Autor Thema: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...  (Gelesen 6879 mal)

NicLi

  • Gast
Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« am: Oktober 24, 2008, 15:52:08 Nachmittag »
Hallo,
Ich habe gestern mal den Chemiekasten von meiner Schwester abgestaubt (auch wörtlich  ;D ) und habe u.A. Ammoniumchlorid gefunden. Da habe ich die sog. Scheinsublimation durchgeführt. Das heißt also, dass das NH4Cl unter Hitzeeinwirkung in NH3 und HCl-Gase zerfällt, die dann am gekühlten Objektträger wieder NH4Cl gebildet haben.
Ich habe dieses Bild hier genommen, es sieht aus wie ein Sternenuniversum wie aus StarWars mit einer Flugbahn von einem Raumschiff, die von links unten nach rechts oben quer durchs Bild verläuft. Es hatten sich überall so kleine Kristallinselchen gebildet. Wie Sterne oder Pocken.

Der Maßstabsbalken und mein Name sind extra nicht drin- es soll wie ein kleines Kunstwerk aussehen, der Name würde bestimmt stören...
Viele Grüße,
Nicolas

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3032
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2008, 16:38:58 Nachmittag »
Hallo Nicolas,

nettes Experiment und schönes Bild ! Woher kommt denn der blaue Hintergrund? Per Software so eingefärbt oder noch andere Tricks eingespielt?

Grüße
Peter

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2008, 16:58:14 Nachmittag »
Hallo Niclas,

schönes Experiment und schönes Foto. So bereitet man seinen Weg als Chemiker vor.....will sagen, Du bist also auf dem richtigen Weg   ;) .


Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3596
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #3 am: Oktober 24, 2008, 18:18:01 Nachmittag »
Lieber Nicolas,

es freut mich, wie gut Du mittlerweile mit Deiner Hardware zurecht kommst. Wirklich, ein gelungenes Foto!

Gruß, auch an die Eltern,

Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

NicLi

  • Gast
Re: Aufnahmetechnik:DF-warum blau?
« Antwort #4 am: Oktober 24, 2008, 19:20:30 Nachmittag »
Hallo an alle,
danke für die Beteiligung zu unserem Ausflug ins All..
Optischer Trick, den habe ich vergessen zu beschreiben: Es ist Dunkelfeld mit einer selbstgebastelten Dunkelfeldscheibe. Vielleicht mache ich noch einen Maßstabsbalken dazu. Interessieren würde mich, woher denn das Blau kommt, denn auch mit meinen Augen habe ich so ein blau wargenommen. Es liegt also nicht am Weißabgleich der Kamera.
Meine Aufnahmetechnik wird schon besser, vor allem mit dem IR-Fernauslöser.
Nur schade, dass ich keine Videos machen kann...
Ich hätte auch eine Idee: Da ja hier im Forum auch so Leute wie ich unterwegs sind, wäre vielleicht so eine Beschreibung für die Bilder ganz gut. Also bei speziellen Objekten, warum sind sie so entstanden? Welchen technischen Hintergrund gibt es da?
Viele Grüße,
Nicolas

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2412
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #5 am: Oktober 26, 2008, 00:08:11 Vormittag »
Ja hallo Nicolas,

jetzt hauts mich von den Socken.

Sehr schönes Bild !!!

Sind das schon die Fortschritte mit dem Projektiv ?

Habe ich was verpasst ? Wie sieht die Fotoanordnung jetzt aus ?

viele Grüsse

Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.

NicLi

  • Gast
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #6 am: Oktober 26, 2008, 13:12:57 Nachmittag »
Hallo Wilfried,
ja es klappt sehr gut!!! Ich schau mal, ob ich ein Foto machen kann von der Anordnung, wie ich jetzt die Fotos mache. Das Projektiv passt, wie erwartet, nicht optimal zu den Objektiven (man sieht auf dem Foto stärkere Farbränder als durchs Okular mit den Augen).
Aber das reicht ja schon. Ich werde mal schauen, dass ich dann noch irgendwann mir ein eigenes Projektiv zulege, dann kann ich das Olympus NFK wieder zurückschicken.
Dürfte ich es denn noch für die Herbstferien benutzen? Dann könnte ich noch viele viele Fotos machen! ::)
Einen schönen Sonntag noch,
Nicolas

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2412
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #7 am: Oktober 26, 2008, 16:10:13 Nachmittag »
Hallo Nicolas,

betrachten wir das Projektiv doch einfach mal als Leihgabe des Institutes an einen jungen Forscher für ein zeitlich offenes Forschungsprojekt.

Und Forschungsprojekte ganz schön dauern   ;)

Bezüglich der Kompensation der CVD kann es natürlich sein dass das OLYMPUS Projektiv auf das Bresser/China Objektiv nicht ganz passt.

Hat denn dein Bresser Mikroskop überhaupt kompensierende Okulare. Bei meinem Inder/China Mikroskop habe ich z.B. festgestellt, dass ein Zeiss Kompensationsokular beispielsweise die CVD bei den höhervergrössernden Objektiven (40x/100x) gegenüber den Original WF Okularen besser kompensiert während beim 10x Objektiv eine Verschlechterung eintritt.

Gruss
Wilfried

Wilfried

vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.

NicLi

  • Gast
Re: Kombination Olympus NFK/Bresser achr.
« Antwort #8 am: Oktober 26, 2008, 16:21:32 Nachmittag »
Hallo Wilfried,
also wegen der Leihgabe brauche ich mir ja dann (noch) keine Sorgen zu machen  :)
Wegen der CVD, vermute ich eher, dass die Okulare nicht speziell auf die Objektive abgestimmt sind. Mit meinen CZJ Brillenträgerokularen, die ich mir gekauft hatte, gab und gibt es keinen Unterschied im gesehenen Bild zwischen CZJ-Okularen und den Original Bresser-Okularen.
Die Augenmuscheln von den CZJ und die hoch liegende Austrittspupille haben das gesehene Bild natürlich insofern verbessert, als dass jetzt kein Augenfett und keine Schlieren mehr das Bild trüben ;).
Das komische ist dann aber, dass das Olympus NFK Projektiv Farbsäume erzeugt. Wahrscheinlich ist es ein speziell für Olympus-Objektive entwickeltes Okular. Und die Olympus-Objektive hatten wahrscheinlich spezielle Farbsäume, mit NFK-Pr. wurden diese behoben. Aber ein NFK-Pr. alleine mit meinen Bresser-Objektiven produziert wohl noch Farbsäume dazu. Liege ich da ungefähr richtig?  ???
Viele Grüße,
Nicolas

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2412
Re: Sternen-Universum mit einer Raumschiff-Flugbahn...
« Antwort #9 am: Oktober 26, 2008, 22:50:53 Nachmittag »
Hallo Nicolas,

wenn die CZJ Okulare passen und die Farbsäume beim Olympus NFK Projektiv stärker werden, dann scheint es tatsächlich so zu sein, dass Olympus bei den NFK Okularen eine andere CVD Kompensation benutzt. An dem obigen Bild ist dies aber gar nicht so richtig zu erkennen. Vielleicht solltest du mal ein Bild von einem schwarz-weiss Objekt (z.B. Objektmikrometer oder mit dem Schwarzweissdrucker gedruckte 100 µm Linien auf Transparentfolie) posten.

Wenn Du gut passende CZJ Okulare hast und für deine DLSR Kamera einen T2 adapter besitzt, könnte ich dir zur Probe auch mal eine entsprechende Zeiss Übergangsoptik schicken, die das Okular zum Projektiv macht. Was für eine DLSR Kamera hast Du denn ? Für Nikon, Minolta und Pentax hätte ich auch den passenden T2 Adapter.

Gruss

Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.