Autor Thema: Diatomeen  (Gelesen 3545 mal)

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1053
Diatomeen
« am: August 17, 2013, 13:59:30 Nachmittag »
Hallo,

ich möchte heute mal wieder einige fossile Diatomeen aus älteren Streupräparaten vorstellen.

1. Coscinodiscus gigas var. diorama (Schmidt) Grunow, 1884
    Herkunft: Manao City (Chile)



2. Craspedodiscus moelleri Schmidt, 1893
   Herkunft: Kamyschin (Russland)




3. Kittonia granulata Geneviere
   Herkunft: Kamyschin (Russland)



4. Coscinodiscus lewisianus Greville, 1866
   Hiraguri (Japan)



Herzliche Grüße
Päule

anne

  • Member
  • Beiträge: 2382
    • flickr
Re: Diatomeen
« Antwort #1 am: August 17, 2013, 15:15:29 Nachmittag »
Hallo Päule,

wieder einmal eine große Freude Deine erstklassigen Bilder zu betrachten, vielen Dank!

lg
anne

Jan Kros

  • Gast
Re: Diatomeen
« Antwort #2 am: August 18, 2013, 11:37:21 Vormittag »
hallo Paeule
ich schliesse mich Anne an
gruesse
Jan

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1053
Re: Diatomeen
« Antwort #3 am: August 18, 2013, 19:03:43 Nachmittag »
Hallo Anne und Jan,

vielen Dank. Es freut mich sehr, dass die Bilder Euch gefallen.

Herzliche Grüße
Päule

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1136
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: Diatomeen
« Antwort #4 am: August 18, 2013, 19:19:27 Nachmittag »
Hallo Päule,

wunderschöne Bilder! Sicher hast Du schon öfter etwas zur Technik erzählt, aber z. Zt. ist ja die Suche etwas mühsam. Kannst Du noch einmal etwas darüber berichten?
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

Johannes Kropiunig

  • Member
  • Beiträge: 1087
Re: Diatomeen
« Antwort #5 am: August 18, 2013, 20:12:24 Nachmittag »
Hallo Päule,

diese exotischen Modells sind sehr hübsch, tolle Kurven.  ;)
Wie immer ist es eine Freude deine Bilder anzusehen, Danke.

Viele Grüße,
Johannes
Biologische Mikroskop: Zeiss Standard 16
Stereomikroskop: Lomo MBS 10
Kameras:  EOS 1100D, EOS 1000D, EOS 1000Da, und EOS 350Da Peltier gekühlt

Sag es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich - und ich werde es verstehen.
Laotse

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4817
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Diatomeen
« Antwort #6 am: August 18, 2013, 21:12:45 Nachmittag »
Lieber Päle

Bin wieder einmal beeindruckt, super ...

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
Re: Diatomeen
« Antwort #7 am: August 18, 2013, 21:28:59 Nachmittag »
Lieber Päule,

die erste Diatomee ist der absolute Renner. Die anderen natürlich ebenso.
Die Diatomeen waren der zweite Hauptgrund, warum ich vor ca. 10 Jahren angefangen habe zu mikroskopieren.

Herzliche Grüße
Regi

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1053
Re: Diatomeen
« Antwort #8 am: August 20, 2013, 23:27:43 Nachmittag »
Hallo,
herzlichen Dank für Eure anerkennenden Kommentare. Leider habe ich mich inzwischen bei den Diatomeen so festgebissen, dass ich nur noch selten zum Tümpeln komme  :(

Bernd: Probleme mit der Suchfunktion habe ich auch. Daher gerne noch einmal in Kürze zur Technik:
Material: Canon EOS 500D an Zeiss Amplival -
Objektive: Leitz EF 50 / 0.85 P - Zeiss Jena HI 100 / 1.32 immergiert -
Leicht schiefe Beleuchtung, Blaufilter, 50 - 120 Aufnahmen gestackt mit Helicon Focus -
Nachbearbeitung mit Fotoshop 7: Zunächst Auto-Tonwertkorrektur - dann Hintergrund mit Radiergummi in sehr hellem Blau säubern; mit Picasa noch einmal "Schatten" und "Helligkeit" einstellen. Bei sehr feinen Strukturen lässt sich auch die Schärfe nochmals mit der Canon Software "Digital Photo Professional" verbessern (kommt aber seltener vor).
In Fotoshop Maßbalken einfügen und das Ergebnis beschriften....

Gut's Nächtle
Päule