Autor Thema: Zoologie: Regenwurm  (Gelesen 11690 mal)

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 427
  • Jochen Mooßen
Zoologie: Regenwurm
« am: April 13, 2013, 12:04:20 Nachmittag »
Hallo Forum,

ich habe auch noch in meiner Sammlung zwei Präparate vom Regenwurm gefunden.
Als erstes die Wiki-Information.
Ich habe leider keine Ahnung von der Zoologie, auch keine Literatur, und habe
deshalb in den beiden folgenden Fotos Zahlen eingefügt. Ich möchte zu gerne
wissen was ich da sehe und möchte euch bitten mir zu erläutern welche Organe
man da sieht.
Für eure Hilfe herzlichen Dank.

Liebe Grüße
Jochen






Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

knipser009

  • Member
  • Beiträge: 757
    • Vorstellung:
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #1 am: April 13, 2013, 12:13:34 Nachmittag »
hallo Jochen

learning by doing :D

Biologieunterricht Kl 7/8 Gymnasium
http://www.zum.de/Faecher/Bio/SA/stoff7/regenwurm.htm

schönes Wochenende

Wolfgang
Viele Grüße aus dem Hochwald

Wolfgang
gerne per "Du"

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 427
  • Jochen Mooßen
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #2 am: April 13, 2013, 13:27:58 Nachmittag »

Hallo Forum,

nach der gegebenen Hilfe von Wolfgang habe ich versucht die Organe selbst zu bestimmen.
Ich möchte euch bitten mich zu kontrollieren.

1: Epithel, Ring- und Längsmuskel
2: Geschlechtsorgane
3: Bauchmark
4: Verdauungsorgan
5: Ausscheidungsgefäß

10: Epithel, Längsmuskel
11+13: Verdauungsorgan
12:  ?
14: Ausscheidungsorgan
15: ?

Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #3 am: April 14, 2013, 12:55:26 Nachmittag »
Lieber Jochen,

die Einfaltung des Darmes (4 = Darmlumen) lässt mich zu allererst einmal vermuten, dass Du das Bild umdrehen solltest. Und aus Deinem "Bauchmark" (3) ein Dorsalgefäß, also Rückengefäß machen solltest. Falls Das Präparat OK ist (es ist ja anscheinend auch seitlich etwas komisch verschoben).

...und dann schauen wir mal weiter, bin auch noch nicht ganz durch und nicht sicher, denke jedoch, es gibt noch mehr zu verbessern an Deiner Interpretation...

Viele Grüße

Sebastian
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #4 am: April 14, 2013, 13:02:32 Nachmittag »
Bei 12 und 15 (und vielleicht überhaupt zur Einzelinterpretation) könntest Du vielleicht mal eine stärkere Vergrößerung posten? Könnten ja evtl. auch Coelomozyten (Zellen in der Körperhöhle, quasi so eine Art Lymphzellen) sein? Oder angeschnittene Darmwand.

Und mit Deiner Interpretation von Nr.2 als "Geschlechtsorgane" muss wohl auch noch etwas verändert werden...

Viele Grüße

Sebastian
« Letzte Änderung: April 14, 2013, 13:15:54 Nachmittag von Oecoprotonucli »
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #5 am: April 14, 2013, 13:05:50 Nachmittag »
Für das wirkliche Bauchmark und das Bauchgefäß musst Du in der ersten abb. noch Nummern einfügen (siehst Du die beiden jetzt? liegen in der noch ungedrehten Abb. auf ca. 11 Uhr, eigentlich gibt es zwei Gefäße unter dem Darm: ein Gefäß unter und über dem Bauchmark, Subintestinalgefäß und Subneuralgefäß, ich meine, sie auch auf Deinem Bild zu erkennen.).

VG Sebastian

P.S., ich orientiere mich hier gerade am "Kükenthal" - später mehr, muss erstmal weg, mal sehen, was Ihr noch so findet
« Letzte Änderung: April 14, 2013, 13:11:21 Nachmittag von Oecoprotonucli »
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #6 am: April 14, 2013, 13:24:37 Nachmittag »
Die feinen Linien, die im zweiten Bild von oben nach unten verlaufen und die Segmente abgrenzen, sind wahrscheinlich die Dissepimente (Querwände).

VG S.
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #7 am: April 14, 2013, 18:02:57 Nachmittag »
...man sieht im ersten Bild außerdem auf der Ventralseite (Bauchseite, im Foto leider oben) und seitlich (lateral) die acht Borstensäckchen (sechs sieht man gut, zwei nur ansatzweise) eines Segments, aus denen die Borsten entspringen, die der Wurm zur Fortbewegung nutzt. Regenwürmer gehören ja zu den Oligochaeten (Wenigborster).

An der Rückenseite (Dorsalseite, hier leider unten) sieht man eine Unterbrechung des Hautmuskelschlauchs und darunter ein paar Zellen. Im Kükenthal sind entsprechende Zellen als Lymphocyten gekennzeichnet. Darüber kann, falls die Stelle richtig getroffen ist, ein Rückenporus liegen.

Die (1) und die (10) liegen auf dem Längsmuskel. Der Ringmuskel, die Epidermis und die Cuticula folgen dann nach außen hin. Zur Verdeutlichung bräuchte man aber eine stärkere Vergrößerung.

Die Zellen bei (12) und (15) könnten die Chloragog-Zellen sein, die eine leberzellenähnliche Funktion besitzen.

(2) müsstest Du bitte auch noch mal stärker vergrößern. So viel Rand brauchst Du auch nicht unbedingt zu lassen, der ist ja nicht so interessant... ;)

An der Unterseite des zweiten Bildes (ob es auch die Unterseite des Wurms ist, lassen wir noch offen) sieht man am unteren Teil der Linien, die ich als Dissepimente deute, kugelige Gebilde (z.B. "nordwestlich" der Nr. (12)). Auch dort könntest Du bitte mal "hineinzoomen" bzw. Bilder höherer Vergrößerung posten.

VG

Sebastian
« Letzte Änderung: April 15, 2013, 08:39:58 Vormittag von Oecoprotonucli »
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 427
  • Jochen Mooßen
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #8 am: April 14, 2013, 23:01:09 Nachmittag »
Lieber Sebastian,

herzlichen Dank für deine viele Mühe die du inverstierst. :)
Ich werde versuchen deine Anregungen und deine Bitte nach neuen Bildern zu erfüllen.
Das kann aber einen Moment dauern.

Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #9 am: April 15, 2013, 09:04:56 Vormittag »
Moin Jochen,

Mühe ist relativ, ist ja auch interessant, unser kleiner Kompostfresser und Bodenverbesserer. Ich würde es außerdem auch als kleine Übung und Wiederholung ansehen.

Ich denke, Dein Präparat ist nicht schlecht, wo hast Du es her und hast Du noch andere?

Schönen Tag

Sebastian
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 427
  • Jochen Mooßen
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #10 am: April 15, 2013, 11:33:01 Vormittag »
Lieber Sebastian,

es sind 25 Präparate von Amazon aus dem TS-Set Zoologie.
Hydra, Ascaris, Regenwurm mit Längs- und Querschnitten.
Totalpräparate von Fliege, Biene, Libelle mit Bein, Flügel und Mundwerkzeug
Sowie einige andere z.B. Schmetterlingflügel, Moskitomundwerkzeug, Goldfischschuppe usw.

Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #11 am: April 15, 2013, 18:58:22 Nachmittag »
es sind 25 Präparate von Amazon aus dem TS-Set Zoologie.

Lieber Jochen,

aha, dann ist also ein Link angebracht zu folgendem Thread: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=15979.0 .

Da ging es ja um die Qualität dieser Präparate. Über die Haltbarkeit etc. kann man hier natürlich nichts sagen, wie schön oder auch nicht die Färbung ist, müsste man halt auch in größerer Vergrößerung anschauen. Wohl auch nur eine einfache Färbung. Und dann halt diese leichte innere Verschiebung der Organe. Aber insgesamt finde ich, dass bei diesem Präparat hier doch eine Stelle getroffen wurde, bei der man schon einiges erkennen und sich ein paar Gedanken machen kann.

Viele Grüße

Sebastian
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 427
  • Jochen Mooßen
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #12 am: April 30, 2013, 10:16:24 Vormittag »

Hallo Forum,

Laie trifft auf Fachmann. Elektriker trifft auf Biologen. Sebastian hat mir geduldig eine Nachhilfestunde gegeben. Als Ergebnis entstand folgende pdf-Datei mit den Benennungen der Organe des Regenwurms.
Von dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sebastian.

Liebe Grüße
Jochen





Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Oecoprotonucli

  • Member
  • Beiträge: 1873
Re: Zoologie: Regenwurm
« Antwort #13 am: Mai 04, 2013, 16:57:40 Nachmittag »
Hallo Jochen,

vielen Dank fürs Ausleihen des Präparates und Danke für den "Fachmann", naja auf Regenwürmer spezialisiert bin ich noch nicht ...  ;)

Besten Gruß

Sebastian
Ich benutze privat:
Leitz SM-Lux mit (LED-) Durchlicht und Phaco-Ausrüstung (ca. 1975-77)
Hensoldt Wetzlar Stereomikroskop DIAMAL (1950er Jahre)