Autor Thema: Portrait BIOS Nationalparkzentrum in Mallnitz (Österreich)  (Gelesen 2577 mal)

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Portrait BIOS Nationalparkzentrum in Mallnitz (Österreich)
« am: August 10, 2009, 19:49:19 Nachmittag »
Hallo liebe Mitmikroskopiker,

auch wir haben unseren Urlaub in Österreich verbracht (gar nicht so weit weg von Mike am schönen Weissensee).

Dabei haben wir uns auch das BIOS-Nationalparkzentrum Mallnitz angesehen und ich war vom Konzept der Ausstellung sehr angetan.

Unter dem Oberthema "Was ist Leben?" kann der Besucher dort, unterteilt in die Bereiche Fels-, Wasser- Luft- und Lichtlabor, verschiedenen Fragestellungen nachgehen und eine Vielzahl eigener Experimente durchführen, die nicht nur aber auch auf Kinder zugeschnitten sind.

Viele der Stationen sind mit guten (Olympus?) Stemis bzw. Hellfeldmikroskopen bestückt. Die Geräte sind in sehr gutem Zustand und das Umfeld ist so eingerichtet, dass auch Kinder selbstständig mit den vorbereiteten Präparaten zu den gewünschten Aha-Erlebnissen kommen.
Zudem gibt es stündliche Führungen mit kompetenten Erläuterungen und weiterführenden Experimenten.

Aus meiner Sicht eine rundum gelungene Ausstellung mit einer sehr guten Einführung des Mikroskopes als "Entdeckungs-Mittel". Hier wird sicher bei nicht wenigen Besuchern das Interesse an unserem schönen Hobby geweckt.  

Wer also mal in die Nähe kommt: aus meiner Sicht ein lohnendes Ziel!

Hier noch ein paar Bilder von unserem eigenen Besuch als Appetitanreger:

Bild 1: Überblick über das Wasserlabor, dessen einzelne Stationen sich um einen nachgebildeten Bachlauf gruppieren.


Bild 2: An einem der vielen Arbeitsplätze. Einige sind mit CCD-Kamera und Monitor ausgestattet, so dass auch die Umstehenden teilhaben können.


Bild 3: Hier ein Arbeitsplatz zur Betrachtung verschiedener Pflanzenteile. Das Stemi ist stabil gefasst aber über alle wichtigen Bedienelemente frei einstellbar.


Bild 4: Verschiedene Insekten zu entdecken. Wie ich finde, auch ästhetisch ein Genuss.


Bild 5: Ein Schnellschuss mit der Canon 3IS durch ein Okular


Bild 6 und 7: An den Wänden verschiedene themenbegleitende Mikroaufnahmen



Bild 8: Ich frage mich nur, warum wir für unsere Instrumente so viel Geld ausgeben, wo Profi-Mikroskope doch schon so günstig zu haben sind  ;D


Wenn jemand urheberrechtliche Einwände gegen die hier gezeigten Bilder aus dem BIOS haben sollte, bitte ich um eine kurze Nachricht. Ich werde diese dann umgehend entfernen.

Herzliche Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: August 10, 2009, 23:01:33 Nachmittag von Fahrenheit »
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM