Autor Thema: Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-  (Gelesen 351 mal)

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3058
Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-
« am: Mai 22, 2020, 21:24:49 Nachmittag »
Hallo Forum,

vor ziemlich genau 10 Jahren tauchte hier die Frage nach einer kleinen Serie von Zeiss-West-Objektiven auf, welche zwar Anfang der 1970er Jahre an einem STANDARD-Universal gezeigt wurden (Bild 1, aus: CZ, Fluoreszenzmikroskopie, 41-350-d W VIII71), aber wohl in keiner mir bekannten Zeiss-Druckschrift aufgelistet sind.

Inzwischen ist mir eines dieser Objektive zugelaufen, das Fl-Neofluar 10/o,30 160/- (Bilder 2 und 3).

Die Baulänge beträgt 28 mm; am dafür vorgesehenen Auflichtkondensor III Fl (mit entsprechender Tubuslinse, s.o.) beträgt die Abgleichlänge 33 mm. Mit einem 12 mm hohen Zwischenstück ist das Objektiv auch an gewöhnlichen Durchlicht-Revolvern mit 45 mm abgeglichen und hat einen Arbeitsabstand von 4 mm. Das ist zwar der gleiche Arbeitsabstand wie der des "gewöhnlichen" Neofluar 10/o.30, aber die Bauweise weicht äußerlich stark ab: die äußere Hülse aus gebürstetem Edelstahl ist deutlich dicker und hat frontal ein 21 mm-Innengewinde. Hier passen die Zubehöre der Epiplan-Baureihe (Distanzstück/magnetischer Halter für Referenzobjekte, Antiflex-Kappen).

Auf Bild 1 ist es das gerade in den Strahlengang eingeschaltete Objektiv. Von zwei weiteren Objektiven der Serie kenne ich nur Bilder aus Auktionen: Fl-Neofluar 16/o,40 Ph2 160/- und Fl-Neofluar 40/o,75 Ph2 160/o,17. Das vierte Objektiv der Reihe scheint eine Immersion zu sein.

Kennt jemand weitere Druckschriften? Gab es noch mehr dieser Exoten?

Viele Grüße,
Thomas
« Letzte Änderung: Mai 22, 2020, 21:26:49 Nachmittag von TPL »

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 670
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
.
« Antwort #1 am: Mai 22, 2020, 22:12:31 Nachmittag »
.
« Letzte Änderung: Mai 22, 2020, 23:15:23 Nachmittag von Linuxpenguin »
Mikrotechnik:
- ZEISS WL, PhoMi, Ultraphot
Luminar Einrichtung. AL/DL (HF/DF),
POL (UD), AL-DIK, PhaKo, FL
Hiller LED, HAL, CSI, HBO
- SteMi IVb
- Tessovar
- SONY a7R II VF/APS-C
- CANON FL Balgen
- Linearschlitten: Z 0,0001mm; X/Y 0,0005mm

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2174
Re: Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-
« Antwort #2 am: Mai 22, 2020, 22:47:33 Nachmittag »
Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil

Herzliche Grüße

Herbert

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1841
Re: Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-
« Antwort #3 am: Mai 22, 2020, 23:05:15 Nachmittag »
Hallo Sven,

Dein´s gehört nicht da her.

Was Thomas hier vorstellt, ist aus der speziell für den III RS vorgesehenen Serie an Fluotaren, damit wegen des hohen Aufbaus des III RS, die Höhenverstellung des Kondensors trotzdem ausreichend möglich ist. Es gibt dazu auch einen speziellen Kondensorhalter, dessen Klemmhalter zur Fixierung an der Fokusschwalbe der Universale / Phomis niedriger ist als der übliche.

@ Thomas: Den von mir oben beschriebenen Kondensorhalter habe ich und ich habe auch ein FL Fluotar 100 / 1,3 Öl … und hoffe immer noch, einen kompletten Satz zusammen zu bekommen. Ich meine, die Objektive sind in der Anleitung zum III RS beschrieben, die finde ich gerade nicht. Abgebildet sind sie in der Schrift 41-350 (in deutscher wie auch englischer Version, habe ich beide und könnte sie Dir gerne zumailen).

Gruß !

JB

« Letzte Änderung: Mai 22, 2020, 23:07:33 Nachmittag von Jürgen Boschert »
Beste Grüße !

JB

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3058
Re: Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-
« Antwort #4 am: Mai 22, 2020, 23:44:02 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

danke für den Hinweis auf das Fl-Fluotar 100/1,3. Das muss eine Zeit sehr schneller Entwicklungen gewesen sein, denn innerhalb weniger Jahre wechselten sich sehr unterschiedliche Bauformen mit völlig anderen Objektiv-Bestückungen für die AL-Fluoreszenz-Kondensoren ab.

Vor dem Auflichtkondensor III Fl (mit 4-fach-Revolver für die Fl-Fluotare mit 33 mm Abgleich und 4-fach-Register für Anregungsfilter) gab es noch den Auflichtkondensor II Fl (mit Einzelobjektivhalter für gewöhnliche DL-Objektive mit 45 mm Abgleich und 4-fach-Register für Anregungsfilter). Beide hatten – getrennt von den Filtern – wechselbare Strahlenteiler.

Beim späteren Auflicht-Fluoreszenzkondensor III RS (mit 5-fach-Revolver für beliebige DL-Objektive mit 45 mm Abgleich und kombiniertem Register für Strahlenteiler, Anregungs- und Sperrfilter) wurde dann erneut die gesamte Bestückung gewechselt. Aber auch den 'RS' gab es wohl auch in einer einfacheren Version mit separaten (= nicht gekoppelten) Filterregistern.

Wie's scheint, kam Zeiss damals mit der gedruckten Dokumentation nicht ganz hinterher...

Viele Grüße,
Thomas
« Letzte Änderung: Mai 23, 2020, 08:10:26 Vormittag von TPL »

B.Neuhaus

  • Member
  • Beiträge: 14
Rarität im STANDARD-Sortiment: Fl-Neofluar 10/o,30 160/-
« Antwort #5 am: Mai 23, 2020, 11:48:56 Vormittag »
Hallo Thomas,

es scheint noch andere Modifikationen dieser Objektive gegeben zu haben, denn ich habe ein Fl-Neofluar 10/0,30, 16/0,40 Ph2, 40/0,75 PH2 und 100/1,30 Öl Ph3 mit einer schwarzen Kappe, die laut einem Zeiss-Mitarbeiter als Lichtfalle diente, um vom Präparat reflektiertes Licht zu neutralisieren. Die Reihe wurde entwickelt, um dem steigenden Bedarf an Fluoreszenzanwendungen gerecht zu werden. Die Lichtfalle erwies sich jedoch als überflüssig, und nur eine geringe Anzahl an Serien wurden jemals weltweit verkauft.

Mehr Daten kann ich heute nicht liefern, da sich die Objektve an meinem Arbeitsplatz befinden, zu dem ich nur gelegentlich Zugang habe. Eine Broschüre über diese Objektive habe ich nicht, wäre aber daran interessiert.

Viele Grüße,
Birger