Autor Thema: Zeisstubus oder nicht?  (Gelesen 14773 mal)

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 1001
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #15 am: August 26, 2011, 10:47:14 Vormittag »
Hallo Rainer,

Meine Tochter (sie studiert Sinologie) bestätigt: Das chinesische Schriftzeichen steht für Shanghai. Sie muss es wissen, denn sie fliegt morgen für ein halbes Jahr dorthin. Vielleicht kann sie auch etwas über die lokalen Hersteller von Mikroskopen herausfinden.

Herzliche Grüße,

Alfons

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #16 am: August 26, 2011, 11:05:32 Vormittag »
Zum Einstellen des Phasenkontrasts mit dem Optovar:

Der untere der beiden Ringe am Stellrad (1) lässt sich separat bewegen.
Damit werden die Phasenringe scharf gestellt. Man kann den Blick so durch alle
Linsenebenen "zoomen". Beim Einstellfernrohr funktioniert das durch schlichtes
Auseinanderziehen.



So sieht das Ganze beim Blick durch den Tubus aus,
Wenn man den Optovar auf "PH" stellt. Zunächst ist alles unscharf:



Dann dreht man das untere Stellrad (1), bis die Phasenringe scharf zu sehen sind:



Jetzt müssen die Ringe noch übereinander zentriert werden,
dies geschieht mit dem Hebel (2) und dem Rädchen (3) am Kondensor:



Nun wird das komplette Stellrad am Optovar wieder auf eine Zahlen-Stellung gedreht
und man hat Phasenkontrast:




Wichtig:
Die Phasenblende im Kondensor muss immer der Angabe auf dem Objektiv entsprechen.
Bei einem Objektiv mit der Aufschrift Ph3 wählt man also die Blende 3 am Kondensor.

Grüße
Stefan



« Letzte Änderung: August 26, 2011, 11:49:24 Vormittag von Stefan Schiff »
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Ragin

  • Member
  • Beiträge: 353
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #17 am: August 26, 2011, 11:16:24 Vormittag »
Hallo Stefan,
Das hast Du ja super erklärt und dargestellt. Herzlichen Dank!
Mal sehen, ob ich mir das alles in absehbarer Zeit mal leisten kann.
Hallo Alfons,
Ich danke Dir vielmals. Da hat Franz also recht gehabt, mag ihm hiermit auch herzlich danken.
Da hab ich ja ein ganz ein exotisches Gerät erstanden :D
Langfristig will ich eh mal schauen, dass ich einen originalen Tubus auftreibe, der auch für die Polarisation geeignet ist. Meiner hier hat die etwas unangenehme Eigenschaft, dass die beiden Okulare im Pol unterschiedlich hell bzw. dunkel sind. Muss mich halt ständig mit solchen Halbheiten rumschlagen. ???
Vielleicht hat Deine Tochter ja wirklich Erfolg und kann was rausfinden.
Schöne Grüße euch allen,
Rainer
Ich pflege das bayrische Du, von Mensch zu Mensch

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #18 am: August 26, 2011, 11:18:37 Vormittag »
Hallo Stefan,

deine Anleitung ist vorbildlich! Danke. :)

 Sollte unbedingt in die Rubrik Gerätetechnik verschoben und dadurch konserviert werden!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #19 am: August 26, 2011, 11:28:57 Vormittag »
Oh, dankeschön für das Lob, Klaus.
Das wäre mir natürlich eine Ehre, wenn mein Beitrag
in der "Gerätetechnik" konserviert werden würde.  :)

Stefan
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2542
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #20 am: August 26, 2011, 13:56:01 Nachmittag »
Hallo Rainer,

Zitat
Eigenschaft, dass die beiden Okulare im Pol unterschiedlich hell bzw. dunkel sind. Muss mich halt ständig mit solchen Halbheiten rumschlagen.

Das ist praktisch bei allen BinoTuben so, die Prismen haben eine polarisierende Wirkung. Die sog. Pol-Binotuben sind extrem teuer zumal die der Marke Zeiss West, in der "Bucht" selten, insbesondere die Siedentopftuben für die Standard Mikroskope (bewusst habe ich noch keinen gesehen). Soweit mir bekannt haben sie neben den Führungsschlitzen für die orientiert einzustzenden Pol-Strichkreuz-Okulare lediglich eine depolarisierende Quarzplatte eingebaut, sodass der von Dir beschriebene Effekt wegfällt. Da müsste es doch eine Möglichkeit geben, durch Einbau einer entsprechenden Platte einen "normalen" Bino zum Pol-Bino aufzumotzen; vielleicht hat das hier im Forum schnmal jemand gemacht ?

Beste Grüße !

JB
Beste Grüße !

JB

Ragin

  • Member
  • Beiträge: 353
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #21 am: August 26, 2011, 15:04:05 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
Das mit den polarisierenden Prismen hatte mir Frank schon mal erklärt, und dass es eben spezielle Pol-Tuben gibt. Nun, wenn mit so einer depolarisierenden Quarzplatte ( ist das ein Glas? ) das Problem zu lösen wäre, das fände ich schon klasse. Erinnert mich an so ein kleines unscheinbares Kunststoffplättchen, welches ich mal als Lambda-rot-Hilfsobjekt bekommen hatte. Der Effekt ist schon beachtlich :D
Mit Polfolie wird wohl nichts zu machen sein, oder? da hätte ich noch was zur Verfügung. Das Problem mit den unterschiedlich hellen Okularen hab ich aber bei keinem meiner anderen Instrumente beobachtet. Ich glaube, da muss ich mal was anderes versuchen und einfach mal ein Stückchen Polfolie auf die Bertramlinse legen, also zwischen Optovar und den Tubus ( wird platzmässig sehr knapp werden) oder das Optovar mal weglassen dabei.
Vielen Dank für Deine Info.
Einen schönen Tag noch,
Rainer
Ich pflege das bayrische Du, von Mensch zu Mensch

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15970
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #22 am: August 26, 2011, 17:22:15 Nachmittag »
Hallo!

Vielleidcht kleinkrämersich, aber da ich es wiederholt lese, wollte ich nur der guten Ordnung halben darauf hinweisen:
Es heißt "Bertrandlinse", wird französisch ausgesprochen, also "Bertrooooonlinse".

Bei vielen Bino-Tuben besteht aus schon von sich aus ein Helligkeits-/Farbtuntrschied zwischen den beiden Tuben, ausgeprägt bei der Mikroval-Serie von CZJ.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Ragin

  • Member
  • Beiträge: 353
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #23 am: August 26, 2011, 20:20:42 Nachmittag »
Lieber Peter,
Danke für die Nachhilfe, hatte beim Schreiben schon so ein komisches Gefühl gehabt, und trotzdem auf die Rechtschreibprüfung verzichtet.
Das kennst Du ja auch gell?
Ich bin eigentlich schon bemüht, mich bezüglich der Rechtschreibung so zu verhalten, dass ich auf all zu kreative Wortschöpfungen verzichte.
Ich danke für den Hinweis mit dem Farbunterschied, vielleicht hilft´s ja was..
Dann wärdöö isch mür das mal einprägöön mit där Bertrooonlinsö..
merci bien, mit besten Grüßen an alles legastenniken,
Rainer

Hab grad festgestellt, die Rechtschreibprüfung kennt das Wort Farbunterschied wirklich nicht...
Ich pflege das bayrische Du, von Mensch zu Mensch

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15970
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #24 am: August 26, 2011, 22:47:25 Nachmittag »
Hallo Rainer,

das hat wenig mit Orthographie, Legasthenie und Rechtschreibprüfung zu tun, sondern mit der merhfachen falschen Schreibweise in Unkenntnis eine Fachbegriffs. Und so etwas richtig zu stellen dürfte nicht verkehrt sein. Würde jemand beharrlich statt Zeiss "Zeitz" schreiben, würden man das doch sicher auch richtig stellen dürfen, oder?
Natürlich bin ich im Gegenzug auch für jeden Hinweis auf einen offensichtlichen Tippfehler meinerseits dankbar  ;)

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: August 26, 2011, 22:50:14 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #25 am: August 26, 2011, 22:56:21 Nachmittag »
Zitat
Natürlich bin ich im Gegenzug auch für jeden Hinweis auf einen offensichtlichen Tippfehler meinerseits dankbar 


Also so viel Zeit haben wir dann auch wieder nicht lieber Peter ;D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15970
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #26 am: August 26, 2011, 23:01:00 Nachmittag »
Zitat
Natürlich bin ich im Gegenzug auch für jeden Hinweis auf einen offensichtlichen Tippfehler meinerseits dankbar  


Also so viel Zeit haben wir dann auch wieder nicht lieber Peter ;D

Lieber Klaus,

wo Du recht hast, hast Du recht! Dem kann ich nicht widersprechen.
Aber es ist doch schön, dass sich die Tippfehler bei mir so reichlich finden, sonst hätten doch manche keine Gelegenheit zu einer Retourkutsche  ;) ( s. u. )

Herzliche Grüße
Peter

« Letzte Änderung: August 26, 2011, 23:03:06 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #27 am: August 26, 2011, 23:07:35 Nachmittag »
Zitat
dass sich die Tippfehler bei mir so reichlich finden

Daführ lier Petr gebürt dir TanK von der gansen Gemäinde!

Humor hat wer trozdem lachd! 8)
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15970
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #28 am: August 26, 2011, 23:17:03 Nachmittag »
Zitat
dass sich die Tippfehler bei mir so reichlich finden

Daführ lier Petr gebürt dir TanK von der gansen Gemäinde!

Humor hat wer trozdem lachd! 8)

Lieber Klasu Herman,

keIn Prooblen! Gute Naxht!

Herzliche Grüße
pETER
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4708
Re: Zeisstubus oder nicht?
« Antwort #29 am: August 26, 2011, 23:37:58 Nachmittag »
Und immer daran denken:

Le microscopiste francais - comment appelerait-il son collegue allemand "Bertram"?

Richtig: Bertrand!

Leider habe ich den Namenspaten für die berühmchtigte Fernrohrkombination im Wiki noch nicht identifizieren können - weiß jemand näheres?

Gruß

Rolf