Autor Thema: Kerbtierteil aus Moos  (Gelesen 312 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4671
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Kerbtierteil aus Moos
« Antwort #15 am: Januar 14, 2022, 21:22:01 Nachmittag »
Hallo Frank,
ja Chrysocharis sieht ja wirklich sehr ähnlich aus. Die Sächsische Seite kannte ich noch nicht, aber ich bekomme das Teil wohl auch nicht bis zur Art bestimmt, zumal ich Teil 1 schon nicht mehr habe und noch am Überlegen bin, wie ich Teil2 aufbewahren sollte: Zwischen zwei Glasflächen oder in einem Glasröhrchen von 1mm Innendurchmesser, das ich an den Enden verschweißen kann.
Goldwespen habe ich auch regelmäßig im Garten, aber die wären doch etwas zu groß. Das Teil ist ja gerade mal einen halben mm lang und 0,3mm breit. Von der Form her habe ich da auch noch nichts gesehen, was dem ähnelet, was ich im Moos gefunden habe, aber ich habe da auch keine wirklich tiefgreifende Literatur und Kenntnis.
Gibt es irgendwo etwas mehr zu Chrysocharis? Größenangaben, Lebensweise? Ich habe da so auf die Schnelle nichts gefunden.
Zum Schluss noch ein Foto der Goldwespe, die sich an unserem Insektenhotel erfreut, oder wohl eher an den Gelegen der Solitäten Bienen, die dort zu finden sind.
« Letzte Änderung: Januar 14, 2022, 21:23:56 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Nochnmikroskop

  • Member
  • Beiträge: 363
Re: Kerbtierteil aus Moos
« Antwort #16 am: Januar 14, 2022, 21:34:00 Nachmittag »
Hallo Gerd,
hier https://eol.org/de/media/12052591 ist eine Größenangabe, aber kein schöneres Bild zur Identifizierung.
Bei https://en.m.wikipedia.org/wiki/Chrysocharis ist eine schöne Draufsicht, das passt m.M.n. gut zum Fund aus 2019.

LG Frank
Meistens Auflicht, alle Themenbereiche
Zeiss Axiolab, jetzt mit LED von H. Hiller, Stemi Nissho TZ-240, VisiLed, Ringlichter, Keyence VHX, Canon 700D, Panasonic G9, Pentax K1, ZWO ASI178 Color
Vorstellung und Linksammlung:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40306.msg297188#msg297188

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3733
Re: Kerbtierteil aus Moos
« Antwort #17 am: Januar 14, 2022, 21:37:02 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

entschuldigt bitte die Verwechslung – und Respekt bezüglich der Erweiterung des Suchfeldes auf die Hymenopteren.
Damit explodiert aber auch die Anzahl der Möglichkeiten, befürchte ich. Nicht selten z.B. Trichrysis cyanea [Blaue Goldwespe], Foto älter 10 Jahre:



Viele Grüße,
Heiko