Autor Thema: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *  (Gelesen 808 mal)

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« am: September 20, 2020, 21:08:10 Nachmittag »
Hallo zusammen,

heute zeige ich euch eine sehr aufwendige Arbeit, die den Blütenstengel des Wandelröschen ( Lantana camara ) zeigt. Die Pflanze ist in den Tropen und Subtropen eine sich stark ausbreitende invasive Pflanze. Hier in Europa wird sie als Zierpflanze ( Camara Hybrid ) gezüchtet. Es ist eine giftige Pflanze. Vor allem die Früchte/Beeren. Also Vorsicht. Jetzt die Angaben zum Foto:

Das Foto ist ein Pano, das aus 6 Fotos a. 61 Aufnahmen besteht. Jedes einzelne der 366 Fotos hatte eine Belichtungszeit von 2 Sekunden. Aufgenommen wurde mit der Nikon D850 und dem Olympus Mikroskop BH2-RFCA.

Mit diesem Mikroskop kann man mit entsprechenden Filtern und einer entsprechenden Beleuchtung, fluoreszierende Aufnahmen, wie dieses Foto machen. In diesem Fall war es ein Filter mit Blauanregung BP490, die diese Farben hervor brachte.

Die Probe wurde von mir mit einem Mikrotom auf 30mµ geschnitten und in einem aufwendigen Verfahren bearbeitet. Arbeitsgänge wie folgt:

•Präparat geschnitten mit Mikrotom Jung HN40
•in Wasser eingelegt
•aus den Proben die beste heraus genommen
•in Wacker Asim III 8 Minuten gefärbt
•anschließend wieder mehrmals in Wasser
•30 Sekunden in Isopropanol
•1 Minute in Isopropanol
•5 Minuten in Isopropanol
•5 Minuten Kaffeepause
•2 Minuten in Terpineol
•3 Minuten in Terpineol
•10 Minuten in Xylol
•zum Schluß mit Eukitt eingebettet

Alles in allem benötigte ich 7 Stunden für dieses Foto.

Am Rand seht ihr die kleinen Drüsenhaare, die man mit bloßem Auge kaum wahr nimmt. Drüsenhaare sind pflanzliche epidermale Haare, die aus köpfchenförmigen Drüsenzellen Sekrete abscheiden, z.B. etherische Öle, Harze, zuckerreiche Substanzen und Schleime.

Die Größe der Probe beträgt 1,0 x 1,4mm

So, ich hoffe die Informationen sind ausreichend um zu erkennen, wie die Natur in der Mikrowelt aussieht und was es für ein Aufwand ist, dieses auch zu zeigen.


In Antwort 2 seht Ihr das vollständige Ergebnis.

LG Udo
« Letzte Änderung: September 22, 2020, 08:25:55 Vormittag von Fahrenheit »
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Lantana Camara Wandelröschen in Fluoreszenz
« Antwort #1 am: September 20, 2020, 21:09:03 Nachmittag »
Hier nun das komplette Pano wie Oben beschrieben.


LG Udo

PS Die nächste Serie ist in Durchlicht. Muß mein Mikroskop noch reparieren.
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Lantana Camara Wandelröschen in Fluoreszenz
« Antwort #2 am: September 21, 2020, 20:34:41 Nachmittag »
Und weiter geht es mit den Drüsenhaaren in Fluoreszenz.
Diesmal mit dem Filter BP 545 und dem Objektiv Olympus DPlan Apo 20 UV.
Bearbeitet und gefärbt wie die vorherigen Fotos auch. Sieht irgendwie
feurig aus.


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« Antwort #3 am: September 22, 2020, 08:31:10 Vormittag »
Lieber Udo,

die Schnitte sind sauber gelungen, die Färbung scheint ebenfalls gut zu sein (lässt sich in der Fluoreszenz nicht einwandfrei beurteilen) und die Fotos sind ebenfalls gut.

Nur eine Kleinigkeit: beim wissenschaftlichen Namen wird der zweite Teil (das Artepitheton) immer klein geschrieben. Ich war so frei, das in Deinem Beitrag zu korrigieren.

Und gelistet habe ich den Thread auch. :)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

othum

  • Member
  • Beiträge: 373
Re: Lantana Camara Wandelröschen in Fluoreszenz
« Antwort #4 am: September 22, 2020, 10:34:23 Vormittag »
Hier nun das komplette Pano wie Oben beschrieben.


LG Udo

PS Die nächste Serie ist in Durchlicht. Muß mein Mikroskop noch reparieren.

Hallo Udo,

sieht gut aus, technisch sauber umgesetzt (und: Ja, ich weiss, wie viel Arbeit das ist; ich zeige ja hier auch schon mal Panostacks....)

Kleine Anmerkung: Das Ergebnis ist mE noch etwas "flau", das würde etwas mehr Kontrast vertragen. Es macht Sinn, vor dem Stacken die Lichter runter zu nehmen (so wie hier), hinterher kann man da aber wieder kräftig hochgehen (und hier auch das Schwarz zu einem richtigen Sschwarz runter ziehen). Daher sollte man das mMn auch unbedingt mit RAWs/TIFFs machen, um hinterher keine Tonwertabrisse zu bekommen.

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph/DF, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« Antwort #5 am: September 22, 2020, 14:17:07 Nachmittag »
Lieber Udo,

die Schnitte sind sauber gelungen, die Färbung scheint ebenfalls gut zu sein (lässt sich in der Fluoreszenz nicht einwandfrei beurteilen) und die Fotos sind ebenfalls gut.

Nur eine Kleinigkeit: beim wissenschaftlichen Namen wird der zweite Teil (das Artepitheton) immer klein geschrieben. Ich war so frei, das in Deinem Beitrag zu korrigieren.

Und gelistet habe ich den Thread auch. :)

Herzliche Grüße
Jörg


Danke Jörg für die Listung und deinen Hinweis, den ich bisher nicht kannte, das der zweite Teil immer klein geschrieben wird.
Das werde ich mir für die Zukunft merken. Und ob die Färbung korrekt ist, kannst du bald hier sehen, wenn mein Mikroskop wieder fertig ist.
Ich warte noch auf ein Ersatzteil und wenn das da ist, zeige ich die Probe auch als Durchlicht Aufnahme.


LG Udo

Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« Antwort #6 am: September 22, 2020, 16:54:04 Nachmittag »
Hier nun das komplette Pano wie Oben beschrieben.


LG Udo

PS Die nächste Serie ist in Durchlicht. Muß mein Mikroskop noch reparieren.

Hallo Udo,

sieht gut aus, technisch sauber umgesetzt (und: Ja, ich weiss, wie viel Arbeit das ist; ich zeige ja hier auch schon mal Panostacks....)

Kleine Anmerkung: Das Ergebnis ist mE noch etwas "flau", das würde etwas mehr Kontrast vertragen. Es macht Sinn, vor dem Stacken die Lichter runter zu nehmen (so wie hier), hinterher kann man da aber wieder kräftig hochgehen (und hier auch das Schwarz zu einem richtigen Sschwarz runter ziehen). Daher sollte man das mMn auch unbedingt mit RAWs/TIFFs machen, um hinterher keine Tonwertabrisse zu bekommen.

Beste Grüße, Oliver



Hallo Oliver,


den Link kann ich leider nicht aufmachen, weiß aber in etwa was du meinst.
Werde es mal versuchen.


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4732
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« Antwort #7 am: September 24, 2020, 14:36:04 Nachmittag »
Hallo Udo

Habe mir dein Pano gerade an standardisierten Bildbearbeitsarbeitsplatz (D50) angesehen, das Schwarz ist zeichnungslos und damit im richtigen Bereich auf der Grauachse. Der Kontrast könnte noch über 2 Steuerebenen (Photoshop) optimiert werden:

- Tonwertkorrektur ==> Asymmetrie zu Gunsten der Lichter (der mittlere Regler in der oberen Reihe), das sollte bereits reichen.
- Wenn nicht musst du zusätzlich die Steuerebenen Gradationskurve bemühen - ein S verstärkt den Kontrast.

Die von dir produzierten Basisdaten erlauben das :-)

Schnitt und Färbung sind für mich o.k. - eine dreiteilige Färbung mit Austausch vom Blau würde noch einmal eine Steigerung bringen (wie wir das in Weinberg bei der Binse gemacht haben) ...

Liebe Grüße

Gerhard


Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 212
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Botanik: Lantana camara Wandelröschen in Fluoreszenz *
« Antwort #8 am: September 26, 2020, 22:38:17 Nachmittag »
Hallo zusammen,
und weiter geht es mit den Drüsenhaaren in Fluoreszenz.
Diesmal mit dem Filter BP 490 und dem Objektiv Olympus DPlan Apo 20 UV.
Bearbeitet und gefärbt wie die vorherigen Fotos auch.


LG Udo

Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS