Autor Thema: Ginster  (Gelesen 409 mal)

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1648
Ginster
« am: Mai 16, 2020, 21:51:15 Nachmittag »
Eine Frage an die Botaniker:
Der Ginster verblüht bei uns langsam, wir sehen an den Sträuchern noch verwelkte Blüten.
Aber neben den Blühten sind schon die Schoten an den Zweigen zu sehen. Die Schoten sollten die Früchte des Ginsters sein.? Warum wachsen die nebeneinander. Die Schoten müßten doch aus den Blühten  hervorgehen?
Vielen Dank im Voraus
Peter

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2298
Re: Ginster
« Antwort #1 am: Mai 17, 2020, 07:39:56 Vormittag »
Hallo Peter,

 Die Schoten müßten doch aus den Blühten  hervorgehen?  das tun sie auch.

Hast Du mal ein Bild?

Herzliche Grüße

Herbert

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4004
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Ginster
« Antwort #2 am: Mai 17, 2020, 16:10:40 Nachmittag »
Hallo Peter,

das ist völlig normal! Aus den ersten, verangenen Blüten entstehen die ersten frühen Schoten, während der Ginster noch munter weiterblüht; ist hier bei mir nicht anders.

Grüße
Wolfgang

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1648
Re: Ginster
« Antwort #3 am: Mai 17, 2020, 18:56:29 Nachmittag »
Lieber Herbert und Wolfgang,
Ihr habt natürlich recht.
Anbei Fotos
Gruß Peter
« Letzte Änderung: Mai 17, 2020, 21:28:51 Nachmittag von Wutsdorff Peter »

limno

  • Member
  • Beiträge: 879
Re: Ginster
« Antwort #4 am: Mai 17, 2020, 20:30:49 Nachmittag »
Hallo Peter,
Früchte sind dadurch definiert, dass sie aus einem Fruchtknoten entstehen. Das Gegenbeispiel ist die Erdbeere. Sie entsteht aus dem Blütenboden und ist eine Scheinfrucht. Darauf sitzen die echten Früchte die "Nüsschen"
Fruchtbringende Grüße von
Heinrich
So blickt man klar, wie selten nur,
Ins innre Walten der Natur.