Autor Thema: Welches Moos  (Gelesen 11446 mal)

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Welches Moos
« Antwort #15 am: Januar 29, 2009, 19:16:51 Nachmittag »
Hallo Herr Kaiser

Danke für den Tipp.
Wie oder wo sollte ich die Proben aufheben? Ich hätte jetzt kleine Plastik Tüten genommen.

Hallo  Mike,

die Profis machen das so: http://www.blam.privat.t-online.de/allgbryo.html#samher . Ich habe mit dieser Methode sehr gute Erfahrungen gemacht.


***

  • Gast
Re: Welches Moos
« Antwort #16 am: Februar 04, 2009, 19:16:45 Nachmittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht
« Letzte Änderung: Februar 04, 2009, 19:18:54 Nachmittag von Mike Guwak »

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Welches Moos
« Antwort #17 am: Februar 04, 2009, 20:24:36 Nachmittag »
Hallo Mike,

freut mich, dass ich jetzt einen Mitstreiter in Sachen Flechten und Moose bekommen habe. Lange Zeit habe ich gedacht, ich bin der einzige, der sich hier im Forum damit beschäftigt.

Ausgezeichnete Beiträge zu Flechten und Moosen hat André Advocat im französischen Forum gezeigt. Schau mal hier http://www.lenaturaliste.net/forum/viewforum.php?f=225 und hier http://www.lenaturaliste.net/forum/viewforum.php?f=88 . Von André können wir beide noch sehr viel lernen. Und das Beste am französichen Forum ist, dass alle Arten in einer Datenbank übersichtlich und leicht auffindbar zusammengestellt sind. Schau mal hier http://www.lenaturaliste.net/forum/galerie/index-225-1-0-3.php#topgal und hier http://www.lenaturaliste.net/forum/galerie/index-92-1-0-3.php#topgal . Eine vorbildliche Arbeit, die die Franzosen da vorgelegt haben!

Experten zu Flechten und haben wir hier Forum auch. Ich denke, dass Bernhard Kaiser, Felix Schumm und Norbert Stapper gerne helfen werden, wenn "Not am Mann " ist.