Autor Thema: Reichert Diavar Trafo  (Gelesen 174 mal)

sciophyt

  • Member
  • Beiträge: 3
Reichert Diavar Trafo
« am: Februar 03, 2021, 11:55:44 Vormittag »
Hallo ihr Lieben,

hab heute ein Reichert Diavar mit Halogenlampe geschenkt bekommen, soweit gut, Objektive und Co sieht alles gut aus. Das Problem ist, der Trafo und das Netzteil fehlen (am Stecker steht 12V) Hab ihr da irgendwelche Empfehlungen, wo ich da was brauchbares bekomme (kenn mich da leider nicht so aus )

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 795
Re: Reichert Diavar Trafo
« Antwort #1 am: Februar 03, 2021, 12:56:32 Nachmittag »
Hallo,

Lampen brennen mit Wechselstrom oder Gleichstrom, da ist denen egal. Für die Stromversorgung ist wichtig, daß die Spannungsquelle regelbar ist (wegen der Helligkeitsregulierung) und daß die Leistung für das enthaltene Leuchtmittel ausreicht. Eine Spannungsstabilisierung ist nicht nötig, aber wenn sie vorhanden ist, schadet sie nicht.
Für Bastelarbeiten und zum Testen von Modellbahnartikeln habe ich z.B. diese regelbare Netzteil für 29,95 €, es gibt aber sicher auch gute andere Modelle:

https://www.pollin.de/p/regelbares-labornetzgeraet-quatpower-ln-1803c-0-18-v-0-3-a-sicherheitstransformator-351564?utm_source=google&utm_medium=fshopping&gclid=EAIaIQobChMImZ7tn9PN7gIVAurtCh3YJQl9EAQYASABEgI2aPD_BwE

Mit 3 A und 12 V wäre das bis zu einer Lampenleistung von etwa 48 W verwendbar.

Wenn  rein zufällig noch ein alter Märklin-Trafo irgendwo rumfliegt, die hatten 30 VA oder 32 VA und gingen bis etwa 18 V.

Viele Grüße, Jochen