Autor Thema: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...  (Gelesen 8670 mal)

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Liebe Forumskollegen

Gestern wurde eine Wiese in Bulgarien gemäht und ich habe einen Stamm des Rittersporn in AFE gerettet (sicher ist sicher) ...

Jetzt ist der aber innen hohl und ich stelle mir die Frage ob ich den überhaupt schneiden kann. Ich bin noch ein paar Wochen hier und habe kein Parraffien  zum Einbetten mit (und zusätzlich könnte ich das auch noch nicht) ...

Kann ich das am Microtom schneiden ohne die Teile einzubetten, wenn ja, wie spanne ich das ein ohne den Stiel zu quetschen ...

Würde mal schätzen, wenn ja ist das auf jeden Fall ein Fall für das "A" Messer, oder bin ich da auf dem Holzweg ...

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #1 am: Mai 26, 2011, 15:05:25 Nachmittag »
Mist, ich habe die falsche Kategorie erwischt ...

Liebe Administratoren, könnt Ihr das bitte verschieben ==> SORRY & natürlich besten Dank ...

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5515
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #2 am: Mai 26, 2011, 20:12:05 Nachmittag »
Lieber Gerhard,

ich würde versuchen, den fixierten Spross freistehend zu schneiden. So weit ich es in Erinnerung habe, ist der recht stabil.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13664
  • ∞ λ ¼
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #3 am: Mai 26, 2011, 20:56:08 Nachmittag »
Lieber Gerhard,

Zitat
ich würde versuchen, den fixierten Spross freistehend zu schneiden

wie Jörg schon schrieb! Und der Trick von Heinz Streble war: auf kleines Holzklötzchen kleben mit Sekundenkleber. Das Klötzchen dient als Klemmsockel.

Oder Mohrrübe halbieren und in jede Hälfte eine Keilnut schneiden und darin klemmen.

Würde man da, wo Du gerade bis(s)t nicht eher beissen statt schneiden? :D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #4 am: Mai 27, 2011, 06:41:26 Vormittag »
Danke Jörg & Klaus

Das mit dem Superkleber und dem Holzklötzchen klingt als würde es einige meiner Klemmprobleme lösen ==> super Tipp

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13664
  • ∞ λ ¼
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #5 am: Mai 27, 2011, 07:48:12 Vormittag »
Na wenn das kein Werbespruch ist:

unser Kleber hilft in Sekunden aus der Klemme

Das Prinzip sieht man hier - mit dem Unterschied, dass ich hier einen winzigen Samen in PEG eingebettet und auf das besagte Holzklötzchen aufgeblockt habe.

Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Ritersporn nach mähen in AFE gerettet, und jetzt beginnen die Fragen ...
« Antwort #6 am: Mai 27, 2011, 10:03:29 Vormittag »
Hallo Klaus

Hr. Henkl (ich hoffe mich richtig zu erinnern) hat ueber PEG geschrieben das es nicht zu empfehlen sei und mit dem normalen Mikrotom nicht zufriedenstellend schneidbar ist (nur mit Minot) ...

Hast Du da andere Erfahrungen gemacht und wenn ja, hast Du das auch auf Laget? Wenn ja, welche Mengen gibt es da denn ...

Ich habe von Leopold schon solche Bloeckchen gesehen, danke, da habe ich schon die richtige Vorstellung. Jetzt wuerde ich am liebsten gleich testen, aber Mikrotom ist keines Mitgekommen. Musste mich auf 500kg Ausruestung beschaenken :-)) und das war gar nicht so einfach, allein 90 Liter sind gutes Oesterreichisches Mineralwasser und weitere 30 div. Lebensmittel ... Aber zu mindest 3 Liter AFE sind mit :-))

Gruesse mitten aus der Natur

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...