Autor Thema: Zeiss Stemi 508 doc Kamera  (Gelesen 593 mal)

voelly

  • Member
  • Beiträge: 4
Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« am: November 26, 2019, 21:51:19 Nachmittag »
Guten Abend zusammen ,

welche Kamera würdet ihr empfehlen ? 

Unters Mikroskop kommen Mineralien die kleiner als 2,3 mm sind . MicroMountain ,

Ich tendiere zu einer DSLR  ( verwendung am Mikroskope und für Bilder unterwegs , Urlaub  z.b.) oder ist eine Mikroskopekamera

vorzuziehen.?

Informiert habe ich mich unter anderem bei       https://www.lmscope.com/de/produkte.html   . Auf der Seite sind auch viele Tests von

DSLR.  Hat jemand von euch einen LM Mikroskop Adapter  in gebrauch? 

Jetzt bräuchte ich die Erfahrung von Euch , mir eine Endscheidungshilfe zu geben .  Oder mir andere Möglichkeiten aufzeigen.

Vielen Dank Volker


JB

  • Member
  • Beiträge: 2807
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #1 am: November 27, 2019, 01:24:43 Vormittag »
Hallo Volker,

Haben Sie denn schon Kameraadapter fuer das Mikroskop? Ist das die Trino-Version? Die Adapter vom Hersteller sind in der Systemuebersicht zu sehen: https://applications.zeiss.com/C125792900358A3F/0/6367F95C0074FF28C1257E19004ABF3B/$FILE/EN_40_011_094_Stemi_508_rel_2_0.pdf

Haben Sie schon mal an so einem Stereomikroskop photographiert? Die Tiefenschaerfe ist bei hoher Vergroesserung sehr gering. Es ist deshalb schwierig dreidimensionale Objekte wie Mineralien aufzunehmen ohne zu stacken. Fuer das Stacken ist aber dieses Stereomikroskop nicht ideal https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28654.msg213898#msg213898

Bei so kleinen Objekten eignet sich ein Stereomikroskop eher fuer Schnappschuesse. Das sollten Sie am besten testen (mit dem Handy durch's Okular) bevor Sie viel Geld in einen Adapter investieren.

Beste Gruesse,

Jon

voelly

  • Member
  • Beiträge: 4
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #2 am: November 27, 2019, 12:07:01 Nachmittag »
Danke für ihre Antwort , von

Welches Mikroskop ist für das Stacken ideal?

Grüße Volker

JB

  • Member
  • Beiträge: 2807
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #3 am: November 27, 2019, 12:48:50 Nachmittag »
Hallo Volker,

Fuer Stacken (wenn es das ist, was Sie tatsaechlich machen wollen) sollte die optische Achse vertikal sein und nicht wie bei den meisten Stereomikroskopen leicht geneigt. Man kann sich abhelfen wie hier gezeigt https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28654.msg213898#msg213898

Ideal waere aber ein Stereomikroskop mit vertikaler Achse und Feintrieb, wie ein Wild Makroskop oder das Olympus SZX12 mit entsprechendem Objektivrevolver. Da diese Geraete sehr teuer sind werden zum Stacken vielfach andere Loesungen verwendet:

- ungebaute Mikroskope: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=21965.0
- Mikroskopobjektive direkt an eine Kamera montiert: https://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?t=12147

Hier sind ein paar Beispiele fuer gestackte und ungestackte Aufnahmen: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28968.0

Stacking ist nicht wirklich mein Gebiet. Wenn wirklich stacken wollen wuerde ich vorschlagen Sie stellen einen neuen Faden mit dem Wort "Stacking" im Titel in das Hauptforum https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?board=1.0 mit den wichtigsten Angaben:

- Art der Objekte (Micromounts)
- Groesse (2 mm)
- gewuenschter Abbildungsfaktor (vermutlich so zwischen 4:1 und 10:1)
- vorhandene Ausstattung (Stemi 508)

und Bitte um Hinweise fuer die technische Umsetzung.

Beste Gruesse,

Jon
« Letzte Änderung: November 27, 2019, 12:52:42 Nachmittag von JB »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14060
  • ∞ λ ¼
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #4 am: November 27, 2019, 13:00:54 Nachmittag »
Hallo Volker,

 bei so kleinen Micromounts hast du zwar Spaß beim Betrachten mit einem guten Stemi aber gute gestackte Aufnahmen gelingen damit nicht. Da brauchst du ein Auflichtmikroskop z. B. ein Messmikroskop mit einem sehr feinen Trieb. Und du brauchst Auflichtobjektive, nicht schlecht sind Luminare von Zeiss oder Photare von Leitz. Die Spezialisten schwören auf Nikon unendlich Objektive oder Mitutoyo Makroobjektive.

Mit einem Tritubus hat man die Einstellerei etwas einfacher.
Der Uranocircit Würfel hat 240 µ Kantenlänge. 17 Stacks mit einem Luminar 16 mm

Ich schau mir meine Micromounts lieber mit dem Stemi an! ;)

« Letzte Änderung: November 27, 2019, 13:07:59 Nachmittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

witweb

  • Member
  • Beiträge: 168
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #5 am: November 27, 2019, 17:49:12 Nachmittag »
Hallo Volker,

wenn du vorwiegend Aufnahmen von Micromounts machen willst, kommst du, wie hier schon erläutert, mit dem Stemi nicht weit. Natürlich ist für das Anschauen der Micromounts ein Stemi am besten geeignet. Für das ernsthafte Fotografieren sicher nicht. Lösungen, wie oben, von Jon verlinkt, wären da erste Ansätze.

Für gute Bilder ist Stacken unabdingbar! Allerdings solltest du bedenken, dass beim Stacken, je nach Abbildungsmaßstab und Objektiv eine große Anzahl von Aufnahmen gemacht werden muss.
Das heißt, viele k l e i n e  Schritte und entsprechend häufiges Auslösen der Kamera.

Beispiel Bild 1:
Galenit (Bleiglanz) - Bildbreite: 2,8mm, 252 Aufnahmen, Schrittweite: 7,5µm, Kamera: EOS 650D, Objektiv: CZJ 6,3/0,16 160/-, Beleuchtung: 1 Blitz plus Reflektor und Diffusor.
Da sollte man schon über Möglichkeiten nachdenken, die schrittweise Verstellung der Aufnahmeeinrichtung und die Auslösung der Kamera elektronisch gesteuert ablaufen zu lassen.

Nicht zu vernachlässigen ist die Beleuchtung. Gerade bei Kristallen ist das oft eine schwierige Sache, da sowohl hoch reflektierende Flächen, wie auch viel Schatten im Objekt auftreten können. Die Szene ordentlich „auszuleuchten“ erfordert dann einige Mühe, oft mehrere Leuchten plus Diffusor.

Meiner Erfahrung nach liegen beim Fotografieren von Micromounts die ABM etwa im Bereich von  2:1 bis 10:1. Speziell bei etwas größeren Objekten ist da mit Mikroskop-Objektiven eine Darstellung des ganzen Objektes nicht mehr möglich.

Beispiel Bild 2:
Flourit (plus FE) aus der Grube Clara – Bildbreite 9mm, 46 Aufnahmen, Schrittweite: 0,175mm, Kamera: EOS 650D,  Objektiv Apo Rodagon (N) 2,8/50mm,  Beleuchtung 2 Blitze plus Diffusor.

Bild 3: Mein Stacking-Equipment (Aufbau für Bild 1, bei anderen Objekten verwende ich, je nachdem andere Objektive, zusätzliche Diffusoren, Hintergründe ...)

Wenn man das alles bedenkt, ist für das Fotografieren von Micromounts schon eine spezielle, wenn auch am Anfang nicht unbedingt teure, Ausrüstung sinnvoll.

Viele Grüße

Michael

« Letzte Änderung: November 28, 2019, 10:52:38 Vormittag von witweb »

voelly

  • Member
  • Beiträge: 4
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #6 am: November 28, 2019, 21:45:11 Nachmittag »
Hallo  Jon , Klaus Herrmann und Michael ,

vielen Dank für die Antworten und links die ich gerade durcharbeite . Sehr intressante Seiten .

Sehr schöne Bilder von der Grube Clara , da bin ich auch aktiv . Immer zur großen Halde .

@Jon , Kameraadapter habe ich noch nicht , und photografiert habe ich auch  noch nicht . 

Ich bin ein absoluter Neuling  was das Mikroskopieren betrifft.


Viele Grüße und einen schönen Abend

Volker

DR

  • Member
  • Beiträge: 121
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #7 am: November 29, 2019, 08:10:48 Vormittag »
Hallo Volker,
wie meine Vorschreiber schon erwähnten, Du wirst im Fach Makro(stacking) eher fündig als bei den Mikroskopen. Im Fokus Stacking Forum gab es vor einiger Zeit eine ganze Sammlung von Micromount-Aufnahmen samt technischer Beschreibung. Eine gute Beleuchtung ist bei Mineralien unter dem Mikroskop bei  Auflicht schwer zu realisieren. Das ist mit einem (motorisierten) Makrostacker wesentlich einfacher, auch mit Blitz, Mikroskopobjektive mit langem Arbeitsabstand (endlich/unendlich) sind gut zu verwenden. Ich selbst betreibe das mit motorisierten Schlitten horizontal und vertikal mit Studioblitzen und Diffuosren, wobei mein Schwerpunkt die Fotografie und weniger die Mineralogie ist. Da musst Du Dich aber richtig einlesen, eine voll umfängliche Beschreibung würde hier den Rahmen sprengen.
VG
Dieter

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12730
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #8 am: November 29, 2019, 09:56:28 Vormittag »
Hallo,

wahr MeisterInnen des Stackingfachs findest Du hier:

http://www.focusstackingforum.de/

Ich würde mich an Deiner Stelle auch einmal dort anmelden. Die Betreiberin dieses Forums, Heike, ist auch bei uns (leider eher selten  ;)) aktiv.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: November 29, 2019, 14:27:36 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

witweb

  • Member
  • Beiträge: 168
Re: Zeiss Stemi 508 doc Kamera
« Antwort #9 am: November 29, 2019, 13:31:12 Nachmittag »
Hallo Volker,

ich kann mich Peter nur anschließen, melde dich am besten im Fokusstacking-Forum an. Dort gibt es viele Leute, die sich seit Jahren mir dem Fokusstacking beschäftigen. Neben Infos zur Ausrüstung bekommst du dort auch viele Tipps zur Aufnahmetechnik. Ich würde mich freuen, dich dort begrüßen zu können.

Viele Grüße 

Michael