Autor Thema: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.  (Gelesen 8814 mal)

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3617
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« am: März 14, 2010, 14:17:34 Nachmittag »
Hallo Mikroskopiker,

Wenn Pflanzen- oder Tiermaterial fixiert wird, wird in der Regel ein Gemisch verwendet, dass u. ein Aldehyd wie Formaldehyd (=Formol oder Formalin), Glutardialdehyd o.ä. verwandt, das dann anschließend entsorgt werden muss. Man kann die Gemische sammeln und über den lokalen Sonder-Abfall-Entsorger beseitigen. Man kann sie natürlich auch in das Abwasser schütten, aber genau dieses ist natürlich nach dem Einleitungsgesetz verboten.

Man könnte natürlich mit Logik argumentieren und sagen, dass das bisschen Formol auf dem Weg zur Kläranlage so stark verdünnt wird, dass eine negative Wirkung auszuschließen ist. Der Haken ist, dass Logik in diesem Fall nicht zählt, denn die Rechtslage ist klar und absolut. Man denke nur an den lieben Nachbarn, der einem ans Bein pinkeln möchte und eine Anzeige erstattet.

Es gibt aber einen Ausweg: ChemLab.at ("safe line") bietet jetzt eine Chemikalie an, die die Aldehyde auf chemischem Wege abbaut, so dass die Reste dann unbedenklich ins Abwasser gegeben werden dürfen. FORMOL EX ist ein pulverförmiges Produkt, einfach und sicher in der Handhabung. Die erforderliche Menge FORMOL EX wird in einem Behälter vorgelegt, die zu deaktivierende Lösung hinzugegeben, umgerührt und bei Raumtemperatur stehengelassen. Die Deaktivierungszeit beträgt in Abhängigkeit von der Konzentration an Aldehyd wenige Stunden bis maximal 24 Stunden. Zur Überprüfung der Vollständigkeit der Reaktion ist ein Prüfreagenz beigefügt. Schädliche Dämpfe entstehen nun nicht mehr.

Das Set FORMOL EX besteht aus dem Deaktivierungsmittel, Prüfreagenz und einer Arbeitsanleitung mit Dosierhinweis. Das Set reicht aus für die Deaktivierung von 4 L Lösung, bezogen auf einen Gehalt von 4% Aldehyd.

Herzliche Grüße

Detlef Kramer
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

AnneG

  • Member
  • Beiträge: 1
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #1 am: November 28, 2012, 11:05:07 Vormittag »
Hallo Detlef,

das klingt sehr interessant! Leider existiert die Adresse www.chemlab.at nicht und auch über Google konnte ich nichts zu Formol Ex finden. Hast Du evtl. einen Link?

Was ich gefunden habe, ist ein anderes Produkt namens "Formalin-Neutralisator" (http://www.medite.de/catalog/product_info.php?products_id=208), das scheint ähnlich zu funktionieren?

Und dann hätte ich noch eine Rückfrage zur Gesetzeslage: Du schreibst, dass die Einleitung von Formol ins Abwasser verboten ist. Gibt es hier eine Liste, mit verbotenen Stoffen? Vermutlich regelt das jedes Bundesland anders? Kannst Du mir evtl. ein entsprechendes Gesetz/Vorordnung/Stoffliste nennen?!

Vielen Dank und Grüße,
Anne

JoachimHLD

  • Member
  • Beiträge: 282
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #2 am: November 28, 2012, 11:16:03 Vormittag »
Hallo Anne,

http://chemlab-mikroskopie.de/
ist die neue Adresse von Chemlab.

Viele Grüsse
Joachim

wejo

  • Member
  • Beiträge: 218
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #3 am: September 23, 2019, 19:44:19 Nachmittag »
Hallo,
hier kann man auch nur noch die Adresse kaufen.
Gruß
Werner

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14079
  • ∞ λ ¼
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #4 am: September 23, 2019, 20:19:25 Nachmittag »
Scheint ein Chamäleon zu sein die Firma!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1013
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #5 am: September 24, 2019, 08:17:21 Vormittag »
Hi Detlef, I've always have some milk powder at hand for spills and neutralizing remnants of fixative fluids. Abwasser with all it's sh*t will also quite effectively neutralize small amounts - I'm not talking hospital quantities of course (and I would keep Osmium separate, but it's been a while since I've last used that stuff). I wonder whether that Chemline stuff is a lot different?

FWIIW, René

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 662
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #6 am: September 24, 2019, 08:32:46 Vormittag »
Hallo,
laut
http://www.halbmikrotechnik.de/big/GefStoff_Soest/2_3-17.htm
Kann man Formaldehyd mit Harnstoff und etwas Säure ausfällen und den Rückstand im Hausmüll entsorgen.
Addblue ist ja reichlich erhältlich.

Gruss
Florian

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14079
  • ∞ λ ¼
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #7 am: September 24, 2019, 09:39:47 Vormittag »
Hallo Florian, sehr gute Liste Danke!

Allerdings kann ich die Variante mit Harnstoff nicht finden. Die Oxidation mit KMnO4 wäre mir spontan auch eingefallen.

Ich sehe jedoch das Gefährdungspotential von sagen wir mal 100 ml AFE im Abwasser als nicht beunruhigend hoch an und würde die Salzbelastung deshalb mit dieser "Entgiftungsmethode"nicht erhöhen wollen.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

JB

  • Member
  • Beiträge: 2808
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #8 am: September 24, 2019, 11:57:53 Vormittag »
Hallo,

Eine weitere Variante ist die Oxidation mit H2O2 in Gegenwart von Fe(II) unter sauren Bedingungen (danach neutralisieren). Die Reaktionsprodukte (CO2, Wasser, Fe(III)) sind ebenfalls unbedenklich.

http://www.h2o2.com/industrial/fentons-reagent.aspx?pid=143&name=General-Chemistry-of-Fenton-s-Reagent
http://www.h2o2.com/industrial/applications.aspx?pid=109&name=Formaldehyde-Oxidation
https://de.wikipedia.org/wiki/Fenton-Reaktion

Ich muss aber sagen, Renés Loesung mit Milchpulver gefaellt mir fuer kleine Mengen am besten.

Beste Gruesse,

Jon

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1370
Re: Regelgerechte Entsorgung von aldehydhaltigen Fixierungsmitteln.
« Antwort #9 am: September 24, 2019, 14:36:17 Nachmittag »
Hallo, Kolleginnen und Kollegen

Merkwürdig. Spricht irgendetwas dagegen, unseren Reststuff beim „ lokalen Sonderabfallentsorger“ abzugeben? Bei uns steht regelmäßig ein Schadstoffmobil im Städtchen und kassiert für die Dienstleistung ein kleines Trinkgeld in die Kaffeekasse. Farbreste Lackreste nimmt er ebenso entgegen wie Lösungsmittel - z.B. Xylol oder eben das Aldehydzeugs.

Schöne Grüße

Jürgen