Autor Thema: Deckglasreinigung  (Gelesen 984 mal)

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1012
Re: Deckglasreinigung
« Antwort #15 am: Februar 13, 2020, 11:14:08 Vormittag »
Hi Klaus, that kind of laboratory cleaner is generally quite alkaline. I guess boiling in soda would do for this application, as Peter suggests. Or should it additionally be rinsed with acid after cleaning, as is normal procedure in the lab dishwasher?

Best wishes, René

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14060
  • ∞ λ ¼
Re: Deckglasreinigung
« Antwort #16 am: Februar 13, 2020, 12:09:24 Nachmittag »
Hallo René,
ich denke für den Anwendungszweck den Hermann hier beschreibt muss man keine Ultrareinen Deckgläser haben. Ich mache auch viele Polpräparate und habe selten mal einen Fussel drin. Wenn der jetzt an der schönsten Stelle liegt werfe ich es in den Müll und mache ein neues. Auch bei ultracleanen DG kann im letzten Moment noch ein Fussel drauf fallen. Da hilft nur ultracleaner Reinraum und Ganzkörperkondom. Natürlich rechnergesteuerter Manipulator. ;D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Michael L.

  • Member
  • Beiträge: 557
Re: Deckglasreinigung
« Antwort #17 am: Februar 13, 2020, 16:33:21 Nachmittag »
Gruß in die Runde,

mit gutem Erfolg habe ich für diesen Zweck "Ablauger" aus der Farbenabteilung vom Baumarkt verwendet. Preiswert, einfach zu handhaben und sehr effektiv. Lösung mit Wasser ansetzen, ein paar Stunden einwirken lassen und gründlich abspülen, perfekt.

Viele Grüße,

Michael

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1701
Re: Deckglasreinigung
« Antwort #18 am: Februar 13, 2020, 19:14:46 Nachmittag »
Hallo Klaus,

danke für Deine Antwort und den Link.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1656
Re: Deckglasreinigung
« Antwort #19 am: Februar 14, 2020, 08:32:33 Vormittag »
Hallo zusammen,
so weit ich weiß werden Deckgläser aus Borosilikatglas hergestellt, während Objektträger aus Kalknatronglas sind. Bei Objektträgern, die länger in der Schachtel gelagert wurden, habe ich schon oft festgestellt, dass die Oberfläche angegriffen und leicht matt geworden war. >:( Bei Deckgläsern habe ich das auch erlebt, aber nur ganz selten. Den Unterschied macht wohl die Hydrolytische Klasse des verwendeten Glases aus. Reinigungsrezepte für Deckgläser lassen sich daher nicht unbedingt auf Objektträger übertragen.

Habt Ihr einen Vorschlag für die Lagerung von Objektträger-Packungen, der die Alterung verhindert?

Viele Grüße,

Bob