Autor Thema: Welches Mineral ist das?  (Gelesen 663 mal)

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 812
Welches Mineral ist das?
« am: November 01, 2022, 12:16:58 Nachmittag »
Hallo,

welches Mineral könnte das sein?






Der Kreisdurchmesser beträgt ca. 3 cm.





Herzliche Grüße,
Rolf




hugojun

  • Member
  • Beiträge: 671
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #1 am: November 01, 2022, 12:58:38 Nachmittag »
Hallo Rolf ,

von innen nach außen sind es mindesten 4 Minerale.

Bild 1 könnte Sulfat auf Carbonat sein, vielleicht Baryt auf Calcit?

Bild 2 zu viele Möglichkeiten 

LG
Jürgen
« Letzte Änderung: November 01, 2022, 13:04:14 Nachmittag von hugojun »

PolMik

  • Member
  • Beiträge: 147
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #2 am: November 02, 2022, 15:48:43 Nachmittag »
Hallo Rolf,
schönes Stück. Wo gefunden? Schäumt es mit verdünnter Salzsäure? Dann Kalzit oder Aragonit. Ist es mit dem Fingernagel ritzbar? Dann Gips. Oder ist es verhältnismäßig schwer? Dann Baryt. Will sagen, einfach so zeigen, ohne weitere Angaben lässt keine Diagnose zu. Außerdem sieht das, wo die 181 drauf klebt aus wie ein Erzmineral, oder Eisen. Dann magnetisch. Gib mal auf das Weiße an der Unterseite einen Tropfen verdünnter Salzsäure. Oder ritze mal etwas mit einem Messer an und gib einen Tropfen verdünnter Salzsäure auf das Pulver. Wenn das dann schäumt ist es ein anderes  Karbonat. Salzsäure gibt es im Baumarkt.  Ich würde auf Gips aus einer Kaligrube tippen. Als Umkrustung.
Viele Grüße
Michael
« Letzte Änderung: November 02, 2022, 16:10:02 Nachmittag von PolMik »

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 812
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #3 am: November 02, 2022, 17:40:46 Nachmittag »
Hallo Jürgen und Michael,

danke für die Hinweise.
Schwer ist das Stück auf jeden Fall.
Chemische Untersuchungen werde ich bei Gelegenheit mal machen.
Die zur Nummer passende Beschreibung lautet: Siderit auf Quarz aus Carnic,  Ostkarpaten (Rumänien)
Ob die Nummer aber zu diesem Objekt gehört, weiß ich nicht.

Heute habe ich die von mir bisher nicht beachtete Unterseite mit zwei Stereomikroskopen betrachtet.

Drei Streifen der Unterseite:







Einen Streifen habe ich als Video mit dem Smartphone aufgenommen.
https://u.pcloud.link/publink/show?code=XZJwWfVZ5yq90RokKpSKXPSU19kyzFUBWdkk


Einzelne Bilder, über einen drehbaren Spiegel etwas seitlich beobachtet:
Gesichtfeld immer 28 mm.















Magnetische Stellen sind auch zu finden, sie zuzuordnen ist aber nicht einfach.

Viele Grüße,
Rolf



« Letzte Änderung: November 03, 2022, 07:13:47 Vormittag von Stuessi »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5341
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #4 am: November 02, 2022, 17:51:41 Nachmittag »
Hallo Rolf,
ich denke das könnte hinkommen mit Siderit auf Quarz. Siderit schäumt wenig und nur bei Erhitzen in Salzsäure, Calzit auch schon bei kalter Säure recht heftig. Zum Test nutzt man ca. 10%ige Salzsäure.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

PolMik

  • Member
  • Beiträge: 147
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #5 am: November 02, 2022, 18:25:52 Nachmittag »
Hallo Rolf,
Quarz kann man mit einem Messer nicht ritzen. Siderit, wie Gerd schon schrieb mit warmer Salzsäure 10%. Das schäumt dann.  Die Salzsäure aus dem Baumarkt hat 30%. Aufpassen beim Verdünnen! Vorsicht!
Viele Grüße
Michael

beamish

  • Member
  • Beiträge: 3108
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #6 am: November 02, 2022, 19:14:32 Nachmittag »
"Erst das Wasser dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure..."

vorsichtige Grüße
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1566
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #7 am: November 02, 2022, 19:47:28 Nachmittag »
"Erst das Wasser dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure..."

vorsichtige Grüße
Martin
Bei Salzsäure egal. Der Spruch bezieht sich auf konz. Schwefelsäure.
Viele Grüsse
Florian

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2883
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #8 am: November 02, 2022, 19:58:17 Nachmittag »
Lieber Rolf,

bei Ferndiagnosen halte ich mich - durch viel Erfahrung - sehr gerne zurück, aber bei den mit den roten Pfeilen gekennzeichneten Erzmineralen handelt es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um schlichten Pyrit, wie die Farbe und die Kristallformen mit der typischen Flächenstreifung nahe legen. Dieses Mineral ist für Stufen aus Capnik auch gewöhnlich. Eisen gibt es als Mineral dort ganz sicher nicht, allenfalls eisenhaltige Minerale die für den Magnetismus verantwortlich sein könnten, wie z.B. Magnetit.

Herzliche Grüße,

Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 812
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #9 am: November 03, 2022, 09:12:48 Vormittag »
Hallo liebe Helfer,

Magnetismus konnte ich bei genauerer Untersuchung nicht mehr bestätigen.
Etwas 10%-ige Salzsäure (22°C) auf einen "Igel" führte zu starkem Schäumen.

Viele Grüße,
Rolf


olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2883
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #10 am: November 03, 2022, 10:25:38 Vormittag »
Hallo Rolf,

da nun nachgewiesen ist dass es sich bei den weißen und beigen Krusten um Carbonate handelt würde sich noch dies anbieten: https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/LokationMineralData?param=1086,2095,0

Also Calcit und Kuthahorit. Gerade habe ich bei der Nachsuche gelernt, dass die neue Schreibweise dieses rümänischen Fundorts Cavnik ist.

Herzliche Grüße,

Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

PolMik

  • Member
  • Beiträge: 147
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #11 am: November 03, 2022, 13:17:31 Nachmittag »
Hallo Rolf,
im vorletzten Bild die grauen Körner mit rechtwinkliger Spaltbarkeit könnte vielleicht Bleiglanz, Galenit, sein. Ist das braune Mineral vielleicht Zinkblende? Bleiglanz und Zinkblende kommen häufig zusammen vor. Pyrit ist auch klar. War auf den ersten Bildern nicht zu erkennen.
Viele Grüße
Michael

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 812
Re: Welches Mineral ist das?
« Antwort #12 am: November 04, 2022, 10:27:07 Vormittag »
Also Calcit und Kuthahorit.

Hallo Olaf,

das könnte hinkommen.

Allen danke für die Hilfe!

Pyrit Kristalle unter dem Kombistereomikroskop:


Ein Blick auf eine Stelle der Oberseite und auf die Unterseite im Licht einer UV Taschenlampe.











Herzliche Grüße,
Rolf
« Letzte Änderung: November 04, 2022, 11:13:57 Vormittag von Stuessi »