Autor Thema: Streifen in CMOS-Kamera durch Originaletzteil - welches Netzteil wird benötigt?  (Gelesen 15926 mal)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3947
Re: Streifen in CMOS-Kamera durch Originaletzteil - welches Netzteil wird benötigt?
« Antwort #45 am: September 24, 2014, 16:24:25 Nachmittag »
Lieber Peter -

in meiner Naivität habe ich nicht beachtet, dass hier eine Mikroskopkamera verwendet wurde und keine mit Verschlussvorhang. Da man nicht weiß wie hier die Belichtungsregelung und das Auslesen der Pixel funktioniert braucht man nicht zu spekulieren. Höchstens, dass bei schwacher Spannung die tatsächliche Belichtungszeit vor dem Lesen so lang ist, dass sich die Helligkeitsschwankungen ausgleichen.

Viele Grüße

Rolf

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3816
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Streifen in CMOS-Kamera durch Originaletzteil - welches Netzteil wird benötigt?
« Antwort #46 am: September 24, 2014, 17:52:11 Nachmittag »
Hallo Rolf,

aha!
Daher also.
Bei mir ein ähnliches Problem bei kleineren Objektiven und vollem Licht.
Sobald ich die Helligkeit zurücknehme regelt die Kamera nach und die Streifen verschwinden.

Grüße
Wolfgang

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Streifen in CMOS-Kamera durch Originaletzteil - welches Netzteil wird benötigt?
« Antwort #47 am: September 24, 2014, 19:50:47 Nachmittag »
Hallo Timm.

Schöne Bemerkung mit dem Einschaltstrom, der Kapazität, ... Obwohl.  ;D Es gibt ja noch Schottkydioden, Heißleiter, um den Einschaltstrom zu verringern und Nulldurchgangs-Relais. ;)

Ich habe noch ein traditionelles Netzteil mit schwerem Trafo und einer Reihe von großen Leistungstransistoren auf einem noch größeren Kühlkörper. :D
Die Dinger sind halt groß und sehr schwer. Man kann es gerade noch tragen. Ich habe heute mein 55 Euro Billig-Schaltnetzteil ausprobiert. Es funktioniert perfekt. nur der etwas laute Lüfter ist störend. Es ist leicht und recht klein. Meiner Meinung kommt man bei regelbaren 100-200 Watt Netzteilen nicht um ein Schaltnetzteil herum. Entweder günstig mit kleinen Einschränkungen (kleine Drehknöpfe) oder teurer mit ergonomischeren Drehknöpfen.

Ich werde mein Netzteil noch etwas modifizieren:
1.) Leiserer Lüfter + größere Kühlkörper
2.) bessere Ergonomie
3.) Größerer Spannungsregelbereich

Peter. Gib dir einen Ruck und wähle ein gutes, stabilisiertes, regelbares Schaltnetzteil. :)

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: September 24, 2014, 19:56:14 Nachmittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

treinisch

  • Member
  • Beiträge: 2822
Re: Streifen in CMOS-Kamera durch Originaletzteil - welches Netzteil wird benötigt?
« Antwort #48 am: September 24, 2014, 20:09:37 Nachmittag »
Hallo,


Peter. Gib dir einen Ruck und wähle ein gutes, stabilisiertes, regelbares Schaltnetzteil. :)


oder ein DIN A4 großes Statron mit 10 kg und großem Knopf für 80 € (im Moment auf Ebay :-))

Viele Grüße

 Timm
Gerne per Du!

Meine Vorstellung.