Autor Thema: Altes Leitz-Mikroskop  (Gelesen 658 mal)

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Altes Leitz-Mikroskop
« am: April 19, 2021, 14:40:51 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Stefan, ich bin 55 Jahre alt und habe früher beruflich ein wenig mikroskopieren dürfen. Kürzlich ist mir ein schönes altes Leitz- Mikroskop (Seriennr. 251749 - müsste so um 1927 sein) über den Weg gelaufen, das jetzt meinen Schreibtisch ziert.
Nun zu meiner Frage: Am Grobtrieb fehlt eine Schraube (Foto anbei). Kann mir jemand weiterhelfen, ob und ggf. wo ich Ersatz herbekommen kann?

Vielen Dank und viele Grüße
Stefan

Thomas Böder

  • Member
  • Beiträge: 219
    • Meine Bilder...
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #1 am: April 19, 2021, 15:45:45 Nachmittag »
Hallo Stefan,

willkommen im Forum.
Einfach jemanden mit einer Drehmaschine fragen.
Die Schraube von der anderen Seite rausdrehen, dem Dreher geben und nachdrehen lassen.
Ist bestimmt keine große Sache.

Grüße, Thomas.
Hauptmikroskop: Leitz Panphot
AL DL HF DF Phako Pol  AL-FL
10W LED W u. UV
Bogenlampe
Kamera Hayear

Kleinmikroskope: Reichert, ROW, Meopta

Johann_M

  • Member
  • Beiträge: 310
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #2 am: April 19, 2021, 17:16:50 Nachmittag »
Lieber Thomas,

verzeih, aber deine Antwort finde ich nicht sehr originell.
Schließlich sollte dort doch wenn möglich wieder ein Originalteil hineinkommen.

Liebe Grüße,
Johann

Dypsis

  • Member
  • Beiträge: 1036
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #3 am: April 19, 2021, 17:29:40 Nachmittag »
Hallo Stefan,

ich glaube, ich könnte mir mit viel Weh und Ach  ;) so eine Schraube aus den Rippen schneiden. Ich habe ein paar Stative, die ich als Teilespender ausschlachte.
Hast Du schon mal die Schraube, die Du hast, auf der "leeren" Seite reingeschraubt?
Nicht das die Schraube fehlt weil das Gewinde auf der Welle defekt ist.
Die Schrauben sind über unendlich viele Jahre gleich geblieben, insofern gäbe es wahrscheinlich keine Kompatibilitätsprobleme.

Grüße
Thomas
Ich bevorzuge das forumsübliche Du!

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #4 am: April 19, 2021, 17:45:05 Nachmittag »
Hallo Thomas,

vielen Dank, das wäre toll! Das Gewinde ist in Ordnung, habe ich mit einer M5-Schraube getestet.

Ich habe schon ein Hilfsangebot bekommen und melde mich, wenn es ein Ergebnis gibt.

Viele Grüße
Stefan

P.S.: Betr. Nachdrehen: Hinsichtlich der Funktion wäre das sicherlich eine Alternative, aber die Originalität des schönen alten Mikroskops ist mir ebenfalls wichtig. :)

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2682
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #5 am: April 19, 2021, 18:16:53 Nachmittag »
Hallo Stefan,

das verstehe ich nicht. Die Originalschraube hat ein M2,3 Innengewinde, ist also praktisch eine Mutter mit einem Schraubenkopf  ;D, da sollte eine M5 keinesfalls passen. Vielleicht schraubst Du doch zunächst die andere Schraube raus und prüfst das bevor man Dir etwas falsches schickt.

Herzliche Grüße, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #6 am: April 19, 2021, 18:36:17 Nachmittag »
Hallo Olaf,

sorry, M 4, nicht M 5 - ist das Außengewinde. Ich habe die Schraube von der anderen Seite einmal umgesetzt - funktioniert tadellos!

Viele Grüße
Stefan

Thomas Böder

  • Member
  • Beiträge: 219
    • Meine Bilder...
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #7 am: April 19, 2021, 18:59:02 Nachmittag »
Lieber Thomas,

verzeih, aber deine Antwort finde ich nicht sehr originell.
Schließlich sollte dort doch wenn möglich wieder ein Originalteil hineinkommen.

Liebe Grüße,
Johann

Lieber Johann,
das wäre natürlich die beste Variante.
Wie wahrscheinlich ist es aber, dass jemand exakt dieses Originalteil hat und auch noch verkaufen möchte.
Das Teil lässt sich problemlos nachdrehen und ist dann vom Originalteil nicht zu unterscheiden.

Viele Grüße, Thomas.
Hauptmikroskop: Leitz Panphot
AL DL HF DF Phako Pol  AL-FL
10W LED W u. UV
Bogenlampe
Kamera Hayear

Kleinmikroskope: Reichert, ROW, Meopta

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2682
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #8 am: April 19, 2021, 19:21:02 Nachmittag »
Lieber Stefan,

ich verstehe das immer noch nicht. Wo ist denn bei Deiner Schraube ein Außengewinde, oder hast Du einen Triebknopf abgenommen und das Gewinde auf der Ritzelwelle gemessen? Aber auch da sollte kein M4 sein, sondern M2,3.

Herzliche Grüße, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #9 am: April 19, 2021, 19:31:17 Nachmittag »
Hallo Olaf,

das Foto ist etwas unscharf. Es ist eine Schraube (M 4), das (äußere) Gewinde sieht man auf dem Foto nicht so gut (Handy). Sie besitzt in der Längsachse eine Bohrung mit Innengewinde, die sich dann auf die Achse des Grobtriebs aufschrauben lässt. Mittels der Schraube wird das Einstellrad des Grobtriebs auf der Achse fixiert. Ich dachte, dies sei Standard bei alten Leitz-Mikroskopen. :)

Viele Grüße
Stefan

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2682
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #10 am: April 19, 2021, 19:39:38 Nachmittag »
Nein Stefan, die Original-Leitz-Schrauben sind außen Ar...glatt. Vielleicht hat da schon einmal jemand gefummelt. Jedenfalls ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass die Original-M2,3 mm Schraube passt, sehr groß.  Schaun mer mal ;D

Herzliche Grüße, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #11 am: April 19, 2021, 19:54:14 Nachmittag »
Du hast recht - ich habe mich verguckt (Lesebrille vergessen)... Da ist kein Außengewinde, allenfalls die Spuren vom Drehen, denke ich. Peinlich, peinlich...  ;) Also nur das Innengewinde... Verzeih bitte dem unkundigen Laien!  :)

Viele Grüße
Stefan

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2682
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #12 am: April 19, 2021, 20:18:42 Nachmittag »
Kein Problem, alles gut!
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

CZJ-Mikrotec

  • Member
  • Beiträge: 143
  • Ergaval - Technival 2 - ROW
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #13 am: April 20, 2021, 09:13:13 Vormittag »
Hallo Stefan

Vor kurzem habe ich bei diesem Ebayhändler ein Teil gesehen welches ggf. interessant sein könnte.

Link: https://www.ebay.de/itm/Messingmikroskop-Antriebsteile-Seibert-Mikroskop/353447060701?hash=item524b1624dd:g:mWgAAOSwEvJf5a4e

Schreib den doch mal an ob er so nett ist Dir die Maße zu geben von den betreffenden Teilen. Seibert und Wetzlar sind ja Namen die durchaus zusammen
passen was Mikroskope angeht. Vielleicht hast Du ja Glück und du kannst sogar die Stellräder gegen schönere austauschen  :).

Gruß, Alex
No man is an island

Chronist

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Altes Leitz-Mikroskop
« Antwort #14 am: April 22, 2021, 17:31:29 Nachmittag »
Hallo zusammen,

Problem gelöst. Danke an alle, insbesondere an Olaf!

Viele Grüße
Stefan