Autor Thema: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?  (Gelesen 5331 mal)

gdno81

  • Member
  • Beiträge: 33
  • PilzePilzePilze
Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« am: November 02, 2015, 23:50:03 Nachmittag »
Hallo zusammen,
mein Name ist Björn und ich komme aus dem Ruhrpott.
Seit etwas über einem Jahr beschäftige ich mich intensiv mit der Mykologie und brauche da natürlich für viele Bereiche ein vernünftiges Mikroskop.
Seit einiger Zeit erkunde ich bereits die Basics der Mikroskopie mit einem einfachen Aldi-Gerät, welches für brauchbare Bestimmungen natürlich nicht ausreicht.
Auch wenn ich mir vor Ende 2016 wahrscheinlich kein solches Gerät werde leisten können wollte ich mich schon mal erkundigen was für Geräte da in Frage kommen.
Folgende Kriterien sollte das Mikroskop erfüllen:

Durchlichtmikroskop mit starker Beleuchtung( gerne LED)
Robuste Bauweise( muss wohl mal mit zu Seminaren und Tagungen)
Bi- oder Trinokular
mögliche Vergrößerung bis 1000x oder größer
Messeinrichtung zum vermessen der Strukturen im µ-Bereich
Kreuztisch mit Grob- und Feintrieb
+alles was man sonst so braucht ;)

Ich nehme auch gerne ein gutes Gebrauchtes( wo kann man das dann evtl. warten lassen?)
Insgesamt sollte der Preis 600€ nicht all zu weit übersteigen....



Wie brauchbar sind z.B. solche Geräte?

http://www.amazon.de/Medical-Verbindung-Biologisches-Mikroskop-40x-2000x/dp/B004UI5QT8/ref=sr_1_137?ie=UTF8&qid=1446507324&sr=8-137&keywords=Mikroskop+binokular

http://www.amazon.de/Bresser-Mikroskop-5722100-Researcher-40x-1000x/dp/B001ARF1S8/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1446507492&sr=8-2&keywords=Mikroskop+binokular

Im Vorraus vielen Dank für eure Tipps ;D
« Letzte Änderung: November 03, 2015, 00:39:36 Vormittag von gdno81 »
Liebe Grüße
Björn

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2817
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #1 am: November 03, 2015, 08:59:22 Vormittag »
Hallo Björn,

willkommen hier im Forum.
Du hast schon die wesentlichen Kriterien genannt, die Dein künftiges Mikroskop haben sollte.
Ich persönlich empfehle Dir ein gutes gebrauchtes Mikroskop z.B. Zeiss Standard oder Leitz Laborlux,
besonders bei Zeiss Standard hast Du die Möglichkeit das Mikroskop fast unbegrenzt auszubauen.
In dem Preisrahmen den Du genannt hast bekommst Du sicher ein gutes gebrauchtes.
Zur Wartung: Ich habe seit langem mehrere Zeiss Standard Mikroskope, noch nie musste eines gewartet werden.
Wenn es mit dem Kauf soweit ist, gib doch hier einfach eine Suchanzeige auf.

Herzliche Grüße
Herbert

gdno81

  • Member
  • Beiträge: 33
  • PilzePilzePilze
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #2 am: November 03, 2015, 16:35:12 Nachmittag »
Hallo Herbert ,
vielen Dank schon mal für deine Tipps. ;D

Was gäbe es denn sinnvolles an- oder umzubauen? und was kosten entsprechende Zusätze in etwa bzw. wo kann ich sowas bekommen?

Was ist denn generell von den von mir oben verlinkten Geräten zu halten? gibt es bei Bresser und co zb. auch Messokulare usw? oder ist sowas universell passend?
Liebe Grüße
Björn

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2817
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #3 am: November 03, 2015, 16:54:15 Nachmittag »
Hallo Björn,

zu den von Dir verlinkten Mikroskopen kann ich nichts sagen, da ich die nicht kenne.
Die Optik wird wohl gut sein, aber bei mir läuten die Alarmglocken wenn ich lese

Acht Weitfeld Vergrößerungseinstellungen 40x-2000x
Abbe Kondensor mit Irisblende
3D-Doppelschicht-Kreuztisch
Schwere -duty stabilen Metallrahmen
Spannung einstellbar groben & Feinfokussierung

was bitte macht man mit einem 3D-Doppelschicht-Kreuztisch, was ist ein schwere -duty stabilen Metallrahmen, 2000fache Vergrößerung.
Bietet da ein Fachmann an oder ein .....Verkäufer?

Hier im Forum habe ich gelesen, dass die Noname-Mikroskope aus Fernost in der Regel optisch brauchbar sind, jedoch sehr oft krankt es an der Mechanik.
Ich habe Dir eine E-mail geschrieben.

Herzliche Grüße
Herbert

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15850
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #4 am: November 03, 2015, 20:16:47 Nachmittag »
Hallo,

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=21688.msg161702#msg161702

Für 500 - 600 bekommst Du tip-top gebrauchte Markenmikroskope von Zeiss, Leitz etc.. Frag ggf. einfach einmal hier im Mikro-Markt des Forums nach.

Kauf Dir um Gottes Willen nicht so einen neuen "Chinakracher" der gehobenen Spielzeugklasse.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: November 03, 2015, 20:20:05 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2817
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #5 am: November 03, 2015, 20:30:02 Nachmittag »
Hallo Peter,

Du hast deutlich gesagt, was ich vorsichtig umschrieben habe.

Herzliche Grüße
Herbert

MikroTux

  • Member
  • Beiträge: 247
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #6 am: November 03, 2015, 21:29:54 Nachmittag »
zu den von Dir verlinkten Mikroskopen kann ich nichts sagen, da ich die nicht kenne.
Die Optik wird wohl gut sein, aber bei mir läuten die Alarmglocken wenn ich lese

Geht mir genauso. Am besten gefällt mir der "Fabriksiegelkasten". Ich habe mir jetzt den Jux gemacht, diesen Begriff vom google Translator mal ins Engliche zu übersetzen und bekomme die "factory sealed box" als Antwort. Da hat es sich jemand mir der Beschreibung einfach gemacht, den Englischen Text duch einen Übersetzer laufen lassen. Dies spricht nicht gerade für Sorgfalt, und läßt was Qualität betrifft nicht besonders hoffen.
Auch wenn das Gerät auf dem Bild Aussieht wie eine etwas klobigere Reinkarnation des CH-2 von Olympus, das von Pilzlern wie im oben verlinkten Thema beschrieben, wohl gerne verwendet wird wäre ich skeptisch mit diesem Gerät.

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #7 am: November 03, 2015, 22:16:56 Nachmittag »
Hallo Björn,

mal eine ganz vorsichtige höfliche Frage: hast du die Rubrik: "Mikroskopiker im Netz" schon gefunden? Die Hilfestellungen werden explosionsartig zunehmen, wenn du dich vorgestellt hast! :D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

gdno81

  • Member
  • Beiträge: 33
  • PilzePilzePilze
Re: Welches Mikroskop für Pilzbestimmung?
« Antwort #8 am: November 05, 2015, 22:35:06 Nachmittag »
Hallo zusammen,
Ich möchte mich bei euch (ganz besonders bei Herbert) ganz herzlich für die freundlichen und kompetenten Tipps bedanken.
Geht mal davon aus, dass ich das ein oder andere von mir hören lasse  ;)
Liebe Grüße
Björn