://www.mikrokosmos.gallery

frankg

  • Member
  • Beiträge: 43
  • Toleranz ist das Salz in der Suppe.
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #1 am: Januar 10, 2022, 07:10:43 Vormittag »
Hallo Roli,

wunderschöne Aufnahmen! 👍
Worum handelt es sich bei den kegelförmigen Strukturen in den Bildern 4 und 5?
Das unterschiedliche Aussehen kann ich mir noch durch eine minimale Änderung der Fokusebene erklären (Bild 4 : das Innere; Bild 5: die Hülle).

Habe gerade mal gegoogelt, konnte aber auch keine vergleichbare Darstellung finden.
Nur so ein Gedanke eines Newbies: Könnte es sich evtl. um eine Sporenkasel handeln, die sich der Kleine einverleibt hat...??

Viele Grüße
Frank
« Letzte Änderung: Januar 10, 2022, 07:45:44 Vormittag von frankg »
Frag doch mal die Maus!

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2354
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #2 am: Januar 10, 2022, 09:15:58 Vormittag »
Hallo Frank,

bei der kegelförmigen Struktur handelt sich um einen sog. Reußenapparat, über den sich der Ciliat fädige (Blau-)Algen einverleibt.
Beste Grüße !

JB

frankg

  • Member
  • Beiträge: 43
  • Toleranz ist das Salz in der Suppe.
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #3 am: Januar 10, 2022, 10:14:38 Vormittag »
Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Informationen!
Dann ist das "große" Ende eine Mundöffnung ... das ist ja sowas von interessant!!

Es ist wirklich gefährlich sich hier umzusehen, solche Bilder (und die Informationen dahinter!) sind der Grund dafür,
dass ich meine Kaufentscheidung betoniert und sogar erweitert habe.  :D

Viele Grüße
Frank
« Letzte Änderung: Januar 10, 2022, 10:18:12 Vormittag von frankg »
Frag doch mal die Maus!

Bernd

  • Member
  • Beiträge: 504
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #4 am: Januar 10, 2022, 19:52:49 Nachmittag »
Hallo Roli,

der Ciliat gehört zur Gattung Nassula, für die Artbestimmung ist es besser, auf eine Antwort von Martin Kreutz zu warten.

Viele Grüße
Bernd

Schraube

  • Member
  • Beiträge: 171
    • mikrokosmos.gallery
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #5 am: Januar 10, 2022, 20:56:34 Nachmittag »
Lieber Frank
Vielen Dank für deine Rückmeldung, schön wenn es dich in deiner Kaufentscheidung betoniert, es ist wirklich ein schönes Hobby :)

Lieber Bern
Danke für die Angabe der Gattung Nassula, da kann ich mal weiterforschen

Gruss
Roli
Mikroskop: Leica DMRE
Website: https://www.mikrokosmos.gallery

Martin Kreutz

  • Member
  • Beiträge: 655
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #6 am: Januar 10, 2022, 21:45:53 Nachmittag »
Hallo Roli,

Bernd hat recht, das ist ein nassulider Ciliat, jedoch nicht Nassula! Man erkennt keinen Extrusomensaum. Es kann also nicht Nassula sein. Dafür gibt es eine deutliche Alveolenschicht und den typischen Ring um die Reuse. Das ist Obertrumia aurea! Ich kenne diesen Ciliaten gut, weshalb ich sicher bin. Eigentlich müsste man jedoch noch das Synhymenium überprüfen, welches bei Nassula durchgehend ist und bei Obertrumia zweigeteilt. Auf Deinen Bildern ist das Synhymenium nicht zu sehen. Dafür muss man die Oberfläche des (gequetschten) Ciliaten genau untersuchen.

Deine Bilder sind sehr gut und Du scheinst an der Bestimmung der Funde interessiert. Ich empfehle Dir, Dich etwas mit der Bestimmung zu beschäftigen, dann bringt dieses Hobby, zumindest für mich, mehr Freude. Gerade für die Ciliaten halte ich die "Revision" von Foissner für eine didaktisch sehr gut aufgebaute Start-Literatur, die auch frei verfügbar zum download ist. Besonders der grafischen Bestimmungsschlüsseln in Band IV ist sehr nützlich und ich verwende ihn auch ständig.

Schönen Abend

Martin

Schraube

  • Member
  • Beiträge: 171
    • mikrokosmos.gallery
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #7 am: Januar 12, 2022, 12:06:33 Nachmittag »
Hallo Martin

Vielen Danke für deine ausführlichen Ergänzungen. Ich habe noch nicht alles verstanden, werde es mir aber heute Abend in Ruhe nochmals durchlesen und evt. nochmals die Bilder sichten, ob ich zum Synhymenium noch fündig werde. Und mal den Band IV anschauen. Da hab ich ja jetzt wieder Arbeit bekommen :)

Gruss
Roli
Mikroskop: Leica DMRE
Website: https://www.mikrokosmos.gallery

Schraube

  • Member
  • Beiträge: 171
    • mikrokosmos.gallery
Re: Farbiger Ciliat aus einem Tümpel
« Antwort #8 am: Januar 16, 2022, 21:32:15 Nachmittag »
Hallo Martin

Ich habe nun nochmals alle Bilder durchsucht, konnte aber leider keines finden wo das Synhymenium zu sehen ist. Ich habe das Tierchen da zu wenig gequetscht um die erforderliche Auflösung herauszukitzeln. Nächstes mal werde ich mich achten. Dafür noch eine "Farbexplosion" zum Abschluss.

Gruss
Roli
Mikroskop: Leica DMRE
Website: https://www.mikrokosmos.gallery