Autor Thema: Mikrometer für alle!  (Gelesen 858 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14565
Mikrometer für alle!
« am: Juli 22, 2021, 09:32:00 Vormittag »
Hallo

der Trend geht eindeutig zum eigenen Objektmikrometer, wenn der Kauf billiger ist alös die Leihe von einem Mikroskopikerkollegen  ;)


https://www.ebay.de/itm/274876100863?hash=item3fffe470ff:g:WBsAAOSwn9Vg-Pmn


Ich weiß aber nicht, wie es sich nach Fallen der Freigrenze mit Einfuhrsteuer und Zoll verhält. Mich bitte nicht verantwortlich machen, falls ihr dafür zum Zollamt müsst  :D

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Thomas Böder

  • Member
  • Beiträge: 317
    • Meine Bilder...
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #1 am: Juli 22, 2021, 09:42:25 Vormittag »
Ich habe schon drei von den Dingern.  8)
Hauptmikroskope: Leitz Panphot und Ortholux
AL DL HF DF Phako Pol  AL-FL
LED W u. UV
Bogenlampe
Kamera Hayear

Kleinmikroskope: Leitz, Reichert, ROW, Meopta

Flagellate

  • Member
  • Beiträge: 112
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #2 am: Juli 22, 2021, 09:49:00 Vormittag »
Wenn es bezahlbar und gleichzeitig verlässlich ist, denke ich, dass jeder eins haben sollte  ::)

Eine Alternative, welche zwar etwas teurer ist, dafür aber noch mehr Messmöglichkeiten bietet ist dieses hier:

https://www.ebay.de/itm/353268575759?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

Ich habe es bereits getest und konnte bis zu einer Vergrößerung von 63x keine Abweichung zu einem teuren Markenprodukt ausmachen.
Der Versand hat etwas gedauert, aber Preis/Leistung ist unschlagbar.

Grüße,
Tobias

Bozidar

  • Member
  • Beiträge: 172
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #3 am: Juli 22, 2021, 09:57:00 Vormittag »
Mit freundlichen Grüßen / Best regards / 敬具

raimcomputi

  • Member
  • Beiträge: 52
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #4 am: Juli 22, 2021, 16:38:12 Nachmittag »
Ich hatte auch schon zwei von den billigen Teilen. Beide habe ich reklamiert und auch anstandslos mein Geld zurückbekommen. Die Qualität war einfach zu schlecht. Zum einen war bei beiden die Scala schief auf dem Objektträger aufgebracht. Und auch ansonsten gab es jede Menge Fehler. Außerdem habe ich beide male nicht das bekommen, was beschrieben und auch abgebildet war.

Klar, hier kann man natürlich wieder sagen, man bekommt, was man bezahlt. Aber zumindest die Artikelbilder und die Beschreibung sollte schon stimmen. Da bin ich nicht kompromissbereit, egal ob billig, oder nicht.

Ich hatte mir ja vor einiger Zeit ein sehr günstiges Mikroskop von Swift gekauft. Und da war so ein Objektmikrometer im Lieferumfang. Und das war von einwandfreier Qualität.

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2832
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #5 am: Juli 22, 2021, 17:24:36 Nachmittag »
...
Eine Alternative, welche zwar etwas teurer ist, dafür aber noch mehr Messmöglichkeiten bietet ist dieses hier:

https://www.ebay.de/itm/353268575759?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

Ich habe es bereits getest und konnte bis zu einer Vergrößerung von 63x keine Abweichung zu einem teuren Markenprodukt ausmachen.
...

Hallo,
von diesen habe ich auch 5 Stück für den Mikroskopiekurs im Schülerforschungszentrum gekauft.
Von der Genauigkeit und der Kantenschärfe der Messskala sind sie einwandfrei. Aber über die gesamte Fläche sind Photolackreste (wahrscheinlich Rückstände aus der Photolithografie)
verteilt, die allerdings im Hellfeld kaum sichtbar sind. Bei Dunkelfeld oder Phasenkontrast sind sie jedoch extrem störend. Sie lassen sich auch mit Aceton und Ultraschall nicht abreinigen.
Ich nehme daher an, das es sich um 2. Wahl Objektmikrometer handelt, die wegen diesem Mangel zu billigeren Preisen vertickt werden.
Für die Messaufgaben im Kurs stört das allerdings nicht, im Gegenteil man kann sie gleichzeitig noch in einer weiteren Kursstunde einsetzen indem man zeigt dass man manche Dinge erst
mit anderen Kotrastarten wie Phako oder Dunkelfeld deutlich sieht.

viele Grüße
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14565
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #6 am: Juli 22, 2021, 18:27:50 Nachmittag »
Hallo,

die Frage ist sicher, wozu genau man ein Objektmikrometer einzusetzen beabsichtigt. Wenn man es als "Testobjekt" einsetzen will, mögen solche Fehler stören (oder man macht - wie Wilfried - den Bug zum Feature). Aber zum einmaligen  "Eichen" seiner Optik reicht es sicher aus. Früher wurden Objektikrometer gerne "geliehen", weil vielen der Preis für ein Obj-mikrometer für die einmalige Anwendung zu hoch war. Aber die bekommt man ja nun wirklich immer mal wieder für'n Appel und'n Ei auf Ebay.

Hezrliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Juli 22, 2021, 20:59:39 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2150
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #7 am: Juli 22, 2021, 19:28:58 Nachmittag »
Hallo Peter,

ich kann es einfach nicht lassen und bitte sei mir nicht böse ??? Aber so ein ganz Echter aus der endlich Aera sollte es doch schon sein? Oder nicht?

Gruss Arnold

« Letzte Änderung: Juli 22, 2021, 20:03:19 Nachmittag von A. Büschlen »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14565
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #8 am: Juli 22, 2021, 21:00:34 Nachmittag »
Hallo Arnold,

ich gebe zu, dass ich jetzt nicht ganz verstehe, was Du mir damit sagen willst?

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4791
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #9 am: Juli 22, 2021, 22:17:48 Nachmittag »
Hallo Peter

Das neben dem "Geiz ist geil" auch Qualitätsprodukte gibt, bzw. gab. Angebot und NAchfrage steuert bekanntlich den Markt ;)

Da sind die Schweizer den Österreichern näher ...

Liebe Grüße

Gerhard

PS: das Grinsenn geht mir bis hinter die Ohren :D :D :D
« Letzte Änderung: Juli 22, 2021, 22:42:01 Nachmittag von Rawfoto »
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2150
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #10 am: Juli 22, 2021, 22:18:03 Nachmittag »
Hallo Peter,

mit gutem Grund neigen wir dazu die hochwertigen Orthoplane, WL's, die M20, die BH2 bei Empfehlungen und Beratungen hervor zu heben. Das gleiche mag auch für die nicht ganz alltäglichen Zubehörteile gelten. Okularmikrometerplättchen mit dem Leitz Logo und Objektmikrometer aus dem Hause Zeiss in Metall gefasst haben schon etwas besonderes das ihr Geld wert ist.

Gruss Arnold

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #11 am: Juli 22, 2021, 23:32:41 Nachmittag »
Nunja, da wäre ich vorsichtig, zu behaupten, dass das "besser" ist. Die sind aus einer Ära, als Photolithographie kein Allerweltsprozess war, wenn es um Mikrometer auf Glas geht. Heute lassen sich dank Wafersteppern und digitaler Belichtung Glasmasken für Pfennige herstellen. Die Genauigkeit ist da in keinster Weise schlechter. Früher musste man ein "Original" anfertigen, was möglichst genau sein musste und das musste dann ohne Verzerrungen und präzise verkleinert und belichtet werden. Heute ist das CAD oder auch nur Photoshop aufmachen, Bild erstellen und an den Belichter schicken. Es sind einfach andere Zeiten!

Flagellate

  • Member
  • Beiträge: 112
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #12 am: Juli 23, 2021, 11:27:58 Vormittag »
Hallo Peter,

mit gutem Grund neigen wir dazu die hochwertigen Orthoplane, WL's, die M20, die BH2 bei Empfehlungen und Beratungen hervor zu heben. Das gleiche mag auch für die nicht ganz alltäglichen Zubehörteile gelten. Okularmikrometerplättchen mit dem Leitz Logo und Objektmikrometer aus dem Hause Zeiss in Metall gefasst haben schon etwas besonderes das ihr Geld wert ist.

Gruss Arnold

Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Nicht ohne Grund habe ich das Objektmikrometer direkt auf Messgenauigkeit geprüft. Während ich bei Ziess, Leitz usw. blind auf die Qualität bzw. Genauigkeit vertraue, prüfe ich es bei "China-Ware" lieber mal.
Allerdings, wie ja auch schon erwähnt wurde, die Zeiten haben sich geändert. Was früher ein heiden Aufwand war, ist heute tauglich für billige Massenproduktion.
Sicherlich werde ich mir auch nochmal irgendwann ein Zeiss besorgen, wenn ich es mal günstig finde. Aber eben auch nur aus einem Grund:

"... Zeiss in Metall gefasst haben schon etwas besonderes das ihr Geld wert ist."

Oder ganz pragmatisch gesagt:

"Jäger und Sammler! Man braucht es nicht, will es aber haben."  ;D

Soll ja auch Menschen geben, die mehr als 3 Mikroskope/Binos haben (3 kann ich ja noch verstehen (Bino, Aufrecht, Invers)).  ::)

Grüße,
Tobias

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 871
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #13 am: Juli 23, 2021, 12:03:03 Nachmittag »
Hallo,

von dem Carl Zeiss Objekt-Mikrometer 5 + 100/100 mm, das Arnold Büschlen w.o. zeigt, habe ich auch 2 Stück rumliegen.
Was mir daran nicht gefällt:
Das Ding ist 1,8 mm dick, also viel dicker als ein Objektträger. Die Lage der Skala befindet sich nicht dort, wo sich bei einem normalen Objekträger das Präparat befindet. Dadurch ergibt sich eine andere Schärfenebene und dadurch m.M.n. ein zum Präparat geringfügig unterschiedlicher Abbildungsmaßstab. Wenn man vom Mikrometer zu einem Präparat wechselt, muß man immer nachfokussieren. Da die Skala tiefer liegt als der Metallträger, kann man das Ding bei Verwendung eines starken Objektivs (40er, 63er, 100er Ölimmersion) nicht einfach rausziehen. Das Objektiv stößt dann am Rand an und man muß den Tisch vorher absenken, wodurch sich natürlich die Schärfenebene wieder verschiebt.
Bei den "Volksmikrometern" aus China oder auch bei einem von PZO, das ich habe, ist die Skala direkt auf einem Obkektträger normaler Dicke aufgebracht und befindet sich damit in der Präparateebene.

Viele Grüße, Jochen

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2560
Re: Mikrometer für alle!
« Antwort #14 am: Juli 23, 2021, 12:08:36 Nachmittag »
Hallo Tobias,

3 kann ich auch gut verstehen, aber alles kann man nicht verstehen!
Bei mir sind es doch tatsächlich ein paar mehr als 3 :) :) :)

Herzliche Grüße

Herbert