Autor Thema: Okular Nikon CFW10x  (Gelesen 272 mal)

Kay Hoerster

  • Member
  • Beiträge: 929
Okular Nikon CFW10x
« am: Oktober 30, 2021, 13:16:43 Nachmittag »
Ein freundliches Hallo in die Runde,

ich habe ein paar Fragen zu dem o.g. Okulartyp Nikon CFW10x, hier ein Link zur Verdeutlichung, das sind aber nicht meine ;-))) und ich habe auch nur eines davon:

https://microscopecentral.com/products/nikon-cfw10x-microscope-eyepieces

- für welche Mikroskope von Nikon sind sie geeignet?
- handelt es sich um kompensierende Okulare? Weist das CF in der Bezeichnung ev. auf die Eignung für CF Objektive hin (chromatic aberration free)?
- aus welcher Zeit stammen diese Okulare in etwa?
- ist das Okular als Fotookular für afokale Projektion geeignet (ähnlich wie die Periplane)?
- hat zufällig jemand ein paar Links zu Anleitungen / Systeminfos / Manuals zu den Nikon Mikroskopen?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten und viele Grüße

Kay
Mit freundlichen Grüßen
Kay

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2254
Re: Okular Nikon CFW10x
« Antwort #1 am: Oktober 30, 2021, 14:46:04 Nachmittag »
Hallo Kay,

CF = frei von chromatischer Aberation. Das gilt für das CF-Objektiv-System von Nikon. Zitiert aus einer Nikon Schrift: " Neue CF-Objektive".

Dieses Objektiv System ist meines Wissens das jüngste und somit auch das letzte der endlich Systeme. Sie kamen z.B. am Optiphot, Optiphot-2, Labophot-2, Alphapot-2, Microphot FX und Weiteren zum Einsatz. Den Zeitraum kann ich nicht exakt eingrenzen. Ich habe eine Rechnung für ein Microphot FX aus dem Jahre 1988 vor mir.
Ich benutze ein solches Okular am Fototubus vom Nikon Optiphot mit dem Canon 40mm an der Canon EOS 700D.
Druckschriften habe ich einige gedruckt in deutsch.

Gruss Arnold

Kay Hoerster

  • Member
  • Beiträge: 929
Re: Okular Nikon CFW10x
« Antwort #2 am: November 01, 2021, 10:05:58 Vormittag »
Hallo Arnold,

vielen Dank für Deine Hinweise, damit konnte ich schon einiges zum Nachlesen im WWW finden. Ich denke, ich werde einmal das Okular auf seine Eignung als 'Photo'-Okular in Verbindung mit einem Relais-Objektiv testen. Ich habe glücklicherweise seit kurzem mein modulares Mikroskop (Komponenten hatte ich hier https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=29205.msg217641#msg217641 seinerzeit vorgestellt und um Infos gebeten) in Betrieb genommen, aktuell ist ein Stativ dafür im Aufbau. Das optische System des Mikroskops besteht aus Komponenten, die ebenfalls ohne CVD sind. Vorne vor der Tubuslinse mit f=200mm sitzen dann Mitutoyo-Objektive (M26/32TPI) oder deren Klone...ich werde nach Fertigstellung mal das Instrument vorstellen.

Bis hierher erstmal vielen Dank und viele Grüße
Kay
Mit freundlichen Grüßen
Kay