Autor Thema: Testreihe mit Hoyer´s Medium  (Gelesen 1794 mal)

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3291
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Testreihe mit Hoyer´s Medium
« Antwort #30 am: April 13, 2019, 14:30:26 Nachmittag »
Hallo erstmal,

die Blasen in den Beinen sind tatsächlich Lufteinschlüsse; kommt bei mir leider auch öfter vor. Vakuum hilft ein bischen, wirkt aber nicht so gut wie Alkohol oder Xylol an Trockenmaterial.

Grüße
Wolfgang

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 93
Re: Testreihe mit Hoyer´s Medium
« Antwort #31 am: April 14, 2019, 10:57:02 Vormittag »
Welche Methoden gäbe es den noch zum testen, damit die Lufteinschlüsse verschwinden oder erst gar nicht auftreten?

Im WintergreenOil passiert das auch, da gibt sich das Problem aber nach 1-2 Wochen. Der Nachteil dabei ist, passt man nicht auf, verdunstet WintergreenOil und man kann von vorne anfangen.

Gruß Jürgen

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3291
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Testreihe mit Hoyer´s Medium
« Antwort #32 am: April 15, 2019, 09:47:52 Vormittag »
Hallo Jürgen,

noch einen hinterher.
Wenn Du Frischmmaterial einbettest, sollte da eigentlich keine Luft drin sein; dann handelt es sich um Plasamaschrumpfungen!
Den Effekt kenne ich leider auch von meinen Algenpräparaten. Blaualgen sind da sind stabil, manche Grünalgen auch. Aber einige schnurren dermaßen zusammen, daß eine Bestimmung nicht mehr möglich ist. Ich müsste mal testen ob es vom Chloralhydrat oder vom Gummi kommt. Bei den Algen helfe ich mir, in dem ich die Algen in wenig Untersuchungswasser belasse und Glyzerin hinzufüge. Dann lasse ich das Wasser staubgeschützt! verdunsten, verbringe die "Algencreme" in Kleinstmenge auf den Objektträger, lege das Deckglas auf und umrande (bevor das Glyzerin den Rand des Deckglases erreicht) mit Eukitt; Euparal geht auch.
In wieweit das für Dich praktikabel ist, müsstet Du ausprobieren.

Grüße
Wolfgang