Autor Thema: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage  (Gelesen 11801 mal)

purkinje

  • Member
  • Beiträge: 450
KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« am: April 22, 2013, 15:07:59 Nachmittag »
Hallo an die Forumsgemeinde,
 mit Hang zu KOSMOS Mikroskopen Ihrer Jugend oder denen die es sich erst viel später leisten konnten.
Mir würde unlägst ein Mikroskop als Kosmos Humboldt verkauft, woran ich meine Zweifel habe, da es als E. Froehlich Kassel gemarkt ist (Stativ AW).
Entgegen der Messingoptik halte ich es für ein Kind der fünfziger (weiß dazu jemand etwas?) Die Ähnlichkeit zum etwa Mitte der fünfziger in den Kosmos-Publikationen abgebildeten Mikroskop Humboldt besteht im "Schwung der Stativarms" und im Fuß, hatte Kosmos diese(s) Mikroskop jemals, evtl vor Mitte der fünfziger, im Programm? Oder hat mich jemand hochgenommen/ sich "geirrt")?
Interessant auch, dass derzeit ein Schroeder Mikroskop, welches sehr ähnlich aussieht angeboten wird und ebenso eines von Froehlich zum Mondpreis (beides Bucht), es könnte also auch ein Kasseler "Universalstativ" sein dass die div Händler verwendet und als Eigenmarke mit etl anderer Optikverkauft haben?





Die "Froehlich"-Marke:


Die Objektive (10:1, 18:1, 60:1, oel 100:1) tragen diese Marke, kennt jemand den Hersteller EKW aus Wetzlar?


Über Hinweise aller Art würde ich mich freuen, also nicht nur zum Thema Kosmos /Franckh'sche Verlagsh. oder nicht!
Beste Grüße
« Letzte Änderung: April 22, 2013, 15:10:01 Nachmittag von purkinje »
Beste Grüße
Stefan

David 15

  • Member
  • Beiträge: 383
  • David Kubon
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #1 am: April 22, 2013, 15:43:44 Nachmittag »
Hallo Stefan,

Als ich dein Bild gesehen habe, ist mir gleich mein Hertel und Reuss Kassel Mikroskop in den Sinn gekommen. Das hat nämlich den selben ''Schwung'' im Stativ und auch der Fuß sieht gleich aus. Es könnte sich also tatsächlich um ein Universalstativ handeln.

Hier ein Bild:


Viele Grüße
David
''Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.'' ( Albert Schweitzer)

Vorstellung: ''Hier''

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3596
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #2 am: April 22, 2013, 17:09:58 Nachmittag »
Hallo Stefan,

hier ein Foto meines Humboldts. Ich habe es um 1960 neu erworben aus dem Erlös meiner Modelleisenbahn. Es handelt sich mit Gewissheit um ein Hertel & Reuss, ist aber durchgängig mit Kosmos gelabelt, also kein erkennbarer Hinweis auf den wahren Hersteller. Aber ich durfte vor einiger Zeit an einer Schule im Nachbarort Mikroskope warten und da waren etliche Originale dabei, weswegen ich sehr sicher bin. Aber Franck hat wohl aus allen möglichen Quellen zugekauft, z.B. auch von Kabs.


Herzliche Grüße
Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

knipser009

  • Member
  • Beiträge: 759
    • Vorstellung:
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #3 am: April 22, 2013, 18:08:22 Nachmittag »
Viele Grüße aus dem Hochwald

Wolfgang
gerne per "Du"

Jürg Braun

  • Member
  • Beiträge: 374
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #4 am: April 22, 2013, 21:08:59 Nachmittag »
Guten Abend

Was mich an deinem Mikroskop etwas verwirrt ist, dass der Stativfuss deutlich moderner, als derjenige von meinem Exemplar ausschaut. Die Triebköpfe jedoch eine Generation älter sein dürften. Leider weiss ich nichts über mein Gerät. Gravier ist es mit "KOSMOS - Gesellschaft der Naturfreunde - STUTTGART"



Gruss

Jürg
« Letzte Änderung: April 22, 2013, 21:43:41 Nachmittag von Jürg Braun »

purkinje

  • Member
  • Beiträge: 450
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #5 am: April 22, 2013, 23:34:54 Nachmittag »
Dank euch schon mal für die bisherigen Beiträge,
die Ählichkeiten zwischen davids und Detlefs Mikroskop sind abseits der Lackierung deutlich, auch hier ist der Stativarm &-fuß sehr ähnlich meinem Fröhlich, wegen des "Nachkriegsfußes" halte ich meines auch für ein antikisiertes fünfziger Jahre Modell, die "messingteile" sind beim Fröhlich zudem oft nur messigfarben beschichtet/ lackiert, was an manchen Beschädigungen deutlich zu sehen ist. Die sehr schönen Schrödermikroskope von Wolfgang weichen bzgl Fuß und stativarm schon deutlich ab, aber erst auf den zweiten Blick.
Jürg, trägt dein sehr schönes Exemplar ausser der Kosmos Marke keinen Hinweis auf den Modelltyp so wie hier bei diesem auch sehr schönen Stativ E http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=8863.msg62405;topicseen#msg62405?
Bei meinem Fröhlich fand ich den Kondensorhalter mit Trieb bemerkenswert, bei den Kosmos-Mikroskopen herrschte da eher die Schiebehülse vor und der runde Drehtisch der mich an das Kosmos E-stativ erinnert, welches aber einen nicht so neumodernen Fuß besaß und nicht so zusammengestöpselt wirkt  :(
Ich habe neben dem obigen Link hier im Forum nicht allzuviel über die Kosmos-Modelle im Netz und auch hier gefunden
Hier noch http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=1509.0, aber sonst nur Erwähnungen.
Es wäre deshalb interessant ob noch jemand sein Mikroskop falls bekannt mit Typ-Bezeichnung oder auch Werbeanzeigen (z.B aus dem Mikrokosmos 20er bis 60er Jahre abbilden kann um etwas Klarheit in die Stuttgarter Modellpalette zu bringen[/b]
Beste Grüße
Stefan

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2416
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #6 am: April 22, 2013, 23:38:51 Nachmittag »
Hallo,

hier meine Version des Kosmos Mikroskops.

sieht vom Tubus und den Objektiven aus wie das von Jürg, vom Stativ her aber moderner.

Es hat einen Drehtisch der mit einer Dreipunktjustierung verschiebbar ist.

Der Tubus ist wie bei Jürg beschriftet mit "Kosmos Gesellschaft der Naturfreunde Stuttgart".

Es hat vier Objektive 10,5x, 30x, 78x und 115x die mit "Kosmos Stuttgart" beschriftet sind und drei Okulare

6x, 12x und 14x auch alle beschriftet mit "Kosmos Stuttgart".

Zu den Objektiven gibt es Döschen aus Holz.







Auf dem Kasten steht:


Im Kasten ist ein Stempel eines Fotofachgeschäfts in Chemnitz. Daher denke ich, dass es eine Vorkriegsvariante ist.


Das Kosmos Humboldt (in der Version wie von Detlef gezeigt) war in den sechziger Jahren mein Schülertraum und finanziell ausser Reichweite. Im neuen Jahrtausend ist mir dann dieses Schöne Gerät "zugelaufen".

viel Spass mit den Bildern
Wilfried

vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Photomikroskop II, AL, DL, HD, Pol, Ph, DIC
Zeiss Inversm. IM35, DL, Ph, Pol, EPI-Fl
Zeiss Stemi 2000 C
Zeiss Reisem. Standard Junior Aufrecht u. Invers, DL, HD, Ph, Pol

Vorst. Wilfried48
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.

purkinje

  • Member
  • Beiträge: 450
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #7 am: April 22, 2013, 23:57:59 Nachmittag »
Hallo Wilfried,
auch ein schönes Modell (E?) mit Kondensortrieb und Drehtisch! der Fuß sieht mir jedoch auch nach 40er/50er Jahre aus und Chemnitz wurde erst 1953 zu karl-marx-Stadt, ist also nicht zwingend ein Hinweis auf vorkriegsproduktion. Aber stilechter als mein "Fröhlicher Wolpertinger" ist es allemal  ;D
noch ein Nachtrag: dein Optiker existiert noch/wieder http://www.optiker-appelt.de/ueber_uns.html; die Fa firmierte wohl stets ab 1913 als C. Appelt, die Filialen zumindest Hartmannsdorf und Rochlitz wurden 1945 gegründet also noch ein  Nachkriegszeit-indiz. Aber eine Nachfrage bei der Nachfahrin würde Klarheit bringen ab wann es 4 Geschäfte gab - ist ja ein richtiges Historien-Puzzle  :D
« Letzte Änderung: April 23, 2013, 00:05:44 Vormittag von purkinje »
Beste Grüße
Stefan

Jürg Braun

  • Member
  • Beiträge: 374
Re: KOSMOS-sein oder nicht sein ist mal wieder die Frage
« Antwort #8 am: April 24, 2013, 08:44:20 Vormittag »
Guten Tag

Das Kosmos Mikroskop von Wilfried hat, wie meines, eine eher unübliche Objektivkombination. Bei mir sind es 7x, 10.5x und 48x. 7x und 10.5x sind zu nahe bei einander. Ein 4x wäre deutlich sinnvoller. Der Sprung von 10.5x auf 48x ist relativ gross. Vielleicht könnte man auf Grund der unüblichen Vergrösserungmassstäbe den Hersteller der Objektive ausfindig machen. Von Zeiss und Leitz kenne ich keine derart ungeraden Vergrösserungen. Kosmos wird die Objektive nicht exklusive für seine Mikroskop entwickelt haben.

Noch eine andere Frage. Als Alpenländer kenne ich die "Naturfreunde". Ein 1895 gegründeter sozialdemokratischer Arbeiterverein, welcher viele, teils sehr einfache, Berghütten betreibt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der "Gesellschaft der Naturfreunde" und diesem heute noch sehr aktiven Verein?

Gruss in die Runde

Jürg
« Letzte Änderung: April 24, 2013, 13:05:23 Nachmittag von Jürg Braun »