Autor Thema: Axiovert 10  (Gelesen 1234 mal)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4324
Re: Axiovert 10
« Antwort #15 am: Oktober 07, 2021, 13:37:30 Nachmittag »
@ Wolfgang - Danke, dass du nochmals klargestellt hast, dass meine beachtlichen Investitionen in das Vollformat zwecks der Ventralfotografie rational und absolut gerechtfertigt waren  ;D

Hallo Peter -

das Problem beim Fotografieren mit Normalkameras war nicht nur der Spiegelschlag (kann man ja durch Vorauslösung abschalten) sondern auch die Erschütterungen durch den mechanischen Verschluss. Bei den heutigen Kameras kann dieser meist voll- oder teilelektronisch (erschütterungsfrei) ausgelöst werden. Bei deiner Nikon von 2006 ff. ist dies aber wahrscheinlich noch nicht der Fall - deshalb haben damals viele zu Canon SLRs (EOS 500D ff.) gegriffen, die per live view erschütterungsfrei auslösen konnten und auch eine bequeme Bildübertragung auf einen Monitor ermöglichten. Das war der Grund, weshalb ich 2008  als ursprünglicher Olympus- und Sony-Nutzer bei Canon gelandet bin.
Die 6 MPix deiner Nikon wären auf Dauer eh etwas mager, während ich die 20 der von dir erwogenen Sony am Mikroskop für Mikroaufnahmen als zukunftssicher erachte.
           Von der Bildqualität her hat der APS-C-Sensor gegenüber einem Vollformat für die Mikrofotografie wohl keine Nachteile und die Kamera ist auf dem Gebrauchtmarkt preiswert zu kriegen. Eigene Erfahrungen (Erschütterungsfreier Verschluss, Monitorbedienung?) habe ich allerdings nicht damit.

Sensorgrösse: Die C-mount Kameras haben einen sehr kleinen Bildsensor, der üblicherweise  aus dem Bildfeld nur einen m.o.w. großen Ausschnitt erfasst, sodass meist ebenfalls noch eine Zwischenoptik sinnvoll ist um diesen zu optimieren.
            Zu möglichen Vorteilen kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen. Bei Reisen mit dem Mikroskop hat man keine wirkliche Gewichtsersparnis, da man ja ohnehin eine Kamera mitnimmt, und wenn diese ein vernünftiges Display hat muss man zum Fotografieren unter ungünstigen Umgebungsbedingungen nicht extra noch den Laptop anklemmen. Aber mit einem Axiovert geht man natürlich eh nicht auf Reisen ...

Viele Grüße

Rolf
 

othum

  • Member
  • Beiträge: 409
Re: Axiovert 10
« Antwort #16 am: Oktober 07, 2021, 13:47:36 Nachmittag »
Hallo Peter,

besten Dank! Also in meinem Fall braucht es eine Zusatzoptik, ok, warum hat man diese bei der vorhandenen CCTV Kamera nicht gebraucht? Liegt  es an der bei den modernen Kameras anderen Sensorgrösse? Ich denke wenn es nur um den reinen Abstand zum Sensor geht, dann liesse sich das mit etwas Bastelarbeit sicher hinkriegen...
Wie gesagt, ich besitze eine Nikon D40, ich habe mir aber überlegt, einen kleine spiegellose Kamera (zb die Sony Alpha 5000) wäre besser geeignet, da keine Erschütterungen vom Spiegel und ich wäre unabhängig von meiner Hauptkamera, auch  wenn ich diese inzwischen wirklich sehr selten brauche. Ich wäre aber auch bereit, sofern es Vorteile bringt, auf  Vollformat zu wechseln, die Frage ist aber welchen Vorteil ich dadurch habe? Das habe ich aus Deinem Post noch nicht ganz verstanden.

Zum Scharfstellen brauchst Du vermutlich keine Optik, insbesondere bei spiegellosen dürfte das Auflagemaß hinreichend klein sein, dass es rein mechanisch passt. Was eventuell nicht passt, ist das Verhältnis von Sensorgröße zu Bildkreis. Um das zu optimieren, muss man ggf den Bildkreis aufweiten (für APS-C meist Faktor 1.6x, KB Faktor 2.5x). Sas _muss_ aber nicht sein; ggf hat man halt nur eine kreisförmige Ausleuchtung auf dem Sensor und verschenkt Sensorfläche.

Wie groß der Sensor sein sollte, ist Frage der Ansprüche. Je größer, desto besser (in erster Näherung), wobei man beim Sprung von APS zu KB schon sehr hochaperturige Objektive braucht, um die hohe Sensorauflösung nutzen zu können (dazu gibt es hier auch ellenlange Threads....)

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph/DF, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Kamera: Pentax K-1

aga_peter

  • Member
  • Beiträge: 16
Re: Axiovert 10
« Antwort #17 am: Oktober 07, 2021, 14:04:12 Nachmittag »
Bei diesem Exemplar wurde ich überboten, bzw habe nicht genug geboten gehabt - im Nachhinein sehr schade, denn es hatte bereits 4 Objektive: 10x, 20x, 40x, 100x. Stammte aus einer Mikrobrauerei und diente der Auszählung von Hefen. Am Ende ist es für ein Schnäppchenpreis weggegangen...
Bin trotzdem froh, am Ende "nur" ein Axiovert 10 ergattert zu haben.
* Nikon SMZ-1B 8x-35x

* Zeiss Junior 6x, 8x, 10x
  - Plan 2,5/0,08 160/~
  - 10/0,22
  - 40/0,65
  - 63/0,80 160/0,17
  - Plan 100/1,25 Öl 160/~

* Zeiss Axiovert 10
  - Plan-NEOFLUAR 5x/0.15
  - A-Plan 10x/0.25
  - LD Achroplan 32x/0,40 Ph2
  - Plan-Neofluar 40x/0.75 Ph2

aga_peter

  • Member
  • Beiträge: 16
Re: Axiovert 10
« Antwort #18 am: Oktober 07, 2021, 15:52:37 Nachmittag »
Die Hitachi Kamera hat einen 2/3" Sensor, dh wie Oliver bereits geschrieben hat, muss man den Bildkreis (mit Zwischenoptik) aufweiten...
* Nikon SMZ-1B 8x-35x

* Zeiss Junior 6x, 8x, 10x
  - Plan 2,5/0,08 160/~
  - 10/0,22
  - 40/0,65
  - 63/0,80 160/0,17
  - Plan 100/1,25 Öl 160/~

* Zeiss Axiovert 10
  - Plan-NEOFLUAR 5x/0.15
  - A-Plan 10x/0.25
  - LD Achroplan 32x/0,40 Ph2
  - Plan-Neofluar 40x/0.75 Ph2

othum

  • Member
  • Beiträge: 409
Re: Axiovert 10
« Antwort #19 am: Oktober 07, 2021, 17:49:19 Nachmittag »
Die Hitachi Kamera hat einen 2/3" Sensor, dh wie Oliver bereits geschrieben hat, muss man den Bildkreis (mit Zwischenoptik) aufweiten...

"Müssen" muss gar nichts ;)
Ich würde erst mal versuchen durch basteln mit Hausmitteln (Plastikrohre, Klebeband, etc) schauen, ob Du mit einer spiegellosen Kamera in den Fokus kommst und dann schauen, was und wie viel man sieht. Vielleicht reicht das ja für den Anfang. Dann kannst Du im Nachgang immer noch versuchen, das Ganze zu optimieren und den Bildkreis auf die Sensordiagonale auszuweiten (=optimale Nutzung des Sensors).

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph/DF, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Kamera: Pentax K-1

aga_peter

  • Member
  • Beiträge: 16
Re: Axiovert 10
« Antwort #20 am: Oktober 07, 2021, 17:51:48 Nachmittag »
Ach so, OK, dh worst case habe ich auf dem Foto ein rundes kleines Bild auf schwarzem Hintergrund.... macht Sinn, danke.
* Nikon SMZ-1B 8x-35x

* Zeiss Junior 6x, 8x, 10x
  - Plan 2,5/0,08 160/~
  - 10/0,22
  - 40/0,65
  - 63/0,80 160/0,17
  - Plan 100/1,25 Öl 160/~

* Zeiss Axiovert 10
  - Plan-NEOFLUAR 5x/0.15
  - A-Plan 10x/0.25
  - LD Achroplan 32x/0,40 Ph2
  - Plan-Neofluar 40x/0.75 Ph2

aga_peter

  • Member
  • Beiträge: 16
Re: Axiovert 10
« Antwort #21 am: Oktober 08, 2021, 18:11:05 Nachmittag »
Guten Abend zusammen,

anscheinend gibt es bei meinem Mikroskop noch einiges zu tun (es wird nicht langweilig).
Was ich bisher feststellen musste ist, dass das Nachkaufen vom Zubehör eine relativ teure Angelegenheit ist. Ein einfacher Objekttisch mit Objektführung und Einsatz für Objektträger wurde mir gerade für ca 300 Euro angeboten. Einzelne (gute) Objektive sind auch nicht gerade billig. Was ich mich im Moment frage ist, ob sich so aufwendige Umrüstung lohnt? Ich denke, es wäre günstiger gleich ein voll ausgestattetes Exemplar zu erwerben - klar man bezahlt viel mehr, aber am Ende (denke ich) wäre das die günstigste Variante.
Es würde mich auch interessieren wie Ihr zu Euren Axioverts gekommen seid? Habt Ihr lange gesucht? Wo habt Ihr Eure Mikroskope her? Auktionsplatformen? Gerätebörsen? Wie oft trifft man auf solche Angeboe? Klar, wenn das extrem selten passiert, dann kommt man ums Aufrüsten nicht herum. Bei mir stellt sich im Moment auch noch die Frage: muss es denn ein Axiovert sein? Wäre ein anderes Mikroskop nicht besser geeignet? Ev auch am Ende viel günstiger, auch wenn man das andere Modell aufrüsten müsste? Ich habe zB heute im Forum einige Fotos, die mit einer Leica DMRE gemacht wurden (https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41663.0) und bin einfach nur begeistert. Schafft das auch ein entsprechend ausgestattetes Axiovert? An so ein Leice Mikroskop dranzukommen ist vermutlich extrem schwierig. Ich könnte mir auch noch ein Axioskop vorstellen. Oder ein Olympus... Andererseits muss ich sagen, dass das grosse Axiovert mich total beeindruckt hat. Das sind im Moment so meine Gedanken.
* Nikon SMZ-1B 8x-35x

* Zeiss Junior 6x, 8x, 10x
  - Plan 2,5/0,08 160/~
  - 10/0,22
  - 40/0,65
  - 63/0,80 160/0,17
  - Plan 100/1,25 Öl 160/~

* Zeiss Axiovert 10
  - Plan-NEOFLUAR 5x/0.15
  - A-Plan 10x/0.25
  - LD Achroplan 32x/0,40 Ph2
  - Plan-Neofluar 40x/0.75 Ph2

Flagellate

  • Member
  • Beiträge: 136
Re: Axiovert 10
« Antwort #22 am: Oktober 09, 2021, 12:54:21 Nachmittag »
Es gibt zwei Möglichkeiten an "Zubehör" zu kommen.

Entweder du zahlst recht viel Geld und hast was du willst (es gibt eigentlich fast nichts was du nicht bekommst, wenn du das passende Kleingeld lieferst) oder aber du musst geduldig warten und hin und wieder etwas Glück haben.

Das Manko bei deinem Mikroskop ist eigentlich nur der Tisch + Frühung + Einlage/Halterahmen.

Ein passender Tisch für unsere Axiovertserie wird verhältnismäßig selten zu realistischen Preisen angeboten. Das ist für die späteren Axiovertserien deutlich leichter. Wichtig an dieser Stelle ist, dass du auf keinen Fall einen Tisch von der Axiovert 100 Serie oder später nimmst. Die passen nicht! Du erkennst sie leicht daran, dass sie drei Bohrungen haben um den Tisch ans Mikroskop zu schrauben.

Der hier passt nicht (du siehst die drei Bohrungen):
https://www.ebay.com/itm/165099125215?epid=12013539441&hash=item2670acb9df%3Ag%3AGbcAAOSwC7JhVKRe&nma=true&si=jkQBdhwWzgOK82m1p2h6GJadKMU%253D&orig_cvip=true&nordt=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

Der hier ist der richtige:
https://www.ebay.com/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2047675.m570.l1313&_nkw=373215423937&_sacat=0
(du brauchst die drei Zapfen unten).

Was Objektive angeht ist das immer so eine Sache. Auch hier kannst du mit Geduld und etwas Glück gute Objektive für wenig Geld bekommen. Ich habe bisher für kein Objektiv mehr als 300€ bezahlt.
Das Objektivproblem wirst du tendenziell bei allen Zeissmikroskopen und auch bei anderen Herstellern haben.

Mit etwas Geduld und Glück würde ich sagen, dass du innerhalb von 1-2 Jahren für 1000-1500€ einen Tisch mit Führung und ggf. mit Rahmen (die Rahmen sind wirklich sehr schwer zubekommen sofern du nicht richtig viel zahlen willst), sowie 3 gute Objektive zusammen bekommst.
Da musst du mal rechnen was du bisher für dein Mikroskop ausgegeben hast und was du vermutlich für ein entsprechendes Mikroskop als "Komplett-Packet" zahlen würdest .

Ob sich das lohnt musst du für dich entscheiden. Es spricht ja auch garnichts gegen ein weiteres Mikroskop, wenn du nochmal ein Schnäppchen machst. Selbst wenns noch ein Axiovert wird. Du musst halt nur darauf achten, dass es nicht zu redundant zu dem ist was du schon hast. Vieles lässt sich universell an allen Axioverts nutzen bzw. sogar an allen Zeissmikroskopen sofern sie nicht aus der "endlich Zeit" stammen. Axiovert, Axioskop, Axioplan, Axiophot sind alle mit unendlich Optik und die Objektive sind universell für alle Modell. Du musst nur darauf achten ob du ein RMS oder M27 Obejektivgewinde hast. Es klingt vielleicht blöd, aber es kann sich rechnen ein Mikroskop für 1000€ zu kaufen, wenn es hinreichend Teile hat, die dir noch fehlen.

Andere Hersteller sind so eine Sache. Nicht weil sie schlecht wären,  sondern weil der Zeissmarkt größer ist und da du schon ein Zeiss hast, wäre ein weiteres Zeissmikroskop sinnvoll. Zeiss ist aber häufig auch etwas teurer, weil die Nachfrage größer ist.

Wie viel Geld du in die Hand nehmen möchtest und wie schnell du dein Ziel erreichen willst, ist deine Entscheidung

Grüße,
Tobias