Autor Thema: Drei interessante Diatomeen  (Gelesen 338 mal)

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 957
Drei interessante Diatomeen
« am: Juli 28, 2020, 22:47:22 Nachmittag »
Liebe Diatomisten,
ich möchte euch drei mehr oder weniger seltene Diatomeen zeigen, die ich in Proben von Helmut Ullrich gefunden habe:







Herzliche Grüße
Päule

sushidelic

  • Member
  • Beiträge: 513
Re: Drei interessante Diatomeen
« Antwort #1 am: Juli 29, 2020, 07:47:18 Vormittag »
Wundervoll, da habe ich noch keine davon unter dem Objektiv gehabt - zumindest nicht wissentlich.

LG Michael

deBult

  • Member
  • Beiträge: 200
Re: Drei interessante Diatomeen
« Antwort #2 am: Juli 29, 2020, 10:06:08 Vormittag »
Nice: in particular I like the 3rd one.
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2 with SPlan Apo & Achro mix and several condensers, CH2 with Dplan & Achro-phaco, an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where n is the number currently owned)

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1895
Re: Drei interessante Diatomeen
« Antwort #3 am: Juli 29, 2020, 12:25:43 Nachmittag »
Hallo Päule,
da hast Du ja wirklich drei wunderschöne Diatomeen vorgestellt!

Weißt Du, woher die bläuliche Färbung der letzten Diatomee kommt? Eigenlich sind gereinigte Diatomeen doch transparent. Mir ist sowas schon bei Übersichtsaufnahmen mit schwächeren Objektiven aufgefallen. Da hätte ich auf Strukturfarbe getippt.

Viele Grüße,

Bob

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 957
Re: Drei interessante Diatomeen
« Antwort #4 am: Juli 31, 2020, 20:29:40 Nachmittag »
Hallo zusammen,
die 3. ist auch mein Favorit. Alle drei sind wirklich nicht so häufig und daher habe ich mich besonders gefreut, sie mal  wiederzusehen. Die blaue Farbe der Rattrayella habe ich auch so original unter dem Mik beobachtet und eigentlich erscheinen alle Diatomeen bei Hellfeld mehr oder weniger farbig. Ein Fachmann kann da sicher Erhellendes zu beitragen. Manchmal versetze ich die Fotos in Fotoshop in eine scheinbare Dunkelfeldaufnahme, indem ich zunächst den Graustufenmodus verwende (dann sind die Farben weg :D) und das S/W-Bild dann mit "Anpassen" umkehre. Das Ergebnis ist dann wie im folgenden Bild. Nicht immer ist das Ergebnis allerdings aussagekräftiger als das Original (so auch hier).

Herzliche Grüße
Päule