Autor Thema: Eiablage unbekannter Herkunft  (Gelesen 617 mal)

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1397
  • C
    • Mikrochemie
Eiablage unbekannter Herkunft
« am: Juni 18, 2020, 12:50:02 Nachmittag »
Hallo Fachleute,

kann mir jemand sagen, welches Individuum hier unter einem Lorbeerblatt seine Eiablage "verrichtet" hat?





Vielen Dank für Aufklärung

Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1413
    • Funtech.org
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #1 am: Juni 18, 2020, 15:31:46 Nachmittag »
gefühlt würde ich in richtung wanze tippen.
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14621
  • ∞ λ ¼
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #2 am: Juni 18, 2020, 16:27:46 Nachmittag »
Ich tippe in Richtung Schmetterling.Es gibt doch sicher ein Schmetterlingsforum?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1397
  • C
    • Mikrochemie
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #3 am: Juni 18, 2020, 17:06:55 Nachmittag »
Hallo Chris, hallo Klaus,

danke für Eure Einschätzung, dann werde ich mal in diese Richtung weitersuchen.

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1397
  • C
    • Mikrochemie
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #4 am: Juni 18, 2020, 17:14:19 Nachmittag »
Nachtrag,

vielleicht ist es das hier:
https://www.actias.de/thread/63897-eier-auf-salweide-und-eichenraupe/

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1413
    • Funtech.org
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #5 am: Juni 18, 2020, 17:15:25 Nachmittag »
zum vergleich die eier einer grünen stinkwanze:
https://www.tierspuren.at/gelege/gr%C3%BCne-stinkwanze/
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1397
  • C
    • Mikrochemie
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #6 am: Juni 18, 2020, 17:19:29 Nachmittag »
Hallo Chris,

ja, das dürfte es sein.

Gruß
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 783
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #7 am: Juni 18, 2020, 18:13:15 Nachmittag »
Hallo Reinhard,

Mein Tipp wäre: Eier des Lindenschwärmers, der zur Zeit Eier ablegt und sich bei der Wahl der Wirtspflanze vertan hat. Die Eier, die dieser Schwärmer bei mir gelegt hat, sehen sehr ähnlich aus. Eine Größenangabe würde eventuell helfen.

Wenn die Raupen schlüpfen, ist die Entscheidung leichter.

Herzliche Grüße,

Alfons

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1397
  • C
    • Mikrochemie
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #8 am: Juni 18, 2020, 18:33:55 Nachmittag »
Hallo Alfons,

unter den Blättern meines Lorbeerstrauches sind noch mehr davon.
Ich werde sie mal im Auge behalten.

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1413
    • Funtech.org
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #9 am: Juni 19, 2020, 09:17:49 Vormittag »
wärst du für ein foto am tag zu begeistern?

das wäre sicher eine interessante zeitraffer-aufnahme bis zum schlupf.

MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 206
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #10 am: Juni 19, 2020, 21:34:38 Nachmittag »
Das sind sicherlich Wanzeneier, diese Sollbruchstelle am oberen Rand ist charakteristisch.

Gruß Jürgen

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 206
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #11 am: Juni 22, 2020, 21:12:33 Nachmittag »
Meine sind heute geschlüpft,
Rhaphigaster nebulosa / Graue Gartenwanze
Heike hat das herausgefunden, danke nochmals dafür.

Gruß Jürgen

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1413
    • Funtech.org
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #12 am: Juni 22, 2020, 21:24:39 Nachmittag »
danke fürs zeigen :)
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 206
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #13 am: Juni 25, 2020, 20:43:26 Nachmittag »
Ich hoffe es stört dich nicht Reinhard, dass ich hier bei dir meine Bilder einstelle, aber diese Gegebenheiten passieren aktuell fast "live" hier bei mir und passen zu deiner Anfrage. Wenn nicht, kann ich die Einträge wieder löschen!
Heute sind die 14 Babys strawanzen  ;)(des boyrische Wort passt hier wie die Faust aufs Auge finde ich) gegangen.

CarlZeisJena 6,3/16 am Balgen auf einem Gitzo Stativ.

Gruß Jürgen

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 206
Re: Eiablage unbekannter Herkunft
« Antwort #14 am: Juni 25, 2020, 21:49:02 Nachmittag »
Anmerkung:
Auf dem Foto von Chris sind auch wie bei mir 14 Eihüllen vorhanden. Zufall oder genetische Vorgabe dieser Art?

Gruß Jürgen