Autor Thema: Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!  (Gelesen 303 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12305
Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!
« am: Oktober 10, 2019, 14:38:13 Nachmittag »
Hallo,

via Ebay stieß ich letztens erstmals auf ein inverses Spielzuegmikroskop (im Spielzeugbereich waren mir bislang nur aufrechte Mikroskope bekannt). Es hat mich natürlich interessiert, was von diesem Mikrosköpchen - das es derzeit bei Amazon für 56 EUR  gibt - zu erwarten ist und habe es bestellt.

https://www.amazon.de/gp/product/B07F66RKF2/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Vorweg: Mit dem Zubehör und dem Smartphonehalter (der keinen sehr vertrauenswürdigen Eindruck macht) habe ich mich nicht beschäftigt, sondern lediglich das Mikroskop selbst mit dem 10er-Okular getestet.
Dass es sich hier um ca. einen Kilogramm Vollkunststoff handelt, bedarf bei dem Preis wohl keiner Erwähnung.

Meine Erkenntnis lautet: Für 56 EUR viel Licht (in wahrsten Wortsinne), aber leider auch ein erheblicher Schatten. Ausgesrüstet mit einem 4-, 10- und 20-fachen Objektiv und einer sehr hellen LED-Beluchtung liefert es ein Bild, an dem man angesichts des Preises meines Erachtens wirklich nichts aussetzen kann! Leider, leider, leider wird dieser gute Eindruck durch einen gewaltigen Mangel zunichte gemacht: Der offenbar komplett aus Kunststoff bestehende Fokusmechnaismus führt dazu, dass das Bild beim Fokussierungsvorgang massiv schräg seitlich abweicht, was das Fokussieren erheblich erschwert, insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Gerät primär von motorisch noch nicht so sehr entwickelten Kindern bedient werden soll. Hätte man hier für vermutlich nur weniger Cent mehr in der Produktion einen auch nur halbwegs gescheiten Fokussiermechanismus eingebaut, könnte man dieses Spielzeugmikroskop tatsächlich empfehlen - bzgl. der Bildqualität schreckt es jedenfalls nicht so ab wie die früheren "Bob"- Mikroskope aus den Siebzigern und Achtzigern.
Schade - hier hätte man gut ein paar Cent mehr in der Produktion investieren und das Gerät dafür vielleicht 10 oder 20 EUR im Verkauf teurer machen sollen.
Das Konzept (inverses Mikroskop als Spilezugmikroskop) finde ich an sich gar nicht schlecht.

Video "Fokussierung" 20-fach-Objektiv

https://youtu.be/zToBdFvMi00

Herzliche Grüße
Peter

« Letzte Änderung: Oktober 10, 2019, 16:52:38 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

d65

  • Member
  • Beiträge: 181
Re: Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!
« Antwort #1 am: Oktober 10, 2019, 16:15:36 Nachmittag »
Hallo Peter,

vielen Dank für diese Untersuchung. Abgesehen von der Bildfeldwölbung am rechten Rand sehen die Bilder richtig gut aus. Schade, dass der Fokussiermodus so schlecht ist.
Den Vimeo-Link kann ich leider nicht öffnen ("Leider konnten wir die Seite nicht finden").
Mit was für einer Kamera hast Du die Bilder gemacht? Handy?

Steffen

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12305
Re: Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!
« Antwort #2 am: Oktober 10, 2019, 16:50:41 Nachmittag »
Hallo,

die Bilder sind freihändig mit den Handy gemacht.
Den Vimeo-Link habe ich jetzt durch einen Youtube-Link ersetzt

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13570
  • ∞ λ ¼
Re: Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!
« Antwort #3 am: Oktober 10, 2019, 17:42:09 Nachmittag »
Hallo Peter, das Mikroskop interessiert mich nicht wohl aber die Färbung??? Und die Pflanze natürlich auch.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12305
Re: Inverses Spielzeugmikroskop TELMU - schade...!
« Antwort #4 am: Oktober 10, 2019, 18:19:34 Nachmittag »
Hallo Klaus,

Zitat
Hallo Peter, das Mikroskop interessiert mich nicht

hmm...ich dachte, so ein Hightech-Gerät fehle Dir noch in Deinem Labor? Nun gut, dann eben nicht....

Zu Schnitten und Förbungen fragen Sie bitte nicht den Arzt und auch nicht den Apotheker, sondern den Bonner Botanicus (Jörg Weiss).
Von ihm habe ich diese unbeschrifteten Ausschußpräparate als "Testpräparate" bekommen.

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)