Autor Thema: Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten  (Gelesen 6076 mal)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten
« am: November 11, 2008, 08:50:54 Vormittag »
Hallo,

hier ist Aeolosoma variegatum, ein echter Öltröpfchenwurm, netterweise auch mit Parasiten befallen. Diesmal erschienen mir die Parasiten aber zu den Rädertieren zu gehören.


20x


40x

Auf dem unteren Bild kann man rechts am Parasiten mit etwas Fantasie etwas wie das Räderorgan erkennen.
« Letzte Änderung: November 13, 2008, 09:15:18 Vormittag von Eckhard »
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1517
    • plingfactory
Re: Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten
« Antwort #1 am: November 11, 2008, 23:54:43 Nachmittag »
hallo Eckhard,
Photoshop zeigt mir an, dass die Bilder ziemlich unterbelichtet sind, d.h.der Tonwertraum ist nicht ausgenutzt. Ich kann leider keine Parasiten erkennen. falls es sich im Rädertiere als Parasiten handeln sollte (Albertia) , müssten diese IM Darm sein, nicht in der Leibeshöhle. Vielleicht mal mit Pfeil markieren, was gemeint ist... beste Grüße Michael Plewka

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten
« Antwort #2 am: November 13, 2008, 09:21:38 Vormittag »
Hallo Michael,

ich die Bilder etwas heller gemacht. Ich stehe der Bildbearbeitungssoftware noch etwas verwirrt gegenüber. Meistens macht sie nicht das was ich erwarte >:(

Also beschränke ich mich darauf, mit dem Weissabgleich das Orginialbild aus dem Okular zurückzubringen. Hier hab ich das vorgebliche Rädertier ausgeschnitten.



Übrigens habe ich hier die Schärfenfunktion der Bildbearbeitung probiert.
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1517
    • plingfactory
Re: Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten
« Antwort #3 am: November 13, 2008, 20:16:53 Nachmittag »
hallo Eckhard,
die herausvergrößerte Struktur hatte ich vermutet. Aus dem 1. eingestellten Bild ist  zu entnehmen, dass die fragliche Struktur in jedem Segment des Wurms vorkommt. Im mittleren Segment und dem links oberhalb davon liegenden Segment ist sogar ein Paar dieser Strukturen erkennbar. Aus dem Lehrbuch dr Tierphysiologie (FLOREY) entnehme ich, dass die paarweise in jedem Segment vorkommenden Nephridien einen Wimpertrichter aufweisen. Ich vermute, dass es sich um ein solches im vorliegenden Bild handelt. Ich hatte in meinem Beitrag zu Stylaria ebenfalls angefragt. http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=316.0.Leider hat sich bisher kein Wurm-Experte dazu geäußert ...
Wie schon erwähnt, ist im KOSTE kein Rotator zu finden, der in der Leibeshöhle von Oligochaeten, geschweige denn Aelosoma, parasitiert.
beste Grüße Michael Plewka


Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Original Öltröpfchenwurm mit Parasiten
« Antwort #4 am: November 14, 2008, 20:45:08 Nachmittag »
Hallo Michael,

Danke für die Infos. In Ernst Budde, Die parasitischen Rädertiere hatte ich folgendes gelesen: "Sämtliche Albertia-Arten leben im Darm oder der Körperhöhle von Oligoaeten und Limaxiden." Die paarweise Anordnung ist mir auch erst nach Deinem ersten Beitrag aufgefallen.

Allerdings ist mir die Funktion dieser "Räder" noch nicht klar.

Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone