Autor Thema: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied  (Gelesen 18217 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« am: Mai 10, 2011, 21:12:16 Nachmittag »
In Mein letzten Beitrag zeigte ich die Blutzellen eine Ratte. Natürlich muss zum vergleich auch das Blut vom Menschen gezeigt werden.
Mit eine Suspendier-Nadel habe ich mein eigenes Blut auf ein OT gebracht, ausgestrichen und gefärbt nach 'Pappenheim' (May-Grünwald/Giemsa).
Zur Orientierung hier ein Ergänzung von Menschliche Blutzellen.



Wie immer sind die Bilder aufgenommen am mächtigen Leitz Orthoplan. Kamera Moticam 2300.

Sehr viele Rote Blutzellen (Erythrozyten sind ungefähr 7 µm groß) mit einzelne Weiße Blutzellen und Klumpen von Blutplättchen (Thrombozyten).
Übersichtsbild mit ein Leitz Fluotar 25x Objektiv.



Pfeilen zeigen Thrombozyten, Links ein Lymphozyt, oben ein Monozyt und unten zwei Neutrophiler Granulozyten.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Links zwei Lymphozyten, rechts zwei Neutrophiler Granulozyten.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Pfeilen zeigen Thrombozyten, in die mitte ein Eosinopiler Granulozyt.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Oben ein Lymphozyt, unten ein Basopiler Granulozyt.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Monozyt.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Blutplättchen (Thrombozyten).
Objektiv Leitz Planapo 63x



Links und oben Thrombozyten, rechts ein Neutrophiler Granulozyt und unten ein Eosinopiler Granulozyt mit deutliches Granulat.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Sechs Neutrophiler Granulozyten.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Monozyt.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Einige Thrombozyten, in die mitte ein Eosinopiler Granulozyt.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Links ein Lymphozyt, rechts ein Neutrophiler Granulozyten.
Objektiv Leitz Planapo 63x



Rechts ein Lymphozyt, links ein Neutrophiler Granulozyten.
Objektiv Leitz Planapo 63x


Viel spass beim anschauen, grusse Ronald
« Letzte Änderung: Mai 10, 2011, 21:17:11 Nachmittag von Ronald Schulte »
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5516
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #1 am: Mai 10, 2011, 21:46:14 Nachmittag »
Lieber Ronald,

Deine Bilder sind wie immer erstklassig! Vielen Dank fürs Zeigen.

Das Leica 63x Planapo ist aber auch ein wirklich hervorragendes Stück Optik, wie ich bei Holger schon erfahren durfte.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Frank

  • Member
  • Beiträge: 57
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #2 am: Mai 11, 2011, 19:54:58 Nachmittag »
Hallo Ronald,
wirklich tolle Bilder...

Ich habe selbst die Pappenheim-Färbung schon etliche Male durchgeführt und tue mir immer sehr schwer den eosinophilen von dem basophilen Granulozyten zu unterscheiden.
Hast Du den basophilen Granulozyten rein an dem dunkleren Granula identifiziert, oder spielt die Zellkernform hier noch eine Rolle?

In manchen Lehrbüchern ist das basophile Granula auch gröber dargestellt als eosinophile - dies konnte ich bisher allerdings nicht erkennen.

Viele Grüße
Frank
« Letzte Änderung: Mai 11, 2011, 20:34:53 Nachmittag von Frank »

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #3 am: Mai 11, 2011, 20:49:00 Nachmittag »
Frank,

Danke für dein Lob.
Die basophile habe ich definiert auf seine Granulat Farbe. Die ist deutlich dunkler wie die eosinophile. Ich könnte im ganzen Präparat nur eins finden.
Es könnte natürlich durchaus noch so sein das es gar kein basophiler ist. Der Kern sollte ein 'S' Form habe und das hat er nicht Gans aber das ist auch so wie er auftrocknet am OT.
Was mir auch auffiel ist das im vergleich mit Ratten Blut die Erythrozyten beim Mensch eigentlich Farblos sind und bei der Ratte mit das gleiche Farbe Protokoll wirklich Rot/Rosa sind.
Fazit: absolut sicher bin ich nicht.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 359
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #4 am: Mai 11, 2011, 21:53:52 Nachmittag »
Hallo,
ich habe noch nie Rattenblut gefärbt, aber bei Menschenblut ist der Farbton der Erythrozyten vom pH-Wert des Puffers bei der Pappenheimfärbung abhängig.

Färbeprotokoll in der Küvette (mit Auftropfen auf den Objektträger ist es schwieriger):

MayGrünewald abs. in Methanol: 5 Min

Abwaschen in Phosphatpuffer (6.8=rot, 7.2=blauer Farbton)

15 Min Giemsa in o.g. Puffer

erneut Abspülen in Puffer

kurz Spülen in dest. Wasser => trocknen

Basophile

1. 63 Plan-Apo Trockenobjektiv von Leitz am Orthoplan (nicht zu vergleichen mit der Ölimmersion, aber immerhin)


2. 50 NPL Fluotar Öl


Gruß Ralf

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #5 am: Mai 11, 2011, 22:02:15 Nachmittag »
Ralf,

Das wusste ich nicht aber werde mich mal wieder bestechen und erneut versuchen. Weil ich meist nur einige Farbe wird das meist direkt auf den OT gemacht.
- Was ist gemeint mit: o.g.?
- Nimmst du das Giemsa unverdünnt?
- Kannst du vielleicht auch mal ein eosinophiler aus die gleiche Färbung zeigen?
- Was denkst du: habe ich ein basophiler fotografiert oder ist es doch ein eosinophiler?

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 359
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #6 am: Mai 11, 2011, 22:29:50 Nachmittag »
Hallo Ronald,
du hast einen Eosinophilen fotographiert, die Granula sind rot und feiner als beim Basophilen. o.g. meint in oben genanntem Puffer, 1 Teil Giemsa auf 20 Teile Puffer.
Ich habe früher auch oft auf dem Objektträger gefärbt, erst Giemsa unverdünnt, dann auf dem Objektträger verdünnt mit Wasser oder Puffer. Dabei gelingt die Durchmischung nicht gut.

Ich habe hier vor langer Zeit einmal Blutausstriche gezeigt, da sieht man die Farbunterscjiede auch gut, saurer Puffer oder Wasser (CO2Gehalt)=rot, alkalischer Puffer = blau. Welche Farbe schöner ist ist Geschmacksache.

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,43040,43040

Gruß Ralf

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Blutzellen vom Holländischem Forums Mitglied
« Antwort #7 am: Mai 13, 2011, 10:00:55 Vormittag »
Ralf,

Danke für deine Auskunft. Ich werde mal ein neues machen und weiter suchen nach Basophiler.
Phosphatpuffer habe ich gar nicht aber werde KH mal anschreiben.

Wenn die Ergebnisse da sind werde ich bestimmt noch mal ein Beitrag machen.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.