Autor Thema: Botanik: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien *  (Gelesen 244 mal)

Alf

  • Member
  • Beiträge: 171
Botanik: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien *
« am: Juni 20, 2022, 18:50:26 Nachmittag »
Extraflorale Nektarien findet man bei verschiedenen Pflanzen, wie der Name sagt, außerhalb der Blüten. Es handelt sich dabei um Drüsen, die permanent Nektar abgeben und zur Anlockung verschiedener Insekten dienen (z. B. Ameisen), die die Pflanze vor Fressfeinden schützen soll (z. B. Blattläusen). An den Blattstielen der Kirsche und der Gewöhnlichen Traubenkirsche findet man gewöhnlich Extraflorale Nektarien, die mit freiem Auge als kleine Auswüchse an der Basis des Blattstiels vorkommen.

Technik:
AFE Fixierung für 24 Stunden - Paraffin Einbettung - Schnittdicke 5 Mikrometer (15 Mikrometer bei der Übersichtsaufnahme der Traubenkirsche) - Färbung - Entwässern - Malinol.

Färbung:
Die Schnitte der Kirsche sind mit W3aSIM mit Rhodamin B gefärbt für 15 Minuten und dann für ca. 2 Sekunden mit Astrablau 2%. Danach wurde ganz kurz in Wasser abgespült und mit 100% Isopropanol entwässert und differenziert für ca. 2 Minuten, danach über n-Butanol und 2 mal Xylol entwässert und in Malinol eingedeckt.
Die Schnitte der Traubenkirsche wurden ebenfalls für 15 Minuten mit W3aSIM mit Rhodamin B gefärbt für 15 Minuten und dann für ca.
2 Sekunden mit Wacker 3a Lösung in der das Acridinrot durch Neufuchsin ersetzt wurde, nachgefärbt. Danach wurde ganz kurz in Wasser abgespült und mit 100% Isopropanol entwässert und differenziert für ca. 2 Minuten, danach über n-Butanol und 2 mal Xylol entwässert und in Malinol eingedeckt.
Grund für meine Nachfärbungen liegt daran, dass mein Alcianblau schlecht wasserlöslich ist und die Blaukomponente dadurch immer etwas zu kurz kommt.

Ergebnis:
Die Extrafloralen Nektarien zeichnen sich durch eine oberflächlich umgewandelte Schicht epidermaler Zellen aus, die die sekretorische Epidermis bilden und den süßen Nektar sezernieren. Im Parenchym verlaufen die Leitbündel und man findet zahlreiche Calciumoxalat Kristalle.
Die ersten 5 Fotos zeigen die Schnitte durch die Kirsche.
EFN (Extraflorale Nektarien); LB (Leitbündel); CO (Calciumoxalat Kristalle); CU (Cuticula); SE (sekretorische Epidermis)
« Letzte Änderung: Juni 21, 2022, 11:57:28 Vormittag von Fahrenheit »

Alf

  • Member
  • Beiträge: 171
Re: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien
« Antwort #1 am: Juni 20, 2022, 18:51:35 Nachmittag »
Im zweiten Teil folgen die Schnitte durch den Blattstiel der Gewöhnlichen Traubenkirsche.

LG,
Alex

momotaro

  • Member
  • Beiträge: 194
Re: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien
« Antwort #2 am: Juni 20, 2022, 23:00:25 Nachmittag »
Hi Alex,

Respekt! Respekt!

LG Helmut
« Letzte Änderung: Juni 21, 2022, 10:18:24 Vormittag von momotaro »
„Die Kunst ist lang, das Leben kurz, das Urteil schwierig, die Gelegenheit flüchtig.“ — Johann Wolfgang von Goethe Wilhelm Meister's Lehrjahre (1786–1830)

jcs

  • Member
  • Beiträge: 422
Re: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien
« Antwort #3 am: Juni 20, 2022, 23:20:48 Nachmittag »
Hallo Alex,

sehr gelungene Schnitte und Färbungen!

Jürgen

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6405
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien
« Antwort #4 am: Juni 21, 2022, 11:48:46 Vormittag »
Lieber Alex,

danke für die schönen Schnitte - und gelistet!

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Alf

  • Member
  • Beiträge: 171
Re: Botanik: Kirsche und Traubenkirsche - Extraflorale Nektarien *
« Antwort #5 am: Juni 21, 2022, 15:32:29 Nachmittag »
Danke für das Lob und Listen!

Liebe Grüße,
Alex