Autor Thema: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?  (Gelesen 7371 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« am: September 05, 2010, 21:02:08 Nachmittag »
Heute habe ich eine Frage an Blutkenner!

In ein 16 Tagen altes Maus Fötus sehe ich sehr viele, was ich erkenne wie Erythroblasten.
Meine Hypothese basiert sich auf die große runde Kernen. HABE ICH DA RECHT??

Bild 1: Färbung HE, Objektiv Leitz Plan apo 40x


Bild 2: Färbung HE, Objektiv Leitz Plan apo 63x


Bild 3: Färbung, Kernfärbung mit saures Fuchsine-ponceau, Objektiv Leitz Fluotar 25x


Bild 4: Färbung, Kernfärbung mit saures Fuchsine-ponceau, Objektiv Leitz Plan apo 40x


Grüße Ronald

« Letzte Änderung: September 05, 2010, 21:30:38 Nachmittag von Ronald Schulte »
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 2988
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #1 am: September 05, 2010, 21:24:07 Nachmittag »
Lieber Ronald,

wieder ein grandioser Schnitt, den Du mit Deinem 63er Planapo perfekt dokumentiert hast!

Beim Menschen sehen die Erythroblasten schon etwas anders aus als bei Deiner Maus (gelbe Pfeile):


Chlorazetatesterase (LEDER-Färbung), Zeiss Plan Neofluar 40x 0,75, digital um ca. 1/3 nachvergrößert

Die Erythroblasten liegen im menschlichen Knochenmark in Nestern beisammen. Das Zytoplasma ist deutlich spärlicher als bei Deinen Maus-Zellen, allerdings sehen kernhaltige Blutzellvorstufen, die man z.B. in den Plazentakapillaren findet, auch nicht ganz so aus wie die Erythroblasten des Erwachsenen. Daher denke ich, dass Du mit Deiner Eischätzung recht hast.

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #2 am: September 06, 2010, 21:08:06 Nachmittag »
Danke Florian.

Ich habe eine Maus-Histologe gefunden in, ja sicher, unseres eigenes Tier-Universität in Wageningen und habe Ihm auch mal die Frage vorgelegt.
Bin gespannt was da raus kommt. Wenn nützliche Info kommt poste ich es hier.

Grüße Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 2988
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #3 am: September 06, 2010, 21:16:52 Nachmittag »
Lieber Ronald,

da bin ich auch gespannt. Wenn ich das richtig erinnere, dann sehen die anderen Blutzellen bei Mäusen auch deutlich anders aus als beim Menschen, so haben z.B. die Granulozyten - glaube ich - einen ringförmigen Kern!

Herzliche Grüße von der Ostsee an die Nordsee,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #4 am: September 09, 2010, 22:16:49 Nachmittag »
Florian, und natürlich andere mitleser,

Es sind tatsachlich Erythroblasten. Die kleine Färbunterschieden hat seine vermutliche Ursache in verschiedene PH werten.

Grüße Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #5 am: September 10, 2010, 12:26:32 Nachmittag »
Liebe Freunde,

@ Ronald: sehr schöner Schnitt, schon mit der Moticam aufgenommen?  ;D

@ Florian: Korrekt, die Granulozyten der Maus haben einen ringförmigen Kern ! Sehr schön zu sehen im nachfolgenden Bild (Knochenmark Maus, Tol. Blau), links oben, neben dem grossen Megakaryozyten.

Herzliche Grüsse
Holger




Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #6 am: September 10, 2010, 14:01:53 Nachmittag »
Holger,

Das sind meine ersten versuche mit den Moticam (ein Video mit ROI war auch ein gute 'Hint').
Hoffentlich kann ich dieses Wochenende mehr Bilder machen nur sollten eigentlich mehr Stunden im Tag da sein.

Wie Färbst du immer mit Toluidin? Meine Schnitte werden sehr schnell zu stark gefärbt.
Nach die Färbung folgt immer noch eine Beizung mit Ammoniummolybdat weil sonnst das Tol. wider weg gespült wird aber immer bleibt es bei mir zu stark Blau!

Grüße Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: Erythrozyt oder Erythroblast im Maus Fötus?
« Antwort #7 am: September 10, 2010, 23:16:41 Nachmittag »
Hallo Ronald,

Du must etwas überfärben und dann in 70% Äthanol bringen und dann recht schnell in 100% Äthanol - es wird sozusagen im Äthanol differenziert - dann ebenfalls rasch in Xylol !
Erst in der Xylolphase wird das das Toluidinblau nicht mehr ausgewaschen.

Viele Grüsse
Holger