Autor Thema: Mundschleimhaut  (Gelesen 806 mal)

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1515
Mundschleimhaut
« am: Juni 07, 2022, 07:31:09 Vormittag »
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

was, bitte, stellen die runden Kügelchen am unteren Bildrand dar? Im Inneren findet eine lebhafte Brownsche Molekularbewegung statt. (Mundschleimhaut, Phasenkontrast mit dem 40er Objektiv)

Viele Grüße

Jürgen
« Letzte Änderung: Juni 07, 2022, 07:33:57 Vormittag von Jürgen H. »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15967
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #1 am: Juni 07, 2022, 07:58:26 Vormittag »
Lieber Jürgen,

ich würde es für Leukocyten halten.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Juni 07, 2022, 09:48:52 Vormittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1515
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #2 am: Juni 07, 2022, 09:41:09 Vormittag »
Danke Peter, für die Kurzdiagnose!

eigentlich naheliegend, hätt ich drauf kommen müssen….

Viele Grüße

Jürgen

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 1001
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #3 am: Juni 07, 2022, 10:08:41 Vormittag »
Lieber Jürgen,

Es tummelt sich natürlich noch sehr viel mehr in der Mundhöhle, z.B. die mit der Zahnfleischentzündung in Zusammenhang gebrachte Amoebe Entamoeba gingivalis. Die würde sich wohl durch ihre Bewegung verraten. Oder, besser, durch ihren typischen Kern (radspeichenähnliches Chromatin) nach entsprechender Anfärbung mit Eisenhaematoxylin oder Giemsa.

Allerdings deutet die Brownsche-Bewegung des Zellinhalts darauf hin, das es sich um schon abgestorbene Zellen handelt. Was ev. die Diagnose von Peter unterstützen würde.

Herzliche Grüße,

Alfons

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1769
    • Microscopie van de natuur
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #4 am: Juni 07, 2022, 22:02:36 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

Ich kann mich noch erinnern, dass ich sie ganz am Anfang für Parasiten oder kommensale Protisten gehalten habe :o. Hab mal ein animierten GIF davon gemacht:

https://mikroskopiedernatur.de/sites/default/files/2020-04/Afbeelding-7_3.gif

Beste Grüsse,

Rolf
« Letzte Änderung: Juni 08, 2022, 22:14:39 Nachmittag von rhamvossen »

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1515
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #5 am: Juni 08, 2022, 19:02:45 Nachmittag »
Lieber Rolf, Danke, genau so siehts aus. Ich hatte das schon mal vor Jahr und Tag unter dem Mikro und mich schon damals gefragt, was das wohl ist… Und jetzt hatte ich gerade ein Phasenobjektiv am Mikro, weil ich auf Anregung von Alfons eine Zecke auf der Suche nach Borrelien zerfleddert habe und da fiel mir das Mundschleimhautpräparat von damals wieder ein.

Lieber Alfons, nein, keine Amöbe, es behält seine annähernde Kugelform..

Viele Grüße

Jürgen


Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 514
Re: Mundschleimhaut
« Antwort #6 am: Juni 13, 2022, 17:57:09 Nachmittag »
Lieber Jürgen,
wenn Du im Anschluss an den Phako eine Giemsafärbung machst,
kannst Du sehen....es sind mit größter Wahrscheinlichkeit Granulozyten wie Peter sagt.

LG Ralf