Autor Thema: Etwas mit Peristaltischem Formwandel  (Gelesen 697 mal)

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 244
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« am: Juni 09, 2021, 20:03:05 Nachmittag »
Hallo,
aus einer vergessenen und schon ziemlich anrüchigen Probe aus einem Waldtümpel, habe ich etwas Algenwatte gezupft.
Bei der Durchsicht fand ich ein merkwüriges "Tierchen". Es ist länglich und ändert ständig seine Form.
Die Aufnahmen zeigen verschiedene Stadien der Verformung. Der Wulst wanderte zügig von einem Ende zum anderen.
Da ich nicht mit etwas überraschendem gerechnet hatte, musste ich erst noch die Kamera fertig machen und nach der Zwischenkontrolle auf dem Monitor war das "Ding" weg. Ich kann noch nicht einmal etwas zur Farbe sagen, sorry.
Ich hätte gern noch bei höherer Vergrößerung aufgenommen, aber  :(.
Um was könnte es sich handeln? So etwas habe ich noch nie gesehen.
Die miese Qualität bitte ich zu entschuldigen.
Länge ca. 60µm Duchmesser der wandernden wulst ca.30µm
Gruß vom Klaus

« Letzte Änderung: Juni 09, 2021, 20:38:17 Nachmittag von regulus56 »
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Und gern per Du.

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 414
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #1 am: Juni 09, 2021, 20:07:07 Nachmittag »
Hallo Klaus,

ich habe solche Tiere auch immer wieder mal gesehen und mich gefragt, was das wohl sein mag.
Meine Vermutungen gehen in Richtung Euglena - vielleicht ehrenbergii - oder deren nähere Verwandtschaft.

Viele Grüße
Martin
« Letzte Änderung: Juni 09, 2021, 20:13:33 Nachmittag von D.Mon »
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 244
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #2 am: Juni 09, 2021, 20:42:18 Nachmittag »
Hallo Martin,
danke für deine Antwort.
Mir erscheint das "Ding" für Euglena ehrenbergii zu klein.
Aber vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu.
Auf jeden Fall eine auffallende Erscheinung und ich werde mal suchen ob ich noch eins finden kann und dann bin ich besser vorbereitet.
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Und gern per Du.

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 234
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #3 am: Juni 09, 2021, 22:35:38 Nachmittag »
Hallo Klaus,

Ich vermute, dass es sich bei Deinem Tierchen um den Pendelflagellaten (Distigma, evtl. proteus) handelt. Die Größe wird mit 50 - 110 my Länge angegeben,  das deckt sich mit Deiner Beobachtung.
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 244
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #4 am: Juni 09, 2021, 23:08:07 Nachmittag »
Hallo Micha,
ich denke das Du mit deiner Bestimmung richtig liegst.
Bei Google fand ich ein entsprechendes Foto.
Danke für deine Unterstützung.
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Und gern per Du.

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 774
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #5 am: Juni 19, 2021, 10:09:20 Vormittag »
hallo klaus,
es handelt sich sicher um den
kriechenden wechselflagellaten "astasia klebsii"
ist auch im "wassertopfen" gut bebildert und beschrieben.
ich hatte vor langer zeit hier mit einem handy-foto danach gefragt.
ich hatte, da ich das tier extrem verwunderlich fand auch nur schnell, schnell mitm handy fotografiert.
wurde damals auch richtig "erraten".
ciao,
güntherdorn
« Letzte Änderung: Juni 23, 2021, 18:17:03 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 244
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #6 am: Juni 19, 2021, 16:07:38 Nachmittag »
Hallo Günther,
danke für deine Antwort.
Leider habe ich nicht nocheinmal eins dieser Tierchen gefunden. Vielleicht auch weil sie sich nicht nur auf diese merkwürdige Weise bewegen.
So habe ich nun nur die schlechten Bilder und meine vage Erinnerung. Aber Du könntest recht haben mit deiner Bestimmung.
Nach dem Bild im Wassertropfen hätte ich das Tierchen jedoch nicht erkannt....
Gruß vom Klaus und komme gut durch die Hitze.
Hier regnet es leider nicht, wir hatten diesen Monat bisher erst 2mm Niederschlag und im Garten schreit alles nach Wasser....:'(
« Letzte Änderung: Juni 19, 2021, 16:56:49 Nachmittag von regulus56 »
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Und gern per Du.

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 774
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #7 am: Juli 11, 2021, 09:08:24 Vormittag »
hallo klaus,
hab´meinen beitrag gefunden:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=26714.msg200796#msg200796
ciao,
güntherdorn
« Letzte Änderung: Juli 11, 2021, 09:11:23 Vormittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 244
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Etwas mit Peristaltischem Formwandel
« Antwort #8 am: Juli 11, 2021, 14:13:52 Nachmittag »
Hallo Günther,
danke für deinen Beitrag.
Dir noch einen schönen Sonntag.
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Und gern per Du.