Autor Thema: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!  (Gelesen 166734 mal)

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3041
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #105 am: November 27, 2011, 22:10:57 Nachmittag »
Hallo Jürg,

heute hört man dort eher den Wind heulen - ob der gregorianische Sound seinerzeit das Dach abgehoben hat?  ;D



Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1449
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #106 am: November 28, 2011, 11:09:01 Vormittag »
Lieber Florian, die Basaltsäulen auf / vor Staffa sind ja ein Traum. Danke für's zeigen.

Herzliche Grüsse
Holger

-JS-

  • Member
  • Beiträge: 697
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #107 am: November 28, 2011, 22:05:54 Nachmittag »
Hallo zusammen,

... wo wir gerade bei Inseln sind:

Ein kleiner Ausschnitt (ca. 2 x 3 cm) und dennoch sehr viel Vielfalt, angesiedelt auf winzig kleinen
Lavabröckchen und den ganzen Widrigkeiten des Klimas und der Gegend trotzend:



Zoomt man aus dem oben abgebildeten Ausschnitt heraus, bekommt man eine sehr ungefähre Ahnung vom Term
'Primärvegetation'.



Das Ganze ist auf Lanzarote zu sehen, und die dort anzutreffenden Quadratkilometer an Flechtenpopulationen können
ganz schön atemberaubend sein.
Die Landschaft dort übrigens auch ...
Ich kann diese Insel jedem botanisch Interessierten nur empfehlen.

Versonnene Grüße
Joachim
« Letzte Änderung: November 28, 2011, 22:16:08 Nachmittag von -JS- »
... bevorzugt es, ge_Du_zt zu werden ...

Hagen

  • Member
  • Beiträge: 26
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #108 am: Dezember 06, 2011, 06:48:05 Vormittag »
85. The J. N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge auf Sanibel Island in Florida

http://www.fws.gov/dingdarling/

Insgesamt ist Sanibel Island eine sehr schöne Insel im Westen Floridas - klasse für Muschelsammler.
Das Naturreservat Ding Darling kann zu Fuß oder mit einer geführten Trolley Bus Tour erkundet werden. Ich würde die Bus-Tour empfehlen, da man wirklich viel über die dortige Natur erklärt bekommt (Mangrovenbäume, Vögel, Horse-Shoe Crabs usw.).
Einer der Park Ranger - Don Parsons, ein ehemaliger Laborfotograf und Fotojournalist - stellt sehr schöne Makro-Fotos vom Park auf seiner Homepage aus:

http://www.natureinmypocket.com/

Er hat auch einen E-Mail-Newsletter, den er den Parkbesuchern anbietet. Vielleicht nimmt er auch Nicht-Besucher auf, wenn er nett angeschrieben wird.

Liebe Grüße
Hagen
Gerne per Du.

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13822
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #109 am: Dezember 11, 2011, 17:38:12 Nachmittag »
Hallo,

von der DASA in Dortmund hatte ich in diesem Thread schon berichtet. Heute war ich wieder einmal dort und möchte auf eine Sonderausstellung hinweisen, deren Besuch insbesondere für Eltern mit Kindern ( etwa am 10. Lebensjahr ) sehr interessant sein dürfte. Sie lautet "Mord im Museum"

http://www.dasa-dortmund.de/de/Presse/Pressematerialien/Mord/Mord.html

http://www.dasa-dortmund.de/de/Ausstellungen/Wechselausstellungen/pdf/Programm-Mord.pdf?__blob=publicationFile&v=3

http://www.dasa-dortmund.de/de/Ausstellungen/Wechselausstellungen/Mord-im-Museum.html

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/10/28/westblick-dasa.xml

Eine äußerst intelligent und wirklich extrem liebevoll gestaltete interaktive Ausstellung, bei der der Besucher selbst der Kommissar ist. Interaktiv heißt in diesem Fall nicht ( wie leider sonst so oft ), dass ein paar Touchscreens aufgestellt werden und das war es dann. Nein, am Eingang findet man direkt den mit Flatterband abgesperrten Tatort ( ein ganzes Büro ), in welchem der Museumsdirektor ermordet wurde - eben die typische Tatortsituation. Durchwühlte Schreibtischschubladen, Fundort des Opfers am Boden. Von dort aus geht es zu verschiedenen Stationen, die den entsprechenden Laboratorien nachempfunden sind. Dort kann man sich überall mit genau diesem Fall beschäftigen und alle Spuren selbst auswerten. Wirklich jeder Bereich der Kriminaltechnik und forensischen Medizin wird dabei abgearbeitet. So beginnt es mit der Obduktion, weiter geht es über die Faseranalytik, Balistik, Daktyloskopie, DNA-Analytik, Odontologie, Entomologie  und und und..in einem jeweils eigenen "Labor". Dabei ist selbst der Sektionssaal mit dem Opfer ( einer typischen Organ-Demopuppe ) sehr typisch hergerichtet, in einer Waage liegt ein Plastikgehirn, ein elektronisches Thermometer steckt in einem Organteil. All dies muß selbst in Augenschein genommen werden, um diesen Fall zu lösen, und am Ende des ganzen Parcours kann man seinen Verdächtigen benennen. Was ich ausdrücklich erwähnen möchte: Selbst der Obduktionsraum ist so "liebevoll" hergerichtet, dass es auch für Kinder - die allesamt begeistert den Parcours abgerbietet haben - in keiner Weise verstörend ist. Es werden auch Klassenführungen ab Klasse 4 angeboten. Das Ganze ist sehr lehhrreich und ich kann den Besuch nur empfehlen. Aber man muß Zeit mitbringen....


( So "gruselig" wirkt es hier nur durch das Foto ohne Blitz,  Normalerweise ist dieser Tisch von kleinen Kriminologen umlagert ).




Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Dezember 11, 2011, 19:07:21 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Frank D.

  • Member
  • Beiträge: 1432
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #110 am: Dezember 11, 2011, 18:02:06 Nachmittag »
"Bionik - Patente der Natur"

Sonderausstellung im LWL-Museum für Naturkunde, Münster / bis Juni 2012
(u.a. können durch 4 Stereomikroskope unterschiedliche Oberflächen betrachtet werden)

http://www.lwl.org/pressemitteilungen/mitteilung.php?urlID=24773

MfG
Frank

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3041
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #111 am: Dezember 11, 2011, 18:18:21 Nachmittag »
87. Das Zoologische Museum in Hamburg

BIOZENTRUM GRINDEL UND
ZOOLOGISCHES MUSEUM
Martin-Luther-King Platz 3
20146 Hamburg

Di bis So 10:00 bis 17:00 Uhr
Mo und feiertags geschlossen

Eintritt frei!

http://www.uni-hamburg.de/biologie/BioZ/zmh/sm/sm.html

Fast hätte ich vermutet, dass dieses Museum von den Hamburger Kollegen genannt wird, zumal hier z.B. die interessante Möller/Wedel-Ausstellung zu sehen war. Im Zoologischen Museum sind natürlich nur vergleichsweise wenige der 10.000.000 Sammlungsobjekte ausgestellt. Zu den berühmtesten gehört sicherlich Antje, die adipöse Walrossdame, die ehemals als Maskottchen des NDR beliebt war und heute ihre Fans ausgestopft am Museumseingang begrüßt. Es gibt natürlich jede Mange weiterer ausgestopfter Wildtiere aber auch vieles anderes zu sehen wie z.B. zahreiche Walskelette, die so präsentiert werden, dass man die Unterschiede und Gemeinsamkeiten gut erkennen kann. Das Museum ist nicht ausßergewöhnlich groß, dafür erschlägt einen nicht der Bestand und es bleibt wirklich "etwas hängen"!

Ein tolles Museum - Eintritt frei!

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2717
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #112 am: Dezember 11, 2011, 19:25:14 Nachmittag »
88. Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Mineralogie und optische Instrumente satt!

http://www.bergbaumuseum.de/

Da habe ich wunderbare, frühe Berufsjahre verbracht...

Grüße

Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Jürgen Ibs

  • Member
  • Beiträge: 182
    • Mikroskopie als Hobby
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #113 am: Dezember 14, 2011, 19:37:32 Nachmittag »
Das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten
in Mecklenburg-Vorpommern, genau an der Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern,

lohnt unbedingt einen Besuch, nicht nur wegen der sehenswerten Inklusen. Es wird alles rund um den Bernstein gezeigt und erläutert, von der Entstehung bis zum modernen Schmuck.

http://www.deutsches-bernsteinmuseum.de/

Öffnungszeiten:

März bis Oktober:
täglich  9.30-18.00 Uhr

November bis Februar:
Dienstag - Sonntag  9.30-17.00 Uhr

Jürgen
Ein freundschaftliches "du" ist immer willkommen - nicht nur dadurch ist das benachbarte Skandinavien vorbildlich.

Meine Vorstellung:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34.0

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3041
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #114 am: Dezember 18, 2011, 17:23:32 Nachmittag »
90. Die Markthalle von Setúbal, Portugal

Diese Empfehlung soll eher stellvertretend für alle möglichen exotischen Märkte stehen: Denn das, was es auf den Fisch-, Fleisch-, Obst-, Gemüse- etc. Märkten dieser Welt zu kaufen gibt, kann für den deutschen Besucher schon an Exponate eines Naturkundemuseums erinnern - nur eben, dass man die Exponate auch kaufen und essen kann! Daher mein Tipp - ruhig einmal gucken, wo die Einheimischen ihr Essen kaufen, oft genug gibt es äußerst Interessantes zu bestaunen.

Setúbal (gesprochen Stuubal) selbst ist trotz mancher Bemühungen des Fremdenverkehrsbüros kein wirklicher Touristenort, und auch die Wohnsilos von Troia, die man auf der gegenüberliegenden Halbinsel sieht, werden den naturliebenden Gast kaum einladen. Wenn man aber in dieser Region weiß, wo man gut unterkommt, bietet die Gegend mit ihrer Felsenküste und auch mit ihrer Nähe zu Lissabon viel mehr, als man auf den ersten Blick vermutet.

R. do Mercado
2925 Setúbal, Portugal





















Herzliche Grüße
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3041
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #115 am: Januar 01, 2012, 18:44:22 Nachmittag »
91. Die Insel Hiddensee

Eigentlich hatte ich zu hoffen gewagt, dass Wolfgang Bettighofer oder jemand von den Berlinern, die regelmäßig Exkursionen hierher veranstalten, Hiddensee als einen Ort vorstellt, an dem ein Mikroskopiker gewesen sein sollte - nun, dann mache ich es eben selbst! Was es hier alles an mikroskopischen Kostbarkeiten zu sehen gibt, hat Wolfgang schon in seinen Artikeln im Mikrokosmos, bei seinem Kornrade-Vortrag vor zwei Jahren und auch hier im Forum gezeigt, da bleibt mir nur noch zu ergänzen, dass die Insel auch für den Blick in die Ferne etliches zu bieten hat.











Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

arturoag75

  • Member
  • Beiträge: 189
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #116 am: Januar 02, 2012, 10:06:55 Vormittag »
Hi to all,
becouse probably i'll be in Berlin on February or March, can you tell me something to see there for museum or microscopy?
best
arturo

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #117 am: Januar 02, 2012, 10:34:21 Vormittag »
Good Morning Arturo,

i think you should check with tis facility : http://www.naturkundemuseum-berlin.de/ i found on Page 1

Greetings for a happy 2012

Lothar

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 1825
    • www.leitz-ortholux.de
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #118 am: Januar 02, 2012, 11:17:37 Vormittag »
...and don't miss to visit the Aquarium (http://www.zoo-berlin.de/aquarium.html) and the botanical garden (http://www.botanischer-garten-berlin.de/)

Cheers
Wolfgang

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3041
Re: 1000 Places to See... für Mikroskopiker!
« Antwort #119 am: Januar 02, 2012, 12:06:16 Nachmittag »
Hi Arturo,

I would also suggest the Aquarium Berlin. And if you also share an interest in pathology you should not miss a visit to the Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité, our No. 39.

All the best for 2012,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)